mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PLL 4046 bis unter 1Hz


Autor: Arnobär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Ich möchte mit dem 4046 eien PLL mit eiern eingangsfrequenz von 0,3 bis
3Hz arbeiten, ist das mit dem ding möglich? Ich habe den Tiefpass der
das Signal vom Phasenkomparator glättet auf diese niedrige Frequenz
laut Datenblatt dimensioniert, doch da sich die Zustände am
Komperatorausgang so langsam ändern kann das RC Glied das einfach nicht
glätten (lediglich die Flanken werden angewinkelt, es sollte sich die
Spannung hier ja langsam ändern) und daher springt der VCO immer zw.
max. und min. frequenz umher, statt langsam nachzuregeln :(

Kann man so etwas überhaupt bei einer so niedrigen Frequenz machen,
oder gibt es irgend einen Trick wie man das besser angehen kann?

Ich habe meine Schaltung jetzt so aufgebaut das bei einer
Eingangsfrequenz von 1Hz genau 60Hz aus der VCO kommen (bei 3Hz sind es
180Hz), und ich teile diese Frequenz wiederum mit einem Zähler durch 60
und führe sie an den Eingang des Komparators.

Autor: peter dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blöde Frage, wozu soll das gut sein ?

Bei so kleinen Frequenzen, macht man sowas besser mit nem MC:
Die Periodendauer messen und dann die PWM dem gewünschten Faktor
entsprechend initialisieren.


Peter

Autor: Arnobär (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ganze ist für ein Schulprojekt und es soll ohne µC gelöst werden
(würde ich sonnst auch mit nem avr machen ;), da unser
Regelungstechnikprofessor mit dem Problem selber überfragt ist hab ich
den Prof. nebenan gefragt, was man da machen kann, hat gemeint ich
sollte den Ausgang des RC Glieds mit einem OPV puffern, da sich der
Kondensator sicher über den VCO Eingangswiderstand ändert, nur hat das
auch eine kleine Besserung gebracht .. ich werde morgen mal einen
1000µF reinpflanzen und schauen ob der vlt. die Spannung so lange genug
halten kann..

bin weiterhin dankbar für jegliche Lösungsvorschläge :)

Autor: Arnobär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
*edit: Der Kondensator entlädt sich natürlich über den
Einganswidersatand (nicht ändert)

Autor: Christian Rötzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorschlag:
Bringe die Schaltung für 300Hz bis 3kHz zum laufen. Möglichst hohe
Widerstände benutzen, um später kleine Cs zu erhalten. Wenn alles
soweit funktioniert, ersetzt Du alle Kondensatoren durch den
1000-fachen Wert.
Du solltest Kondensatoren guter Qualität einsetzen, z.B. Polystyrol und
auf einen "sauberen" Aufbau achten.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>PLL mit eiern

such ich auch schon ewig ;-)

Autor: Arnobär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jaja, sowas hat nicth jeder :p

@Christian: ok, werde ich Morgen ausprobieren, danke für den Vorschlag!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.