mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug DIY Smoothiemaker


Autor: Gregor K. (kreindinho_67)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Ich möchte einen Smoothiemaker bauen und bin derzeit noch auf der Suche 
nach einem geeigneten Motor. Ich habe bereits im Internet recherchiert, 
aber leider sieht man bei den meisten Geräten nicht, welcher Motor 
verbaut ist.

Ich habe vor, dass ich den Smoothiemaker täglich verwende, also möchte 
ich hochwertige Komponenten verbauen.

Der "Klassiker" in diesem Bereich wäre sicherlich ein 
Einphasen-Reihenschlussmotor, jedoch habe ich gelesen, dass in 
hochwertigen Geräten DC-Motoren verbaut werden, da diese unter anderem 
leiser und langlebiger sein sollen.

Hat jemand von euch Erfahrungen damit?
Habt ihr Tipps für mich, wo ich einen passenden Motor kaufen kann?

Beste Grüße

Gregor

PS: Ich hoffe, dass ich im richtigen Unterforum unterwegs bin

Autor: tasG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gregor, kann man Reihenschlussmaschinen nicht mit Gleichstrom (DC) 
betreiben?

Kannst Du noch was zu deiner Mechanik schreiben?
Hast Du ggf. eine Leistungsabschätzung vollzogen?

Gruß

Autor: Gregor K. (kreindinho_67)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für deine Schnelle Antwort!

Man den Reihenschlussmotor auch mit DC betreiben, jedoch ergeben sich 
dadurch ja keine Vorteile oder liege ich da falsch?

Was genau willst du Wissen?

Meine angestrebte Drehzahl wäre etwa >20 000 U/min
Leistungsmäßig beginnen Smoothiemaker meist bei 1000W. Die besten haben 
2500 - 3000W. Demnach hätte ich gerne einen Motor mit etwa 2000W.

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kommst du auf die Idee sowas selbst bauen zu wollen?
Wie willst du das mit einem Standardmotor (sofern man bei den Daten 
überhaupt von Standard reden kann) in ein formschönes Gehäuse bauen?
Wie einen abgedichteten und reinigungsfreundlichen Glaszylinder 
draufbekommen?
Wie das alles elektrisch sicher (IP67?) und lebensmittelecht bekommen?

Du meinst wohl sowas:
http://www.ggmgastro.com/bar-mixer-2-liter-2200-watt.html

Die Motore sind keine 0815 Motore, ausserdem haben die garantiert keine 
100% ED, sonst würde alleine der Motor mehr deutlich kosten als ein 
gesamter Smootiemaker.
Du kannst ja mal nach HF-Spindeln mit 2kW suchen.

Ich verstehe sowiso nicht wie man für jedes Problem unbedingt ein neues 
Elektrogerät kaufen muss. Da nimmt man eine Küchenmaschine mit 
Mixaufsatz oder ein Stabmixer und gut ist.
Aber das Marketing der Küchengerätehersteller ist anscheinend sehr gut.

Autor: Gregor K. (kreindinho_67)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachdem ich begeisterter Modellbauer bin kam ich beim Betrachten eines 
Smoothiemakers auf die Idee, so ein Gerät selbst zu bauen. Dabei steht 
die Funktionalität ganz klar im Vordergrund, also ob das Gerät in einem 
schönen Gehäuse verpackt ist oder eher rustikal daherkommt ist 
zweitrangig.

Bezüglich Glaszylinder hätte ich daran gedacht, diesen von einem 
bestehenden Mixsystem zu übernehmen und diesen dann in meine Technik zu 
implementieren.

Nachdem das ja nur ein Gerät für den Eigengebrauch ist, muss es ja nicht 
sämtlichen Standards entsprechen. Klar ist jedoch, dass die elektrische 
Sicherheit und Lebensmittelechtheit gegeben sein muss, aber um ganz 
ehrlich zu sein...mit dem Thema habe ich mich noch nicht allzu sehr 
befasst, da ich zurzeit nur erste Ideen zum Projekt habe.

Genau an so ein Gerät habe ich gedacht!
Also glaubst du, dass das Projekt am Motor scheitert? Ich hätte auf 
einer Internetseite handelsübliche Mixermotoren gefunden, jedoch haben 
diese nur eine sehr geringe Leistung/niedrige Drehzahl.
Die Idee mit der Spindel wäre nicht schlecht. Besonders weil das System 
dadurch ja auch Laufruhiger sein sollte als mit einem 08/15 
Elektromotor.
100% ED wäre bei einem Smoothiemaker auch total unnötig. Mein Ziel ist 
es, möglichst hohe Drehzahlen zu erreichen um eine gute Zerkleinerung 
der Früchte sicherzustellen.

Ob man einen Smoothiemaker braucht ist natürlich mehr als fraglich, aber 
bei den 70 anderen unnötigen Geräten in meiner Küche stört der 
Smoothiemaker dann auch nicht mehr. ;)

Beste Grüße

Gregor

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.