mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bleiakku mit 4 Anschlüssen?


Autor: Andreas Hörner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,ich brauche dringend hilfe!!!Und zwar suche ich ein Akku welches 4

Anschlüsse hat,und zwar + und - zur stromaufnahme und noch 2 Anschlüsse
+ und- für Stromausgabe.Vielen Dank schonmal im voraus.MFG Andreas
Hörner

Autor: Fasti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Für was soll den der Akku gut sein? Hab noch nie so einen Akku gesehen.
Hat das irgendeinen Grund wieso du genau 4 Anschlüsse brauchst?

Autor: Andreas Hörner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also an den Eingang der Batterie soll ein Dynamo angeschlossen werden
und am ausgang ein Motor.So das der Dynamo angetrieben wird und der
strom in das Akku geht und somit der Motor strom hat.Ich weiß das
klingt alles bestimmt ein bischen verwirt,aber mehr kann ich nicht dazu
sagen weil ich was am tüfteln bin.Trotzdem Vielen Dank schonmal.Andreas
Hörner

Autor: Jens D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dazu gibt es intelligente laderegler..
so einen akku gibt es nicht..

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hallo,ich brauche dringend hilfe!!!

Kein Grund, so zu brüllen!!!

> Und zwar suche ich ein Akku welches 4 Anschlüsse hat,und zwar +
>  und - zur stromaufnahme und noch 2 Anschlüsse + und- für
> Stromausgabe.

Nimm einen mit zwei Anschlüssen und befestige an jedem dieser
Anschlüsse zwei Kabel. Ein Akku hat keine Ein- und Ausgänge. Er wird
über dieselben Anschlüsse geladen, über die er entladen wird.

Autor: Andreas Hörner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber wenn ich dann einen Dynamo an das akku anschließe dann funktioniert
der dynamo doch wie ein motor oder nicht?Ich muss irgendwie ein dynamo
da anschließen können um über den dynamo die batterie zu laden.Vielen
Dank

Autor: Jens D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lach
hast du schoneinmal etwas von einer diode gehoert??

Autor: Christian Fasthuber (fasti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tjo!

1. Dein Dynamo bringt eine Wechselspannung, das heisst du musst sie
vorher noch gleichrichten, bevor du sie in deinen Akku schickst.
2. Solange der Dynamo eine höhere Spannung produziert als dein Akku
hat, wird dieser geladen. Den Motor kannst du einfach parallel dazu
hängen. Ist der Motor in Betrieb wird der Dynamo (falls der ausreicht)
den Motor versorgen und wenn nicht, hilft der Akku weiter.....
mal so ganz einfach gesagt.

Autor: Andreas Hörner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Fasti,das war genau das was ich hören wollte,vielen dank
schonmal.Wie du hörst kenne ich mich nicht so aus mit
elektronik.Könntest du mir vielleicht ne Internetadresse geben mit den
Artikelnummern wo ich genau diese teile alle bekomme um das
hinzubekommen also dynamo akku und motor?Wäre echt nett.Vielen Dank
schonmal

Autor: Christian Fasthuber (fasti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist schwer, dazu müsstest du sagen für was du das ganze brauchst.
Der Dynamo hat nur eine begrenzte Leistung und mehr darf dein Motor
auch nicht verbrauchen. Dann kommts auf die geünschte drehzahl, etc. an
also so einfach ist das nicht. Wie lang soll der Akku puffern können,
wie groß und schwer soll er maximal sein....

Autor: Andreas Hörner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte da so an ein Dynamo vom Fahrrad gedacht,ich weiß nicht ob das
ausreicht,und dann halt an einen ganz normalen kleinen Elektromotor wie
er in Rc Cars verbaut ist.Das akku kann auch so die größe haben wie aus
nem Rc car.Ich kann dir das schlecht erklären was ich damit vorhabe.Mir
geht es nur darum ob es möglich ist das wenn der dynamo sich dreht das
der Motor die ganze zeit in dauerbetrieb arbeiten kann sprich 1 bis 2
tage.Und das der E-Motor irgendwie dann durch das akku gestützt wird
weil ich denke das der dynamo das alleine nicht schafft.Wenn das
funktioniert brächte ich nur ne seite wo ich die teile alle
herkriege.Gewicht vom akku und motor spielt nicht so ne große
rolle,sollte nur nicht so nen riesen motor sein wenn das geht.Vielen
dank schonmal

Autor: Ralf B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, das nen Perpetuum Mobile unmöglich ist ist dir aber schon klar oder
?

Autor: Andreas Hörner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Perpetum Mobile?

Autor: Andreas Hörner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das ist mir klar,es soll auch für was bestimmtes eingesetzt werden
was ich hier nicht erläutern möchte.MFG Andreas

Autor: Andreas Hörner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kann ich denn die wechselspannung vom Dynamo Gleichrichten?Ich kenn
mich da wirklich nicht so aus.Vielen Dank

Autor: Mr Börtsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also nur so zur Information

Ein Perpetuum Mobile ist ein Gerät, welches die Energie, welches es
Aufnimmt, selber wieder herstellt. -> Ein unmögliches Gerät.

