mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik low power & low noise Amplifier


Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an Alle,

ist wohl nicht so ganz das richtige Forum, aber vielleicht könnt Ihr mir 
trozdem weiterhelfen.

Bin auf der Suche nach einem Verstärker IC, das die Eigenschaften low 
power & low noise weitestgehend vereinigt.

mir bekannte IC's :

max410     mit     2,4 nV/sqrt(Hz)   2,5 mA    Stromaufnahme
max4197    mit     8,9 nV/sqrt(Hz)   93  uA    Stromaufnahme

Hat jemand Erfahrung mit dem max4194 ?  Laut Datenblatt hat der bei 
einem RG von ca. 50 Ohm und f=5000Hz eine
voltage noise densuty von ca.  1nV/sqrt(Hz) bei einer Stromaufnahme von 
93 uA ! ??

Der OP soll als Vorverstärkerstufe nach einem Parallelschwingkreis 
eingesetzt werden.
Der Parallelschwingkreis empfängt das vom Polar Brustgurt gesendete 5kHz 
Signal.

Für diesen Vorverstärker suche ich ein geeignetes OP IC
das low noise sowie low power Eigenschaften aufweist.

Würde mich freuen , wenn Ihr IC's kennt, Die für diese Aufgabe 
geeigneter sind als die die ich bereits kenne.

mfg Dieter

Autor: Dieter Brüggemann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dieter

Kann Dir bei deiner Frage leider nicht weiter helfen. Habe aber 
Interesse an der Schaltung zum Empfang des Signal vom Polar Sender. Hast 
du nähere Angaben zum Sendeverhalten und zum einschalten des Senders. 
Habe hier noch so einen rumliegen und wollte den schon immer mal mit 
einem AVR auswerten und die Daten speichern.

MFG Dieter

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wickle Dir aus einem 10 cm Stück isoliertem Draht eine grobe Luftspule 
mit ca 2cm durchmesser und klemm beide Enden an ein Oszilloskop.
Dannach hebst Du die Luftspule an den angelegten Brustgurt von Polar 
oder Anderen und schon siehst Du ein 5KHz Sinussignal das im Rhythmus 
Deines Herzschlags erscheint.

Da Du nun die Sendefrequenz des Brustgurtes kennst, kannst Du Dir einen 
Parallelschwingkreis mit der ermittelten Resonanzfrequenz von 5KHz 
basteln.
Als nächstes brauchst Du einen rauscharmen Vorverstärker, der das extrem 
schwache Signal (wird um so schwächer je weiter Du den 
Parallelschwingkreis vom Brustgurt entfernst) soweit verstärkt, daß Du 
es auf einen Bandpass ,zwecks Filrterung von Störfrequenzen ,geben 
kanst.

Falls Du die Schaltung mit einem AVR realisieren möchtest, so finde ich 
das das Gesamtkonzept dann für einen Batteriebetrieb letzten Endes wohl 
nicht geeignet sein wird.
Da der Atmel im normalen Modus je nach Taktfrequenz nicht gerade ein 
Energiesparer ist.


Habe mir einen Fahrradcomputer gebaut, der Geschwindigkeit, 
Trittfrequenz zowie Herzfrequen auf einem LCD anzeigt und die 
ermittelten Informat auf I2C EEPROMS ablegt.
Der einzige Haken an der Sache ist, das der Stromverbrauch momentan bei 
ca 15mA ist. --> Mit einer 9V Block 100mAh Batterie kommt man also nicht 
lange zurande.
Idealer für Bateriebetrieb finde ich den MSP430 von TI

mfg Dieter

Autor: Dieter Brüggemann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Erklärung.

Werde ich die Tage mal testen.

MFG
Dieter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.