mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bedienfeld vom I-POD nachbauen


Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann mir keinen i-Pod leisten, um da mal reinzuschauen.
Weiss jemand, wie die das machen?
Man kann mit dem Finger auf dem Plastik umherrutschen und somit das
Teil bedienen. Der Finger gleitet dabei in einer Vertiefung im
Gehäuse.
Sicher jedem bekannt, wie das aussieht :-)
Danke
AxelR.

Autor: Michael Wittmann (miwitt001)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß net genau wie das funktioniert, aber glaube mal irgendwo gehört
zu haben, dass das über einen Kapazitätssensor läuft und der so misst wo
sich der Finger befindet.

mfg

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.elv.de dort Artikel-Nr.: 68-660-78
das ist schonmal ein ansatz...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird ganz ähnlich aufgebaut sein, wie ein Touchpad aus einem
Notebook. Nur die Oberfläche ist ein wenig anders strukturiert, um den
Finger zu führen.

Touchpads lassen sich aus alten Notebooks ausschlachten und verwenden
oft ein zu "PS/2"-Mäusen kompatibles Protokoll.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist wohl war, schon weit mehr als ein Ansatz!

Herzlichen Dank!!

AxelR.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso...

Die haben bestimmt die Beschriftung vom Controller abgekratzt, oder?

Autor: Andreas W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Henrik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Chip im i-Pod ist von "Quantum" und bei Farnell erhältlich.
Wie der genau heißt kann ich erst morgen nachschauen.

Henrik

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Farnell gibt es zwei verschiede Chips, die das machen. War in
irgendeinem Farnell-Newsletter drin.

Bei bedarf kann ich mal suchen, wie diese Chips heissen.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas
Ich hätt mal googlen solln, oder? ;-))

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Henrik
ich dachte, Quantum baut Festplatten?
Im obigen Link wird was anderes behauptet. Cypress CY8214 wird dort
beim Touchslidedings genannt. Also genau hier:
http://electronics.howstuffworks.com/ipod3.htm
Farnell wär ja gut, wenn die "I-Pod Zubhör" haben :-)

Danke erstmal - hätte nicht damit gerechnet mit google was so konkretes
zu finden. Hätte ich sonst VORHER probiert.

Vielen Dank nochmal

AxelR.

Autor: Kapazität (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das nennt sich CapSense und ist von Cypress:

http://www.cypress.com/portal/server.pt/gateway/PT...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.