Somit bringt deine Anordnung nur etwas, wenn du ein Gefährt baust,
welches beim runterfahren und bremsen den Akku auflädt. Dazu benötigst
du aber mehr als nur eine Diode.

In Elektromobilen wird jedoch als Dynamo direkt der Elektromotor dafür
eingesetzt. Nur wird auch hier etwas mehr Elektronik eingesetzt als
eine Diode.

Autor: Andreas Hörner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann frag ich einfach mal anders,ist es einfach nur möglich einen
einfachen akku,also bleiakku mit einem fahrraddynamo aufzuladen?Wenn
ich z.B eine drehende quelle habe die den Dynamo antreibt,das dann das
Akku durch den dynamo geladen wird,das muss doch irgendwie gehen!!Und
wenn,was für ein Akku muss ich nehmen und welchen dynamo?Bei den
meisten dynamos steht bei 6V und 3W.Dann müsste man doch irgendwie
damit einen 6V Akku laden können oder nicht? Danke schonmal

Autor: Mr Börtsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Theoretisch kannst du den dynamo über einen Gleichrichter an den Akku
anschliessen.

Gleichrichter gibts in jedem Elektronikladen und Versandhaus. Conrad
usw.

Das Problem ist nur, der Strom wird so nicht begrenzt. Das heisst, dein
Dynamo könnte dir das Übel nehmen.

Autor: Andreas Hörner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinste das der Dynamo den Strom abkriegt vom Akku und dadurch kaputt
geht?Und ist der Gleichrichter dafür das der dynamostrom umgewandelt
wird das das akku den strom aufnimmt?Ich hab wirklich keine ahnung in
so sachen.Kannst mir das vielleicht genau erklären?Vielen Dank

Autor: Andreas Hörner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei conrad haben die ja  ganz viele gleichrichter,welchen muss ich da
nehmen?Danke

Autor: Mr Börtsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also

Der Dynamo erzeugt eine Wechselspannung. So wie du sagst, 6V/3W ->
Strom maximal = 0.5A

Der Gleichrichter macht aus den 6V Wechselspannung eine pulsierende
Gleichspannung mit Spitzenwert von ca 8.5V

Wenn nun dein Akku eine Spannung von 6V hat, so wird er mit maximal
8.5V geladen. Somit ergibt sich aus der Spannungsdifferenz ein Strom.
Die Grösse dieses Stroms ergibt sich aus dem Innenwiderstand des Akkus.


Je nach dem wird der Strom nun grösser als 0.5A und kann somit den
Dynamo zu stark erwärmen. Da dieser Strom aber jeweils nur kurze Zeit
überschritten wird, kann es sein das nichts passiert.

Somit würde man bei einem Ladegerät die Spannung zunächst glätten mit
Kondensatoren und dann einen konstanten Strom erzeugen, welcher den
Akku auflädt.

Autor: Mr Börtsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Gleichrichter. Er sollte in deinem Fall mindestens die 0.5A
ertragen.

Also kannst du einen nehmen der ca 1 A Nennstrom hat.

Autor: Andreas Hörner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könntest du mir die teile die ich alle dafür bräuchte vielleicht bei
conrad zeigen also die artikelnummer.Wäre echt voll nett von dir,ich
weiß sonst nicht weiter.Und vielen dank schonmal für die ausfürliche
beschreibung,das hat mich schonmal weiter gebracht.

Autor: Andreas Hörner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Mr Börtsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Gleichrichter würde dieser Kandidat schon reichen

501204 - 62


Dieser würde eventuell zum löten besser gehen und hat auch etwas mer
Leistung

502570 - 62

denn ich nehme nicht an das du eine Leiterplatte dafür herstellen
willst.

Autor: Andreas Hörner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die sind schon gut,der soll dann auch nicht auf ne platine oder so,mir
reicht das aus wenn er einfach nur seine funktion hat.Wie sieht das aus
mit dem akku,welches kann ich da nehmen? (Conrad) Danke

Autor: Bernd Rüter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Was hat das mit Mikrocontrollern zu tun ?
   Ist das hier vielleicht das falsche Forum ?

2. Wäre ein Kosmos-Bastelkasten sicher besser.
   Da könnte man dann schon mal die Basics erarbeiten.
   3W Fahraddynomo soll ??W Motor antreiben ???

3. Feuerlöscher in Griffweite haben !

Autor: Mr Börtsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bleiakku 6V

255394-13


aber wie gesagt. Dieser hat 60 miliohm wenn er voll geladen ist. Das
würde einen Strom von 41A ergeben. Da wird die Spannung am Dynamo
mächtig zusammen fallen. Eventuell wirs du einfach ewig lange warten
können bis der Akku geladen ist.

