Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik DC/DC wandler als symetrische Spannungsquelle


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Gnorbert (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

ich bin auf der Suche nach einer preiswerten Alternative zu einem 
Albornetzgerät mit symetrischer Versorgung. Nach einigem Suchen habe ich 
den  TDK-Lambda CC-6-1212DF-E 
(https://www.conrad.de/de/dcdc-wandler-print-tdk-lambda-cc-6-1212df-e-12-vdc-12-vdc-12-vdc-15-vdc-025-a-6-w-anzahl-ausgaenge-2-x-1406300.html) 
gefunden.

Da ich eine Ausgangsspannung [-12V COM +12V] benötige und dieser meinen 
Leistungsanforderungen genügt möchte ich eine zweite Meinung einholen.

Ist dieser Baustein als symetrische Spannungsquelle In [GND 12V] -> Out 
[-12V COM +12V] geeignet?

: Verschoben durch Moderator
von Michael B. (laberkopp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als "Labornetzteil" ist der Lambda-Baustein kaum geeignet, man kann 
weder Spannung noch Strombegrenzung einstellen, und die Ausgangsleistung 
ist eh sehr gering.

Als Versorgung für eine Schaltung die +/-12V benötigt bis 250mA schon, 
aber was willst du da mit den zusätzlichen 15 ? Zudem zu dem Preis.

von OS (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Wandler mit Symmetrischer Ausgangsspannung haben den Nachteil, 
dass nur eine Spannung, die Positive geregelt ist. Das liegt daran, dass 
es nur einen Übertrager im Wandler gibt, die Negative Spannung ist nur 
so eine Art Hilfsspannung. Besonders Auffällig ist so was, wenn Du nur 
die Negative Spannung belastest.
Wenn das nicht stört, kannst den schon nehmen. Ansonsten müsstest Du 
zwei Wandler einsetzten.

von Gnorbert (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael

Ich will einen INA125 damit versorgen. Damit meine DMS-Messbrücke 
Dehnungen und Stauchungen von -10V bis +10V ausgibt. Für mich soll der 
TDK-Baustein eine Alternative zum ICL7660A sein.

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Eingangsspannung hast du zur Verfügung.
Danach entsprechend einen DC/DC Wandler ausuchen es gibt davon hunderte.

Wenn du schon 12V hast brauchst du nur einen isolierten 12V/12V Wandler 
und klemmst den positiven Ausgang auf deine Masse, damit hast du dann 
+-12V

von Patrick C. (pcrom)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aufgepasst mit DC/DC converters, die haben oft eine grosze Output 
Ripple, so wie auch dieser. Oft musz man da hinter wieder einen linear 
regulator benutzen oder andere loesung um die spannung stabiler zu 
bekommen.

Auch habe ich oefter gesehen das eingangsspannung und ausgangsspannung 
viel von einander abhangig sind. zB : 11.5V in gibt 11.5V aus und 12.5V 
in gibt 12.5V aus. Ob das bei dieser auch so ist weisz ich nicht.

Ob das fuer dein ziel OK ist ? Weisz ich nicht

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.