mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mit dem Fernseher schalten


Autor: Rüdiger Mohr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich möchte mit meinem Fernseher ein Display ein/ausschalten.
Das Display soll eingeschaltet werden wenn der Fernseher eingeschaltet
wird und mit ihm wieder aus gehen.

Hat jemand dazu eine Idee wie sich soetwas realisen ließe, bzw welches
Signal man dazu verwenden kann, evt. vom der Scart Buchse?
Die Steuerspannung an Scart anschluss geht nicht da dort immer 12V
anliegen damit der AV Modus aktiviert wird.

Meine Idee ist derzeit die IR signale auf eine Art Monoflop zu legen um
damit das Display zu aktivieren (eine Art Monoflop -> PIC mit Timer).

Vielen dank im voraus.
Rüdiger Mohr

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Master-Slave-Steckdose...

Videorecorder geben ein Steuersignal auf der Scart-Schnittstelle ab,
wenn man sie einschaltet. Fernseher reagieren darauf.
Es kann sein, dass da irgendwas noch an Steuerspannungen auf der
Scart-Schnittstelle liegt...

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange es noch ein Röhrengerät ist, könnte man auch die Zeilenfrequenz
15625Hz mit einer Feriitantenne aufnehmen. Die Ablenkspulen haben ein
Streufeld von 5-10 m. In meinem alten
Philips-Elektronik-Experimentierkasten war das einer der Versuche, das
hat damals gut geklappt.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IR Signale sendet der TV keine aus, also wie soll das gehen? Oder bist
du ein unverbesserlicher Zapper und ein 5min Monoflop reicht aus?

Hat der Fernseher einen AV-Ausgang, nennt sich manchmal
"Monitor-Anschluss"? Daraus liesse sich was machen. Du kannst es
notfalls auch mit dem Audio-Ausgang in SCART versuchen (dann geht halt
mit der "Mute" Funktion irgendwann das Display aus).

Wenn's ein LCD-Gerät ist, dann mag ein geschickt plazierter
Lichtsensor an den Lüftungsschlitzen reagieren.

Autor: Rüdiger Mohr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also zum einen geht das mit dem Steuersignal vom Videorecorder nicht,
liegt fest auf 12V. Damit der Fernseher immer auf AV steht.
Das mit der Zeilenfrequenz ist eine gute Idee. Hoffe nur das das
Schaltnetzteil vom meinem PC nicht 'dazwischenfunkt'.

Zu den ID Signalen: Ich würde dann eine größere Zeitspanne nehmen so
15-30 minuten. Aber deswegen habe ich auch eine andere Lösung gesucht.

Der Fernseher ist ein Röhrengerät und hat nur eine Scart und eine
Antennenbuchse. Das Videosignal wird von einem PC geliefert der aber
immer läuft. Deshalb auch die 12V auf der Steuerleitung.

Autor: sven f. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nimm doch das videosignal einfach glrichrichten und nen kleinen c und
schon soltest du ca 0,7v im eingeschalteten zustand haben.

mlg sven

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An der Scart-Buchse liegt im Regelfall auch das Signal der gerade
eingestellten Senders, damit man ihn über einen Decoder wieder im
Fernseher betrachten kann (Premiere etc lassen grüssen).
Da könnte man ja wirklich den Ton abgreifen. Selbst wenn da gar kein
Sender eingestellt ist, müsste es im ausgeschalteten Zustand leiser
sein als im eingeschalteten.

Wenn du sowiseo einen Controller einsetzten willst, könnte man auch
einen Stromsensor in die Versorgungsleitung "einschleifen"; dabei
handelt es sich um eine Spule, die eine Spannung abgibt, die dem
fliessenden Strom proportional ist. Das wäre dann auch das Prinzip der
Master-Slave-Steckdose...

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..
Das wäre dann auch das Prinzip der
Master-Slave-Steckdose...
..
kauf doch einen Master Slave Steckdosenleiste. kostet mit USB-Interface
39Eus zB bei pearl. (ist zum spielen zu teuer, ich weiss...)

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so wie ich das verstanden habe
kann man doch einfach ein LDR vor die Bildröhre kleben
und dann ein Relais oder ähnliches damit an/ausschalten.

