mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik usb->seriell adapter


Autor: Philipp Karbach (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mir mal so einen adapter gekauft um an meinem laptop den uart
auslesen zu können. Hat leider keine rs232 mehr :(. Naja auf jedenfall
lässt sich das installieren aber ich schaff es auf keinem rechner damit
irgendwelche sachen zu empfangen. Das Kabel war jetzt nicht soo teuer.
Hat vielleicht irgendjemand wo ich so einen adapter kriege der auch
WIRKLICH das kann? vielen dank.

Autor: Wegstabenverbuchsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"auf keinem rechner damit irgendwelche sachen zu empfangen"

Betriebssystem (e) ?
Hersteller / Modell des Adapters?
Was wird gesendet, was soll empfangen werden?

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann kann das Poblem nur zwischen den Ohren liegen.

Autor: Philipp Karbach (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habs mit winxp probiert. gesendet soll einfach nur text werden,
hyperterminal/cat ttyS* also eigentlich das einfachste was die rs232
kann! Das ganze ist total noname. Hat nur 8€ gekostet ;). der treiber
nennt sich AQF232_Driver_RS232_AQF232 COM Port falls irgendjemand damit
was anfangen kann!

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> cat ttyS*

Und damit soll XP was anfangen können?

Autor: Philipp Karbach (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nö, aber linux.

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuche mal, die 3 Handshake-Eingänge auf aktives Potential (3-12V) zu
legen.

Einstellungen im Hypertrm korrekt?

Datei  |  Eigenschaften  | Verbinden mit | Verbindung herstellen über
Com xy

Konfigurieren  |  Flußsteuerung: keine

Oder verwende ein anderes Programm, das ohne Handshake auskommt.

Autor: Toby R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
guck dir doch die usb vendor id an und geh dann auf eine seite wo die
dazugehörigen hersteller aufgelistet sind. Dann suche auf der hompegae
des herstellers nach neuen treibern bzw. installtionshilfen...

Autor: Malte __ (malte) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> cat ttyS*
Zumindest bei mir wird beim einstecken unter Linux ein device ttyUSB0
(ohne S) erzeugt und mit dmesg erhält man ein paar weitere Infos.

Autor: Markus L. (lucky79)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habderzeit so einen USB-Serial Adapter von Belkin am laufen.
Funktioniert super unter Linux mit 2.6.x Kernel. Mit M$ hat der Adapter
nie funktioniert...

Ein Freund von mit hat sich einfach einen USB-Serial Chip von FTDI
bestellt und sich ein kleines Interface gebaut, funktioniert mit Linux
und Windows...

Autor: Philipp Karbach (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab mir einfach nen port replikator bestellt, weil ich die anderen
ports auch noch gut gebrauchen kann. war auch nicht besonders teuer.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.