mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik motorregler via pwm


Autor: Philipp Karbach (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuche gerade mithilfe der PWM am mega32 einen kleinen fahrtenregler
zu bauen. Im anhang befindet sich die schaltung die ich mir dafür
ausgedacht habe, eine einfache kollektorschaltung. Brauch ich da noch
einen transistor der die eingangsspannung verstärkt damit der
leistungstransistor schaltet? Wenn ich das komplett falsch mache könnt
ihr mir das auch sagen ;).

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll denn dieser Spannungsteiler da? Der ist doch wol nicht mit der
Basis verbunden? Wenn du das so machen willst brauchst du auf jeden
Fall noch einen Basiswiderstand um den Strom zu begrenzen, ich würde
das aber eher mit einem Logic Level FET machen.

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Basis-Vorwiderstand
2. Funkenlöschdiode antiparallel zum Motor

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3. könnte man dem Motor noch einen Entstörsatz spendieren.

Autor: etsmart (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm einen FET. Das ist besser, weil die Leitverluste gering sind. Im
gesättigten Bereich, sind das je nach Typ nur ein paar mOhm.
Dann schau im Netz wie du eine Schaltentlastung richtig hinbekommst.
Und zu guter Letzt, wurde auch schon gesagt, brauchst du eine Diode
parallel zum Motor. Wenn der Schalter sperrt, würden sonst hohe
Spannungen entstehen, die den SChalter killen. Mit Diode entlädt sich
die Motorinduktivität über sich selbst und die Diode.

Der Spannungsteiler, den du in deiner Schaltung hast braucht man um
einen Arbeitspunkt einzustellen. Der Trans. leitet erst, wenn eine
bestimmte Spannung erreicht ist. Durch den Teiler 'spannst' du vor.
D.h. es fließt ein Strom über den Teiler und die abfallende Spannung an
R2 gibt dir den Arbeitspunkt vor.Wenn du jetzt eine Spannung(Signal) an
R2 anlegst, fließt ein zusätzlicher Strom darüber und die Spannung an
R2 vergrößert sich. Bei Bipolartransistoren muss du dabei aber noch den
Basisstrom beachten. Denn dieser wäre dann die Belastung des
Spannungsteiler.

Autor: Philipp Karbach (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider hab ich im moment keinen FET zur hand, daher versuche ich das
ganze mal erneut. Diesmal mit einem NPN-transistor der das Signal
verstärken soll, der dahinter liegende Leistungsstransistor soll dann
die 12V schalten. Was haltet ihr davon?

Autor: dotstyler (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Philipp K.
Bei deiner ersten Schaltung handelt es sich um eine Emitterschaltung!
Wenn du keinen FET hast dann kanns es ja mit Darlington versuchen.

Autor: Dimitri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Philipp

> Diesmal mit einem NPN-transistor der das Signal
> verstärken soll, der dahinter liegende Leistungsstransistor soll
> dann die 12V schalten. Was haltet ihr davon?

R2 muss zwischen dem PWM-Ausgang und der Basis geschaltet werden. Ein
Basis-Vorwiderstand eben. Mit dem wird der Basisstrom auf knapp 0.5mA
begrenzt. Und eine Diode antiparallel zum Motor verlängert das Leben
des Transistors unheimlich :)

Gruss
Dimitri

Autor: Philipp Karbach (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so hab die verbesserte schaltung nun mal aufgebaut. läuft sehr gut.
vielen dank an alle.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.