Autor: Rüdiger Mohr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also erst mal danke für die Tipps.
Habe mich jetzt entschieden die Stromaufnahme zu überwachen. Da die
Zeilenfrequenz in zukunft irgendwann wegfallen könnte (LCD).

Um die Stromaufnahme zu messen kann man einen Widerstand einschleifen
oder eine 'Trafo' benutzen. Der Widerstand verheizt mir zu viel,
ausserdem habe ich zur zeit keine passenden hier.
Deswegen möchte ich einen 'Trafo' verwenden. Also einen übertrager
mit einer zusätzlichen Windung für den 230V teil. Hat jemand erfahrung
damit
oder kann mir einen Tipp dazu geben. Das währe sehr nett.
Danke
Rüdiger

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Conrad hat einen Bausatz oder Baustein für eine Master-Slave-Steckdose
(den ich gerade nicht finde - sonst würde ich den Link zur Bauanleitung
posten).
Dann hatten auch diverse Elektronik-Versender Strom-Messspulen im
Angebot, durch die man "einfach" eine stromführende Ader legt, und
dann eine dem fliessenden Strom proportionale Spannung messen kann.
Einen Trafo/Übertrager mit einer "Sense-Windung" hab ich noch nicht
gesehen.

Autor: sven f. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
trafo????
naja wo verheitz ein 10mOhm R viel leistung den du zum messen
brauchst???

         o  I-Mess  o
         |          |
    o----o-|10mOhm|-o-----o
eingang                 ausgang
    o---------------------o

u=r/i

1A stromaufnahme von deinem Tv endsprechen dann 0,01V

p=u*i = 0,01*1 = 0,01Watt und wo bleibt hier leistung?????

mfg sven

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bestellnummer 450 707 bei Pollin, für den Preis denk ich nichtmal an
Selbstbau.

bye

Frank

Autor: Rüdiger Mohr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem 10 mOhm Widerstand ist zwar Richtig, ich benötige aber ein
Galvanisch getrentes Signal und wenn ich dazu einen Optokoppler benutze
benötige ich einen größeren Spannungsabfall ab Widerstand.
Mehrere Antiparallelgeschaltet Dioden gehen auch nicht da der Fernseher
ja einen Ruhestrom aufnimmt.

   ---+--|>|----|>|----|>|---+---
      |                      |
      +--|<|----|<|----|<|---+

Das mit dem Übertrager war so gemeint das ich einen vorhandenen
Übertrager verwenden möchte der für den Hochspannungs/Strom pfad
einfach
eine neue Windung bekommt aus Isoliertem Schaltdraht.

Die Steckdosenleiste ist eine gut idee aber etwas zu übertieben um die
Hintergrundbeleuchtung eines LCDispays zu schalten. Aber ich behalte
das im hinterkopf fall alles andere nicht funktioniert.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich würde das mit dem Fernbedienungssignal klären:

Nehmen wir einmal an Du verwendest RC5, dann könnte man den Power
Knopf des TV einlernen. Andere Knöpfe auf der Fernbedienung
aktivieren zB. auf jeden Fall ein Relais. Das Relais wird
ausgeschaltet
wenn es den Code von dem gelernten Power-Knopf empfängt.

d.h.:

1. kleiner AVR mit RC5 Code (oder anderes Protokoll)
2. TSOP Ir-Empfänger
3. Relais

-> Stromverbrauch so an die 5-10mA mit Relais bis 30mA.

Das ist so in ca. 1 Stunde programmiert und mit RC5 Code und
Dank an Peter Danneggers Beispiel kein Problem.

Gruß Sven

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenn das ein Fernseher ist, der noch gar keine Fernbedienung
besitzt, oder nicht im Standby ("-by" = Dorf auf dänisch) auf das
Einschalten wartet, sondern immer schön ausgeschaltet (vom Stromnetz
getrennt) ist?

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der TV keine Garantie mehr hat, würd ich es einfach IM Fernseher
anzapfen. Einfach irgendwo wo 5-12V anliegen (Power-LED?) einen
Optokoppler oder Relais (Freilaufdiode) dran hängen.

Gruß
Roland

Autor: <°^^^^^^^>< (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DISPLAY bedeutet was...?

mit NE 555 via Ton...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.