mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Digitales Potentiometer


Autor: Bernd Rüter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche ein digitales Potentiometer...

Dallas aka Maxim kann man nicht nehmen, weil die irgendwie unbezahlbar
und unlieferbar sind.

Bei AD finde ich den AD8400, der ist wohl bezahlbar und auch
ausreichend, aber wer liefert den ?

Es soll ein dig.Poti mit mindestens 100 Stellungen sein, es wird an 5V
betrieben, das uC-Interface ist mir inzwischen egal, PDIP als Gehäuse
wäre sehr schön und Lieferzeiten, die der Kunde noch lebend erlebt,
auch.

Autor: Dietmar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Bernd Rüter:

"die der Kunde noch lebend erlebt"

Verwöhnt, wie wir von integrierten Schaltungen heute sind:

Ein digitales Potentiometer ist sicher auch mit garantiert immer
lieferbarer und preisgünstiger Technik, z.B. Transmissionsgattern in
der Art von CMOS 4066-ern erstellbar.

Da stellt sich dann nur ein wenig die Frage nach Schaltungs- und
Layout-Aufwand.

Gruß

Dietmar

Autor: Daniel M. (usul27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was willst du damit machen? Wenn es z.B. um NF-Spannungsanpassungen
(Lautstärkeregelung) ginge, dann bräuchte man kein digitales Poti,
sondern da gäbe es Alternativen für genau diesen Zweck.

Autor: Bernd Rüter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähm,
Platz wäre auch ein Problem!
1 IC mit maximal 16 Beinchen könnte ich unterbringen (oder halt
SO-ICs...) Das ganze kommt mit dem uC zusammen in eine kleine Kiste
(die es schon gibt).

Ja,
ich will das Signal eines Sensors (0-5 Volt) um X Prozent abschwächen.

Ich habe auch bei den multiplizierenden DACs rumgesehen und einen
MAX517 o.ä. gefunden, aber Maxim... (s.o.)

Autor: F.H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Digital poti x9c verschiedene Werte bei Conrad 8 Beine

oder nimm doch ein Motorpoti

http://www.ees-hartz.de/


mfg F.H.

Autor: Namenloser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CSD hat den AD5204 im Programm

Autor: Dietmar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Bernd:

Nun ja, welche Auflösung soll das Poti haben?

Vielleicht reicht ja ein einziger 4066 (4 Analogschalter) in SO-14 mit
binär gewichteten Widerständen der Größe "Fliegenschiß", wenn noch 4
Ansteuerpins vom µC frei sind? Macht dann 16 Stufen.

Gruß

Dietmar

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es soll ein dig.Poti mit mindestens 100 Stellungen sein...

Autor: SIGINT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da fällt mir eben eine ganz blöde Idee ein, die ich irgendwo mal gelesen
hab: Einfach ein Photowiderstand mit einer kleinen Lampe in einem
undurchsichtigen Plastikrohr miteinander koppeln und dann über die
Helligkeit der Lampe den Widerstand ändern. Die Lampe könnte man ja mit
einem µC und PWM steuern.

Gruß,
  SIGINT

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.