Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DS PIC-EEProm mit MPLAB IPE einzeln Programmieren


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Steffen W. (derwarze)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will den EEProm im dsPic30F4011 zur Ablage von Konfigurationsdaten 
des Programms nutzen, auch eine Seriennummer wird da gespeichert. Dafür 
wäre es nötig denn EEProm Inhalt getrennt vom Programm flashen zu können 
wie das beim Atmel im AVR Studio ja einfach möglich ist.
Ich habe nur in den Einstellungen des IPE nirgendwo eine Funktion dazu 
gefunden, auch keine Möglichkeit die EEProm HEX Datei zu laden. Nur die 
Funktion den EEProm beim Programmieren nicht zu löschen konnte ich 
finden.
Es muß doch irgendwie einfach möglich sein unabhängig vom eigentlichen 
Programm den EEProm zu schreiben und auch auszulesen.
Getrenntes Auslesen und Speichern des EEProm Inhaltes wäre nötig um 
geloggte Daten auszuwerten. Auch dazu konnte ich im MPLAB IPE nichts 
finden. Im IDE kann man zwar die EEProm Daten auslesen aber nicht 
einfach File laden und zurückspeichern.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Settings/Advanced Mode -> Memory?!

von Steffen W. (derwarze)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da kann man nur Preserve EEProm und den Bereich anwählen. Aber keine 
EEProm Datendatei laden und 'brennen'.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unter 'Manual select' nur EEPROM erlauben?

von Steffen W. (derwarze)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So klappt es das EEPROM auzulesen und auch nach Änderung im Memory View 
zurückzuschreiben.
Nur Abspeichern gelingt nicht, es wird bei Export HEX nur der leere 
Programspeicher exportiert nicht der EEProm Inhalt.
Ist schon ziemlich umständlich das IPE Teil, AVR Studio ist dagegen ja 
geradezu komfortabel.

von Steffen W. (derwarze)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach eingem Suchen im Netz nach alternativen Programmiertools bin ich 
auf PICkit3 Programmer Application v3.10 gestoßen. Damit geht das 
getrennte Programmieren, nur muß jedesmal die Firmware angepasst werden 
je nach dem ob Programmer oder MPLAB verwendet werden soll. 
Unverständlich warum Microchip dem Programmer in seiner neuen MPLAB 
Version so vermurkst hat. Nach dem Aufkauf von Atmel lässt das schlimmes 
für die bewährten Atmel Tools befürchten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.