mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannungsstabilisierung Laserdiode


Autor: Weide (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich muß in meiner Schaltung ein Laserdiodenmodul einsetzen. Überall ist 
zu lesen, dass diese Module sehr empfindlich auf Spannungsspitzen 
reagieren - gerade beim Einschalten. Ich frage mich, ob eine 
Stabilisierung mit einem einfachen uA7805 reicht oder ob man zusätzliche 
Maßnahmen treffen muß oder womöglich eine ganz andere Schaltung 
verwenden sollte.

vielen Dank im Voraus

Gruß Weide

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du mußt auf jeden Fall den Strom regeln. Einfach 5V dran -> schon ist 
die Laserdiode platt.
Für die Stromregelung hat jede Laserdiode auch eine Monitordiode drin, 
das ist der Sensor. Schaltung habe ich aber nicht parat.

Autor: bojens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
meinst Du eine Laserdiode oder ein Laserdiodenmodul?
Ein Modul enthält die notwendige Ansteuerelektronik bereits. Diese sorgt 
für den Softstart u. die Leistungsregellung,einfach 5V dran und gut.
Eine "nackte" Laserdiode muß mit einer speziellen  Ansteuerschaltung 
betrieben werden. Z.B das ic WK von icHaus (www.icHaus.de).Gibts auch 
bei Canrad.

gruß
gero

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

erstmal:
@Andreas
Ich will wirklich keine Werbung für meine Websit machen aber das passt 
jetzt einfach schon wieder so gut.

Auf meiner HP (www.matwei.de) unter
Elektronik->Schulprojekte->RS232-Laser
wird ein solches IC von icHaus verwendet um eine RS232-Schnittstelle per 
Laser zu koppeln. Evtl. kannst du da ja was rauslesen.

Für Laserdioden sollte man auf jeden Fall eine geeignete Ansteuerung 
verwenden die den Strom durch die Laserdiode mittles der eingebauten 
Photodiode regelt.

Matthias

Autor: Weide (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielen Dank erstmal für Eure Antworten. Es handelt sich übrigens um ein 
Laserdiodenmodul, welches "von Haus aus" 5 Volt bekommt (zusätzlich 
gibt's noch einen Modulationseingang). Trotzdem bin ich mir nicht 
sicher, ob "einfach 5 Volt dran" und gut is' auf Dauer reicht. Ich werde 
morgen noch einmal den Lieferanten kontaktieren, aber ich hörte wie 
gesagt von Empfindlichkeiten gegen Überspannungen.

viele Grüße

Weide

Autor: niglo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.

Du solltest herausfinden in welchem Bereich die Betriebsspannung liegen 
darf. (Hersteller)

Falls du dich mehr für Laser interessierst dann versuch mal diesen Link 
(sehr zu empfelen) www.laserfreak.de

MfG, Niglo.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.