mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik "Chip Signature Mismatch"


Autor: Fritz Sonnhuber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Versuch meinen ATmega128 zu programmieren bzw. zu erasen kommt die
Fehlermeldung "Chip Signature Mismatch".
Was kann es da haben?
Ist der yC generell im Eimer?
Bisher konnte ich einwandfrei programmieren, nur seit heute kommt eben
jene Fehlermeldung.
Eventuell ist der Versorgungspin des yC mit Überspannung von 20V in
Berührung gekommen. Kann dies die Fehlerursache sein.

Autor: Fritz Sonnhuber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man diese Signature Bits wieder zurückschreiben o.ä.??

Derzeit stehen alle 3 Bytes auf 0xFF
Bei "Must be" steht: Byte0=1Eh   Byte1=97h   Byte2=02h

Gibt es eine Möglichkeit diese BYtes über serielle Programmierung
wieder auf default zu setzen?

Autor: Philipp Burch (not logged in) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

dieses Problem hatte ich auch schon (Allerdings beim Tiny26, der
scheint mir einige Probleme zu bergen...). Wie (Adapter, Software)
programmierst du denn deinen µC? Solltest du es mit HV-Programmierung
machen, dann würde ich mal die gesamte Hardware überprüfen. Mir
scheint, dass da (Zumindest beim STK500) ohne Rücksicht auf Verluste
geschrieben/gelesen wird. Will heissen, dass man Prog_Data und/oder
Prog_Ctrl nicht anschliessen muss, er bringt keinen Fehler, liest aber
immer 0xFF. Aber was soll heissen "[...]Versorgungspin des µC mit
Überspannungen von 20V in Berührung gekommen"? Ist das nun passiert
oder nicht? Sowas mögen diese ICs im Allgemeinen halt schon nicht so
sehr...
Die Signature Bytes können übrigens nicht geschrieben werden, sie
dienen ja dazu, den Typ des Devices zu ermitteln.

Autor: Fritz Sonnhuber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich programmiere meinen yC mit folgender Einstellung:
"Kanda Systems STK200+/300"
und Adapter für die parallele Schnittstelle des PC.
Was wäre denn die HV-Programmierung? (bin noch Anfänger)

Zu 99,9% sind die 20 Volt auf die Versorgungsleitung des yC gekommen,
da mir ein Kabel mit 20V auskam und sich auf die Platine legte.

Kannst du mir sagen, was ich im AVR genau einstellen muss, dass der yC
wieder funktioniert?

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du Glück hast, ist nur der µC kaputt. Wenn Pech, die Parallele des
PCs (wenn er dabei angeschlossen war) auch noch.
Hoffen wir das beste!
FF bedeutet, das der µC gar nichts mehr sendet.

Autor: Fritz Sonnhuber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PC war dabei angeschlossen, aber die parallele SS dürfte noch gehen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.