mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik FT2232


Autor: Lamy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
 bin gerade mit dem Löten einer USB/Seriel-Platine fertig geworden,
 FT2232, beim anschliessen an dem PC, wird nach dem Treiber gesucht,
 ích gebe den richtigen Pfad von dem FTD2xx.sys ein,instaliert aber
 nichts, und zeigt Fehlermeldung, kein Treiber gefunden!! an was
 könnte es liegen???
 Gruß

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es wird nicht nach *.sys, sondern nach *.inf gesucht ...
Mit *.sys alleine wird Windows nicht glücklich.

Aktuellen Treiber verwendet?

Das hier http://www.ftdichip.com/Drivers/D2XX.htm#NoteOnWindowsXP
gelesen?

Willst Du wirklich die D2XX-Treiber verwenden?

Autor: Lamy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
welche Nachteile hats denn?
 mit dem VCP gehts es leider auch nicht!!!: "es konnte keine
 zutreffende Software gefunden werden"!! obwohl ich die  richtigen
 Treiber runtergeladen habe.
 könnte es an meiner HW liegen?

Autor: Jörn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Poste mal deinen Schaltplan. Was für eine Konfiguration hast du in das
EEPROM geschrieben?

Autor: Lamy (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ins EEPROM habe ich noch nichts geschrieben!! mit MProg kann ich
 noch nichts laden, da das Gerät gar nicht erkannt wird!!

Autor: Lamy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie kann man das eeprom beim ersten Mal konfigurieren?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal das EEPROM vom FT2232 getrennt?

Autor: Lamy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das Problem bei mir ist, daß das PWREN# auf VCC bleibt und nicht
 nach Masse geht, aber wenn ich kurz auf 0 lege, dann funktioniert's!

 an was könnte es liegen?

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte Schaltplan im gif-Format, dann kann man den auch lesen.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht der 1k Widerstand zu gross für den Mosfet ? Welcher Mosfet
wird eingesetzt ?

Autor: Lamy (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
als Mosfet: SI4925DY.
das problem ist das das PWREN# auf high bleibt, ziehe ich ihn kurz auf
masse, läuft dann alles bis zum nächsten Mal!!

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke der RESET Pin vom FTDI ist nicht richtig verdrahtet. Der muss
an die VCC, die vom USB Bus aktiviert wird.
(also zwischen USB und Mosfet) aber sorry ich kanns nicht richtig
erkennen, und ich denke anderen geht es auch so.....

Ansonsten: Guckst Du Dir eigentlich selber mal die Bilder an die Du
postest ? Normalerweise ist das eine Frechheit zum Lesen und würde
von jedem einfach abgelehnt sich weiter damit zu befassen.

Also bitte: Screenshot mit Irfanview, im gif-Format abspeichern
oder Eagle Files im zip-anhängen.

Gruß Sven

Autor: Lamy (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry für die Bilder!!
das mit dem reset hast du schon recht, aber das PWREN# bleibt immer
noch ein Problem.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also jetzt konnte ich mir ja mal ein Bild machen. Aber bist Du Dir
sicher was Du da gemacht hast, weil:

Du hast grundsätzlich ein Aufbau nach Figure 12. (ds2232l_15.pdf)
das bedeutet das Deine Schaltung durch den USB versorgt wird.
Deswegen verstehe ich das ganze mit dem DC/DC Konverter nicht so
recht.

Wenn Du also den Teil nach dem FTDI mit Spannung aus einem Konverter
versorgen willst, müsste auf jeden Fall Figure 9 angewendet werden.

Gruß Sven

Autor: Lamy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eigentlich nach Figure 12, aber wegen den Optocoupler habe ich DC/DC
gebraucht.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, mein Denk-Fehler der DC/DC Wandler treibt die Optokoppler.

Aber zurück zum Reset-Pin vom FTDI. Hast Du das kurz umgebaut sodas der
Reset-Pin zwischen USB und Mosfet liegt ? Ich behaupte das dort
das Problem liegt, weil dann der FTDI sich nicht gescheit resetten kann
wenn Du ihn an den USB anklemmst. Folge dürfe dann sein, das das
PWRENABLE vom FTDI nicht richtig angesteuert wird.
Also versucht ?

2. Was ist mit dem Quartz oder mit dem Resonator ? Hast Du den
Probehalber mal gegen einen Quartz getauscht ? Nur das der nicht
auch den sauberen Start verhindert. Hatte mal so einen Effekt.....

Gruß Sven

Autor: lamy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das Reset-pin war ja falsch, habe es neu beschaltet.
Quarz liefert suaber die 6MHzh.
Nach ein Paar Messungen habe festgestellt, daß beim Senden:
an TX:  VOH= 4.34 und VOL= 1.3V?? VOL sollte doch auf ~0.1V runter? so
reagiert mein optocoupler fast nicht!! und das macht mir noch
Kopfschmerzen!

Autor: Marco S. (masterof)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Also bitte: Kannst Du jetzt mal sagen, ob das Problem mit dem Mosfet
und dem PWR_ENABLE gelöst ist, nachdem Du RESET vom FTDI umverdrahtet
hast ?

2. An welcher Stelle sind Deine Messpunkte VOH und VOL ? Bitte dann mal
aktuellen Eagle-Schaltplan und Position angeben so wie (3.0 4.7)

Also so macht das keinen Spass, weil man überhaupt nicht weiss, ob die
anderen Probleme jetzt gelöst sind.... und man keine genauen ANgaben
bekommt.... mann oh mann!!!!

Autor: Lamy (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also erstmal vielen Dank für deine Antworten, obwohl ich manchmal ja
"dumme" oder undeutliche Fragen gestellt habe.

-Neuer Schaltplan ist angehängt.
-das mit dem PWREN' habe ich einfach getrennt und Gate-Eingang vom
Mosfet zu Masse.
-ich messe bei den Pins:  ADBUS0(TX),BDBUS0, vor sowie nach den
Optocoupler:
vor den Optocoupler: High -> 4,3V, Low -> 1,3V (bei Rein(opto) = 200),
so reagiert der Optocoupler auch nicht udn bleibt sein Ausgang auf
4,3V, denke weil der Strom(If) nicht groß genug ist!!
so habe ich mit mehreren Widerstände probiert: von´70Ohm bis 560 Ohm,
hat der Opto trotzdem nicht reagiert!!
das ist der jetzige Zustand: nichts geht!!!!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.