Forum: Markt [S] Ersatz für Kleinlautsprecher SD-28EH


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Dieter W. (dds5)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieser ist im Handapparat einer Sprechanlage HTV4600 der Firma SKS 
verbaut und hat Unterbrechung.

Auf der Seite HKFDC.COM findet sich ein Verweis auf den Hersteller 
Ningbo Wangliao Electroacoustic, das war aber auch schon alles.

Anfragen beim Hersteller (oder besser Importeur) zwecks Ersatzteil 
wurden mit dem Verweis auf den Fachhandel abgebügelt. Der will eine neue 
Sprechstelle für 220€ installieren obwohl der Handapparat mit RJ11 
Stecker einfach austauschbar wäre aber angeblich nicht angeboten wird.

Der Lautsprecher unterscheidet sich erheblich von den bei Visaton und 
Ekulit lieferbaren Typen mit 28mm Durchmesser. Er ist einerseits nach 
hinten geschlossen und die (ausgebaute) Schwingspule hat 120 Ohm.

Hat jemand eine brauchbare Idee zur Reparatur?

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Öfter mal sind Hörmuscheln aus Telefonen (vorzugsweise Komforttelefone) 
geeignet. 120 Ohm erreichen die zwar auch nicht, aber welche mit 60 Ohm 
sollte es schon geben. Ansonsten mal die Wandler aus 
Schnurlos-Mobilteilen untersuchen - da könnte sich auch was finden.

von Gerald B. (gerald_b)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Foto sagt mehr als 1000 Worte :-)
Dazu noch die obligatorischen Angaben, wie Durchmesser und Höhe. 120 Ohm 
wurden ja nun schon genannt. Notfalls muß man eben mit Schmelzkleber 
nachhelfen.
Und eine Sprechanlage ist ja nun kein Bose Soundsystem. Hauptsache, man 
versteht was.

von Dieter W. (dds5)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Beiträge und die PN mit dem Angebot.

Das Ding sieht aus wie ein Mühle oder Dame Spielstein, D 28mm und H 7mm.
Für ein Foto ist leider nichts brauchbares mehr übrig von dem Teil, da 
ich es zur Messung des Spulenwiderstandes "zerpflücken" musste.

Es ist übrigens gar nicht so einfach, den abgerissenen 0,03mm CuL-Draht 
der Schwingspule optisch zu erfassen um ihn zum Messen verzinnen zu 
können.

Ich habe jetzt mal einen Visaton K28 WP50 besorgt und werde damit 
experimentieren. Da der nur 5,5mm dick ist bleibt noch Platz für einen 
"Deckel" falls es akustische Rückkopplungen geben sollte.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.