mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ARM7TDMI vs. M32C vs. M32R


Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich wollte mal fragen welcher dieser Controller nun im direkten
vergleich der schnellere ist.
Vielleicht habt ihr schon die ein oder andere Erfahrung gemacht.

Gruß Christian

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ja eine ganz schlichte Frage. Umgekehrt gefragt würde ich sagen,
der 32C ist der weniger schnelle. Die anderen beiden werden ihre Vorzüge
und Schwächen haben, sodaß entscheidend ist, was man damit machen möchte
?

Was willst Du denn machen :-)

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M32C: 16bit CISC, 33MHz
M32R: 32bit RISC, 40-160MHz
ARM7: 32bit RISC, 40-60MHz

Ich habe nicht den Eindruck, dass hier im Board M32R sonderlich populär
ist. Frag mal in Japan nach, da mag's anders aussehen. Auch bei M32C
sieht's wohl eher dünn aus (M16C ein klein wenig besser).

Wenn man die reine Rechenleistung vom CPU-Core betrachtest: M32C fällt
da eindeutig unten durch und M32C konkurriert eher mit ARM9, also:
    M32C < ARM7 < M32R.

Ansosten: Es war schon immer sehr hilfreich, die richtige Antwort auf
die falche Frage zu kennen. Denn wenn man Leistung will, such man sich
unter den ARMs nicht ausgerechnet die langsamsten (ARM7) aus.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fix: ...und M32R konkurriert eher mit ARM9.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...und M32R konkurriert eher mit ARM9.

Aber vorläufig wohl auch nur auf dem Papier.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut möglich, weiter als bis zum ersten Papier bin ich beim M32R nicht
gekommen. Dürfte auch hinsichtlich Beschaffung interessant werden.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Antworten,

ich gebe zu das meine Frage etwas zu allgemein war.
Aber leider war es auch so gemeint, denn die anwendung steht
noch nicht zu 100 % fest.
Aber hauptsächlich geht es um serielle kommunikation und das abarbeiten
von state machines und kommando stacks.
Also keine komplizierten rechenoerationen.

Wichtig wäre halt noch das ROM und RAM intern sind und das Gehäuse
möglichst klein ist.

Aus dem Internet habe ich erfahren das ARM7 so auf 0,5 MIPS/MHz kommt.
Der M32C zwar schlechter abschneidet aber es wid bald eine 64 MHz
version geben womit er dann mit dem ARM7 mithalten kann.
Der M32R ist schon richtig schnell aber ich glaube nicht das er an
einen ARM9 herankommt.

Die Interrupt geschichten sind beim M32C viel besser als beim ARM.
Der M32C hat zudem keinen cache.


Gruß Christian

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Die Interrupt geschichten sind beim M32C viel besser als beim ARM.

Das ist auch bei anderen Teilen der Fall. Wenn Du schon bei Renesas
bist, sieh Dir auch die H8S und SH µPs an. Je nach Anwendung sind die
Innereien dann womöglich besser geeignet. ARM ist eben nur der Kern.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Interrupt-Technik des ARM ist schon im Core-Design etwas
verunglückt. Das sieht man, wenn man mit verschachtelten IRQs arbeiten
muss (und Compiler/Laufzeitsystem das vor dem Programmierer nicht
verbergen).

Die meisten Alternativen (16/32bit Aufwärts) sind da folglich besser.

Mit Renesas habe ich allerdings ein eher firmenpolitisches Problem:
Aufgrund der Entstehung als Merger von Mitsubishis und Hitachis Sparten
tanzen die auf etwas zu vielen Hochzeiten gleichzeitig. In jeder Klasse
gibt es dort mindestens 2 konkurrierende Lösungen. Liegt die Frage
nahe, ob irgendwann jemand mal Prioritäten setzen wird/muss.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
" Aufgrund der Entstehung als Merger von Mitsubishis und Hitachis
Sparten tanzen die auf etwas zu vielen Hochzeiten gleichzeitig."

Da hast Du sicherlich Recht. Die Hitachi µPs empfinde ich aber recht
angenehm in der IO-Programmierung - mit der Ausnahme, daß man bei H8
die Datenrichtungsregister der Ports nicht zurücklesen kann. Aber
Timer, DMA, UART, ... sehr transparent wegen der guten Datenblätter.
Der Befehlssatz selbst erinnert sehr stark an den 68K.
Jeder hat so seine Vorlieben.

Autor: peter dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Aber hauptsächlich geht es um serielle kommunikation und das
abarbeiten
von state machines und kommando stacks."


Wenn Du damit die UART (115200Baud) meinst, dann reicht ein 8051 oder
AVR aber superdicke aus.

Und Statemachines sind überhaupt nichts, wo ein 32Bitter punkten kann.
Er möchte gerne sehr viel 32Bit Mathematik machen oder sehr oft großen
Speicher (>64kB) adressieren. Nur dabei kann er Pluspunkte sammeln.


Peter

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

also ich sehe schon das ich konkreter werden muss.

Als serielle kommunikation meinte ich eher 1Mbit SPI.
Und das gleich mit 2 bis 3 anderen prozessoren.

Und als Stack meinte ich eher Ethernet (Profinet).

Deshalb wird die Interruptlast entscheident sein.

Es wird auch mindestens 256 kB eher 512 kB Rom benötigt.
Aber am besten als internes Flash.
Ich denke mal das ein AVR nicht geeignet ist.

gruß Christian

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.