mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Simulation induktiver Drehzahlsensor Sinusgenerator -5Vbis5V


Autor: Maciej Mrowiec (maciek)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte einen induktiven Drehzahlsensor mit dem uC simulieren.
Dieser liefert eine Wechselspannung.
Frequenz und Amplitude steigen mit der Drehzahl.

Ziel ist ein Sinusgenerator bei dem ich Amplitude und Frequenz per
Software in meinem uC einstellen kann.
Maximale Frequenz ist etwa 4500Hz, maximale Amplitude 5V.

Einen Sinus von 0-5V würde ich per PWM hinkriegen.
Aber wie bekomme ich die negative Spannung,also dass mein Sinus von -5V
bis +5V geht?

Hat jemand einen Tip? Gibts vielleicht fertige ICs für sowas?

Gruss,

Maciek

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max232 ICL7660 LT1054 MAX660 MAX680
sind alles Spannungswander mit geschalteten Kapazitäten
von +5V auf -5V oder -10V

Autor: Maciej Mrowiec (maciek)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab ja bei Elektrik sehr wenig Peilung ;-)
Jetzt überlege ich grad wie das mit dem Wechselstrom läuft.
Der Induktivgeber liefert über zwei Leitungen eine Wechselspannung an
eine Blackbox.
Wenn ich jetzt dieses Verhalten für die Blackbox simulieren möchte,
reicht es nicht wenn ich nach einer Halbwelle einfach die Polung
vertausche?

Gruss,

Maciek

Autor: Barti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls Du versuchst bei nem Auto das Kurbelwellensignal zu verschieben,
müßte es reichen, wenn Du die Polung tauschst. Bei älteren Modellen
reicht auch Rechteck statt Sinus. Amplitude ist auch egal. Bei neuen
Modellen sollte es Sinus sein, dieser sollte auch relativ genau sein,
da seit OBD2 die Periodendauer gemessen wird->Erkennung von
Fehlzündungen.

Autor: Maciej Mrowiec (maciek)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte ein Kurbelwellensignal und vllt noch ein Nockenwellensignal
simulieren. Ziel ist, dass ich am Schreibtisch einen laufenden Motor
dem STG vorgaukeln kann.
Wenn das mit dem Umpolen klappt wäre klasse.


Gruss,

Maciek

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marke des Wagens? Steuergerät von Bosch, Delco, Siemens, Mitsubishi etc.
? Wie alt?

Autor: Maciej Mrowiec (maciek)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
EDC15P+ von Bosch, ist ein Audi 2002.

Gruss,

Maciek

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besser Du bildest das Signal sehr genau nach. Nimm negative Spannungen.
Wenn du es sowieso auf dem Schreibtisch testest, dann nimm 2 in Reihe
geschaltete Netzteile um die negativen Spannungen zu erzeugen.

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auf dem Schreibtisch etwas schwer, aber du könntest dir ja das Kurbel,-
Nockenwellenradrad und die Sensoren besorgen und das ganze mit ner
Übersetzung aufbauen, z.b. mit so ner billigen Ständerbohrmaschine da
sind oben Kegelräder usw. drin. Dann kannste das ganze zur Kontrolle
auch mit ner Blitzlampe ausstatten falls kein LA zur Verfügung steht.

Was hast du genau vor? Evtl. Kennfelder ermitteln indem man verschiene
Lasten, Drehzhalen usw simuliert?

Es gibt da auch einfachere Wege, bei Opel z.b. sind die Kennfelder auf
einer DVD drauf damit speilt man sie auf das Diagnosegerät und dieses
spielt sie danns ins STG ein. Habe das mal im Netz gefunden gehabt
müsste sogar ne .bin Datei gewesen sein, diese kannste ja direkt in
WINOLS oder Mr. Ed laden

Autor: Maciej Mrowiec (maciek)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann die Software auslesen und bearbeiten. Aber es ist mühsam die
Funktion bestimmter Kennfelder rauszukriegen. Deshalb wäre eine
Simulation ganz praktisch.

Gruss,

Maciek

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.