mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik SPS Steuerungen über Funk koppeln


Autor: U.Mühlenkamp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die Aufgabe mehrere SPS Steuerungen S7 315 DP von Siemens zu
koppeln. Es handelt sich um mobile Maschinen die bis zu 100m in einer
Industriehalle auseinander bewegen können. Kabel, Schleppkabel,
Schleifringe, Infrarot geht alles nicht, es bleibt also nur Funk.
Es sollte ca 4 x pro sekunde 10Byte zu jeder Maschine gesendet und
empfangen werden.

Einerseits hat man mir empfohlen über Ethernet zu verbinden, anderseits
über Profibus oder MPI. Ethernet geht nur über WLAN 2.4GHz und da sind
100m praktisch kaum möglich. Ethernet ist mit einer S7 auch sehr teuer
(ca 1000.- Euro zusätzlich für die Baugruppe) und die Reichweite mit ca
40m unzureichend und von unserer IT sowieso schon belegt. Profibus mit
500kBit habe ich sowieso auf der SPS für die Antriebe.

Meine Frage: Ist es so kompliziert die Profibusdaten über ein normales
Funkgerät mit 500mW zu senden? das kann doch nicht die welt sein. Kennt
sich jemand mit den Protokollen aus?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MPI ist ja auch "nur" seriell.
Wenn Du nun hinter den MPI Adapter (sofern extern) noch eine
Serielle-Funk strecke aufbaust, sollte das ganze relativ günstig
möglich sein.

schaue mal bei WuT oder bei Spectra nach solchen "Funk-brücken".

Gruß

Autor: U.Mühlenkamp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Thomas
Du meinst einen MPI -COM Adapter z.B. von Helmholz auf die serielle
Schnittstelle des Funkmodems (mit 19200 Baud)und das ganze beim
Empfänger spiegelgelverkehrt nochmal?

Autor: T. Schildknecht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem MPI Adapter von Siemens, Helmholz oder Deltalogic geht so
definitiv nicht. Das Funkmodem muss über die serielle Schnittstelle den
MPI Adapter per Protokoll ansprechen. Dieses Protokoll ist nicht
offengelegt, da es normalerweise direkt über die Programmiersotware
Step 7 angesteuert wird.

Google mal unter "MPI Datenfunk"  oder "profibus Datenfunk"

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du die Daten seriell und transparent übertragen kannst, passen
fertige Datenfunkmodule von Amber wireless. Die Module OPC1426 oder
OPC1430, als reine OEM-Module, kämen dafür in Frage. Näheres unter
www.amber-wireless.de

Autor: T.Stütz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei einem MPI-Bus mit 500kBaud bezweifle ich das es sinnvoll über Funk
geht, bedenkt bitte das bestimmte Zeiten einzuhalten sind.

In diesem Falle würde ich dazu tendieren ein ProfiNET aufzubauen
auch wenn das pro Steuerung teurer wird.

Die Lösung per PC-Adapter zu arbeiten könnte mit einem
zwischengeschalteten PC mit entsprechender Software (Quasi als
"Master")
Bsp: ProtoolPro Runtime mit 4xPC-Adapter an 4xCOM-Port.

Es gibt dann noch den "IE/PB-Link" als Netzübergang ist der wirklich
1000Euro teuer ?

Die Fehlerrate bei der Funkübertragung dürfte aber recht hoch sein.

Gruss

Autor: Daniel Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt von der Firma Schildknecht ein Funksystem DATAEAGLE.
Wir haben lange gesucht und es gibt nach unserer Erfahrung keine Firma
die mit Funk in Industrieanwendungen mit S7 so viel Erfahrungen habt.
Alle anderen Anbieter sind eher HF Techniker , die uns teilweise
abenteuerliche Auskünfte über die SPS Ankopplung an das Funksystem
gegeben haben. Alles nicht verwendbar.

Begonnen haben wir damals mit einer Funkbrücke von Helmholz , das war
der grösste Schrott. Gott sei dank haben die den Scheiss wieder vom
Markt genommen. Jetzt haben wir gerade ein Billigsystem von Phoenix im
Test, kommt aber unter keinen Umständen an Schildknecht ran, um Faktor
10 langsamer und sehr instabile Funkverbindung. Auf der Hannover Messe
habe ich eine Amerikanische Firma (Prosoft glaube ich) gefunden, aber
da konnte mir keiner sagen wie man das an eine Profibus SPS ankoppelt.
MAcht den Eindruck als hätten die das noch nie wirklich eingesetzt.

Wir haben einige DATAEAGLE Systeme (2 mit 1.9GHz, 1 mit 2.4GHz) davon
seit vielen Jahren im Einsatz und verbinden damit z.B. 2 Profibus
Steuerungen mit 1,5 Mbit über eine 120m Funkstrecke. Bei einem anderen
Anwendungsfall wird eine Funkstrecke mit MPI Schnittstelle verwendet da
wird ein OP per Funk über 50m von einem Kran (mit S7315 drauf)
angeschlossen. Der einzige NAchteil von Schildknecht ist der PReis von
3000.- Euro, aber letzlich nützt es mir nichts wenn alles billigere
nicht funktioniert.

Mit Profinet kan man das nicht machen, die Reichweite von WLAN geht bei
uns maximal ca 40m weit, das haben wir ausprobiert. Da wir für unsere
Kräne alle per WLAN an unsere IT angebunden haben sind auch keine
Kanäle mehr frei bei 2.4GHz. Ausserdem ist Profinet noch extrem teuer.
Da braucht man für die gleiche Strecke 3 x so viel Accesspoints und
jede Menge Switches da ich ein Kabel nicht wie beim Profibus einfach
durchschleifen kann.

Der Vorschlag von T.Schütz mit einem PC ist leider nicht praktikabel.
Auf einem mobilen System ist kein Platz für einen PC geschweige denn
ist die HAltbarkeit von PC in diesem Umgebungen von bis zu 50°C absolut
undenkbar. PCs sterben hier wie die Fliegen.

Autor: T.Stütz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Daniel Schmidt

Gutes hat immer seinen Preis, da stimme ich dir absolut zu.

Das es auf den Einsatzfall ankommt ob die PC-Lösung sinnvoll ist oder
nicht ist selbstverständlich und wurde von mir nicht erwähnt.

Wie ist den der Datendurchsatz bei der Schildknecht-Lösung ?

Gruss

Autor: Daniel Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daten über Profibus werden alle 20ms über Funk übertragen. Das
Businterface läuft mit bis zu 12 Mbit/s, wir lassen den Profibus mit
1.5MBit laufen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.