mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Stellung eines Potis ermitteln


Autor: Mike Schultz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich hab gerade damit angefangen mit uC zu arbeiten und stehe jetzt schon 
vor einem Problem für das ich bis jetzt keine Lösung gefunden habe.

Ich möchte eine PWM über einen AVR 4433 steuern.
Die Pulsbreite soll dabei über ein Poti möglichst stufenlos geregelt 
werden können.
Nur leider hab ich keine Ahnung wie ich das am geschicktesten anstelle.

Kann wir jemand dazu ein wenig helfen?

MfG Mike

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum ein Poti?  Wäre ein Up/Down Taster nicht einfacher?
Wenn es aber unbedingt ein Poti sein muß gibt es mehrere Möglichkeiten.
1. Analog Comparator:  Kondensator über Poti laden. Ladezeit messen. 
(Ich meine, es gibt dazu eine Application Note von
ATMEL:  "ADC using the Analog Comparator" o.ä.)
2. ADC: Spannung an Poti-Schleifer messen.  (Korrigierter) Messwert 
steuert PWM.

Autor: Stark Erhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mike,

entweder du nimmst einen A/D-Wandler, mit dem du das Poti abfrägst, oder 
du wendest einen Trick an:
Kennst du den NE555?
Das ist ein Universaltimerbaustein, welchen du in diesem Fall als 
Abfallverzögerung beschaltest (Beschreibung im Datenblatt).
Die Sache läuft dann so: Das Poti bringst du in eine diverse Stellung. 
Dann gibst du vom Mikrokontroller ein Signal auf den Triggereingang des 
NE555. Dieser bringt seinen Ausgang nun so lange auf "High", wie du mit 
dem Poti eingestellt hast.
Diese Zeit mißt du mit einer Zeitschleife. Wenn der Ausgang dann von 
"High" auf "Low" wechselt, hast du die genaue Zeit und kannst den Wert 
des Potis errechnen.
Wie gesagt, das ist nur eine Notlösung, aber es funktioniert!

Autor: MiCHEL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
am Besten den AD-Wandler benutzen!

Autor: Mike Schultz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte mir einer kurz beschreiben, wie ich den AD-Wandler benutze?
Ich meine vor allem die Schaltung dazu und worauf ich achten muß.

Autor: guenter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mike

.. der 4433 hat 6 AD-Eingänge (10 bit-breit), damit kannst
Du die Spannung messen und entsprechend reagieren (PWM_Ausgabe)

Wenn Du in BASCOM programmieren möchtest (nur dazu kann ich etwas
sagen) melde Dich nochmals.

Günter

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!
Wie realisiert man eine PWM eigentlich mit dem 4433. Verwendet man dazu 
den Timer oder gibts da extra Möglichkeiten (weil ich mal gelesen hab, 
dass der 4433 nen pwm ausgang hat).

ANDY

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.