Autor: Andreas Hörner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man da nicht irgendwie so ne kleine akkuzelle nehmen wie aus dem
Modellbaubereich die irgendwie schneller lädt?

Autor: Mr Börtsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Bernd

Es ist nichts neues das oft auch Frage im nicht Mikrocontrollerbereich
in diesem Forum gestellt werden. Aber soll man diese Leute einfach so
im Stich lassen?

Autor: ,,,, (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Was hat das mit Mikrocontrollern zu tun ?
   Ist das hier vielleicht das falsche Forum ?

2. Wäre ein Kosmos-Bastelkasten sicher besser.
   Da könnte man dann schon mal die Basics erarbeiten.
   3W Fahraddynomo soll ??W Motor antreiben ???

3. Feuerlöscher in Griffweite haben !


1. lol... Geh ma net so ab ^^ Heißt doch Mikrocontroller und
Elektronik... und Strom fließt da ja wohl!

2. Weißt du es denn besser..? ^^

3. Schwätz net rauß, dass muss er selber wissen... davon wird er net
schlauer!

Autor: Andreas Hörner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich find das echt nett das du mir so hilfst,das ist wirklich mal was was
man auch nicht oft sieht.Nochmals Vielen Dank

Autor: Mr Börtsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
natürlich kannst du auch so eine nehmen. meist sind das aber keine
Bleiakkus, sondern NiCd oder NiMh. Diese haben es aber nicht so gern
wenn man sie mit der Holzfällermethode auflädt.

Autor: Andreas Hörner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay eine Frage noch, der Gleichrichter wird dann einfach zwischen
dynamo und akku geklemmt und dann müsste es funktionieren oder?Danke

Autor: Mr Börtsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. Also den dynamo an die ~ (egal wie)und den akku an + und -

aber ich übernehme keine Verantwortung

Autor: Andreas Hörner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay,nein nein ist schon auf meine eigene verantwortung.Was würde denn
im schlimmsten fall passieren?

Autor: Dom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im schlimmsten Fall geht erstmal dein Gleichrichter kaputt würd ich mal
sagen! Aber wenn alles richtig passt (also von den Spezifikationen und
so) dann dürft nix passieren, beim anschließen kann ja nichts
schiefgehen... eigenltich ^^

Autor: Mr Börtsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Dynamo kannst du rauchen

Autor: André Kronfeldt (freakazoid)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dieser hat 60 miliohm wenn er voll geladen ist. Das
> würde einen Strom von 41A ergeben. Da wird die Spannung am Dynamo
> mächtig zusammen fallen. Eventuell wirs du einfach ewig lange warten
> können bis der Akku geladen ist.
erden Bleiakkus nicht mit Konstantspannung geladen?
Dann sollte der Strom doch am Ende gegen 0 gehen.
Wieso erwartest Du dann einen Endstrom von 41A (60 mOhm)?
Denke das mit dem Gleichrichter könnte funktionieren.
Aber der Dynamo wird was zu tun haben ;-)

Allerdings macht mir unter anderem (g) ein Satz von Andreas Sorgen:
> Mir geht es nur darum ob es möglich ist das wenn der dynamo sich
> dreht das der Motor die ganze zeit in dauerbetrieb arbeiten kann
> sprich 1 bis 2 tage.Und das der E-Motor irgendwie dann durch das
> akku gestützt wirdweil ich denke das der dynamo das alleine nicht
> schafft.
Ähhh? Wenn der Dynamo schon den Motor nicht schafft, wie soll er
gleichzeitig den Motor antreiben UND den Akku laden? Wenn er den Motor

nicht schafft, wird das nix. Genaugenommen sogar SOFOT nix und nixht
erst nach 1-2 Tagen.
Sollte er den Motor antreiben können, brauchst Du keinen Akku.

Der Akku könnte höchstens als Puffer für Dynamopausen dienen. Aber der
Synamo muß definitiv mehr Energie liefern als der Motor verbraucht.

Grüße, Freakazoid

Autor: André Kronfeldt (freakazoid)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Fresse. Soviel Tippfehler im Posting.
Ob das daran liegt, daß der Monitor seit gestern rechts statt links
steht (damit die Nackenwirbelsäule in die andere Richtung schiefwächst
g)?

Grüße, Freakazoid

Autor: xyz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatten wir nicht schon einmal so etwas ähnliches, nur unter anderem
Namen und anderes Thema?
Viele Ausrufezeichen und dann stellte sich heraus, dass ein „Spaßvogel“
alle hier im Forum nur verar--- wollte.

Autor: Kojote (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es dir nur darum geht, den Motor 1-2 Tage rennen zu lassen gestalte
des doch bissle um...
größerer Akku(mehr mAh).
Wenn du auch noch laden willst, statt dem Dynamo ein Solarpanel das dir
6V+ liefert.
Viellt. währe das eine Alternative.

gruß Kojote

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.