mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik MOSFET-Treiber?


Autor: Lars Schmidtke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe ein kleines Problem. Ich möchte mit einem AVR und einem IRF510
eine Spannung von 15V und 5A schalten. In einem ähnlichen Schaltplan
wird aber noch ein TC4420CPA (MOSFET-Treiber) dazwischen geschaltet.
Meine Frage(n) ist nun wofür wird dieser Treiber benötigt? Ist es nicht
auch direkt möglich den MOSFET anzusteuern? Kenne mich leider mit
MOSFET's noch nicht gut aus. Des weiteren habe ich das Problem, daß
ich diesen Treiber bei Conrad oder Reichelt nicht bekomme. Habe auch
sonst noch keinen Versand gefunden der diesen Treiber führt. Der
Treiber soll 6A Treiben können. Ist das wirklich notwendig um diesen
MOSFET anzusteuern? Gibt es auch noch andere Treiber die das können und
die man auch bei Reichelt oder Conrad bekommt?

Vielen Dank

Lars

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Lars,
ein MOSFET hat eine Gate Kapazität, die beim schnellen schalten
A: den uC unnötig belastet und
B: so schnell wie möglich geladen und entladen werden muß.
Einfach um den MOSFET im Schaltbetrieb nicht unnötig langsam durch den
Bereich mit viel Verlustleistung zu fahren.
Die Treiber TC44xx sind dafür erfunden worden. Die können richtig viel
Strom treiben und aufnehmen.

Ganz grob gesagt

Autor: Juraj (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stephan

Wenn er nur die Spannung schalten will, ist das kein Problem direkt
einen MOSFET mit einem Ausganspin von dem uC zu schalten, mache ich
sehr oft.

@Lars
Wenn Du willst, schreib mir eine Email, ich mache für Dich kleine
Skizze.

    Juraj

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Juraj,
keine Ahnung was er machen will. Im Modellbau für Frhrtensteller
mit Strömen von 40 - 100 A ( du liest richtig ! ) wirds ohne ganz schön
eng.
Ich nehme nur LL Typen ( IRL 3803 ). Die gehen sogar ohne TC.

@Lars
Die TC´s und MC´s sind ua. bei Nessel Elektronik zu haben.
Günstig, schnell, und wenig Versand, Kein Midestumsatz UND
den kann man sogar um 21:00 Uh noch anrufen um zu bestellen. !!!
Segor etc.pp haben sowas natürlich auch.

So denn, falls noch Fragen dann spezifiziere mal das Ziel.

Autor: Marco S (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
15V und 5A nur ein/aus? Da reicht ein Widerstand, welcher das Gate
auflädt und ein Transistor, um Ugs = 0V für aus herzustellen.

Ein Treiber mit 6A brauchst du, wenn du große MOSFETs schnell schalten
willst, z.B. wegen einer PWM in einem Schaltnetzteil mit 250 kHz.

In meinem Modell-Spannungssteller gehe ich direkt vom AVR über 270 Ohm
Widerstände auf das Gate vom IRF7455. Zwei Stück davon parallel
schalten ohne Probleme 10A im Teillastbereich. Bei 1953 Hz der PWM sind
die Flanken an Ugs sauber genug.

Gruß
Marco

Autor: Lars Schmidtke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank erstmal,

aber da ich leider auch noch tatsächlich mit einer Frequenz von max.
250kHz (PWM) das MOSFET schalten will bleibt mir wohl doch nur der
Treiber. Denn wenn ich das jetzt alles richtig verstanden habe, wirkt
die Gatekapazität bei solchen Frequenzen als Hochpass und somit wird
der AVR das wohl nicht mehr packen saubere Flanken auf der Lastseite zu
erzeugen.

Bitte korrigiert mich falls da bei meinem Verständnis etwas falsch
ist.

Aber ihr habt mir ja auch schon Händler genannt wo ich diesen Treiber
her bekomme.

thx

Lars

Autor: Holger Baur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stephan

hallo,

wie lange kann der Treiber TC4420 einen FET schalten, sprich gibt es
eine maximale ON-Zeit, oder kann der TC4420 kontinuierlich das hohe
Potenzial aufbringen?

Gruss HB

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so weit ich das aus dem Datenblatt sehen kann gibt es keinen Grund warum
er das nicht statisch können soll.
Es geht doch nur darum, im Schaltmoment möglichst VIEL Strom
in die Gatekapazi rein oder aus ihr raus zu bekommen.

http://www.learn-c.com/tc4429.pdf

Autor: J. Perthold (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Erläuterung zum Thema FETs und verschiedene Alternativen des
Treibers finden sich hier:

http://optronik.tripod.com/pe_hv.htm

Es geht um einen Hochspannungsgenerator mit Zündspule über FET
Ansteuerung für verschiedene Frequenzen.

Hoffe das hilft,

 Jürgen

Autor: Holger Baur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für die rasche Antworten. Ich werde in den kommenden 2 Wochen
einen Aufbau testen. Erfahrungsbericht folgt...

PS. Die Frage kam im übrigen daher auf, da ich den Datenblättern von
Int. Rectifier entnehme, dass dessen FET-Treiber hier Probleme haben.

Gruss

Autor: Marco S. (masterof)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo

Autor: chrigu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
ahhhmmmmmm sorry, aber kann mir Jemand sagen wo ich diesen Treiber
(TC4420 oder TC4429) kaufen kann? Ich finde den einfach nicht :-(
Danke

Autor: Holger Baur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

z.B. bei Farnell (de.farnell.com) oder nessus-elektronik, wie andere
schon schrieben

Autor: chrigu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke!;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.