mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Programm: AktivFilter -> Erfahrungen


Autor: Marco Schramm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer hat Erfahrungen mit dem Programm AktivFilter 2.2

http://www.softwaredidaktik.de/filter/

a) beim Designen von Filterschaltungen im NF-Bereich bis max. 6.
Ordnung.

b) beim Designen von Filterschaltungen im Bereich 100kHz bis 200kHz
z.B. Bandpässe

Wie weit klaffen da Theorie und Praxis auseinander?

Autor: Thomas Wiemken (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ich direkt nichts zu sagen, aber bevor du Geld ausgibst,
schau mal hier( Analog Filter Designer):
http://www.analog.com/Analog_Root/static/techSuppo...
Die Ergebnisse dieses Teils werden in der Realität recht gut erreicht.

Gruss
Jadeclaw.

Autor: nix-versteher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann mir mal einer erklären was immer das abo soll?
Gibts dafür ne Übersetzung? Ich find das nicht zum LOL!!

Autor: Sandmännchen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne andere Frage:

Kann man dieses Java Zeugs auch irgendwie herunterladen?
Ich hab auf meinem PC zuhause keinen Internetzugang, aber das Tool ist
Klasse...

kennt da jemand eine Möglichkeit?

Autor: Marco Schramm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt haben wir ja schon 3 Filter-Design-Programme:

1)http://www.softwaredidaktik.de/filter/

2)http://www.microchip.com/stellent/idcplg?IdcServic...


3
http://www.analog.com/Analog_Root/static/techSuppo...

Aber nur beim ersten kann ich gezielt die OP´s auswählen. Oder habe ich
diese Option bei den andren übersehen?

Autor: Gary (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo

Autor: ---- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt geht mir dieses beschissene  " abo " aber auch schon auf den
Sack....

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne noch einmal in den Tietze-Schenk geschaut zu haben: ist es nicht
fragwürdig, sich allzu steile Filter zu errechnen ? Was nutzen einem
die schönsten Werte für R und C, wenn man sie erst mühevoll selktieren
muß ?

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Java-Runtime gibt es hier:
http://www.java.com/de/
Für das Analog-Teil notwendig.
-----------------------------
*abo*: Wer sich für ein Thema interresiert, aber nichts zu dem Thema
beizutragen hat, schreibt abo rein und kreuzt unter dem Textfeld
'per Email über Antworten auf diesen Beitrag informieren' an.
Dieses Forum hat keine andere Möglichkeit, ein Thema zu abonnieren.
-----------------------------
@Michael: Da hast du natürlich recht, speziell Kondensatoren liegen
häufig heftig daneben. Wer natürlich Zugriff auf engtolerierte
Kondensatoren hat, der kann diese ins Programm eintragen und die
Widerstände aus der E96-Reihe zusammenstellen.

Gruss
Jadeclaw.

Autor: nix-versteher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ ---- weißt du wenigstens was es bedeutet?
abo

Autor: nix-versteher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ahh Danke!!!

Autor: SIGINT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DITO...
 da hat sich bestimmt irgendso ein Troll wieder was ausgedacht und alle
finden das jetzt ach so suuper. Ich hoffe einer dieser Egomanen lässt
sich mal herab zum gemeinen Volk um uns die Bedeutung zu erläutern.

Gruß,
  SIGINT

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Marco: Normalerweise spielt es für die Filter keine Rolle, welcher
OpAmp eingesetzt wird, es sei denn, der OpAmp fällt z.B. extrem
niedrigen Eingangswiderstand auf. Jedenfalls war es bei meinem
DCF77-Empfänger egal, ob da ein TL074(JFET) oder ein LM324(Bipolar)
drin war, die Filterschaltung blieb eisern auf 625Hz.

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute!
Ich habe durch Zufall Zugriff auf engtolerierte Kondensatoren (MKT
1%).
Muss ich aber erstmal eine Liste mit den genauen Werten erstellen. Sind
drei BananenKisten voll verschiedener :-))

Gruß
AxelR.

Autor: SIGINT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal zum *abo*: Erstmal Danke für die Aufklärung... aber wäre es
nicht Sinnvoll die Forensoftware so anzupassen,daß so ein Schwachsinn
nicht nötig ist?!?!? Jeder 2. Nutzer denkt das sei irgendso ein dummer
Internetslang und findet nach Stundenlagem suchen trotzdem nichts im
Netz.

Zum Thema Filter: Ich bin am überlegen einen einfachen
Audio-Spektrumanalysator zu bauen. Circa 10 Bänder mit 5 bis 8 LEDs...
nun scheint mir aber ein Bandpass mit Q=4 schon zu breitbandig für mein
Vorhaben... muss ich wirklich einen riesen Kondensator- und
Widerstandsberg verbauen um gute Ergebnisse zu erhalten, oder reicht
ein Filter mit Q=1 bis 2 bei 10 Frequenzbändern aus??

Gruss,
  SIGINT

Autor: SIGINT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.S.> Ich meine mit Q natuerlich nicht die Guete sondern die Ordnung...
hab   das verwechselt. Ich fang gerade erst mit Filtern an.

Autor: Bjoern M. (salival)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Macht man sowas nicht heutzutage mit FFT per DSP?
OK, elm-chan machts mit avr:
http://elm-chan.org/works/akilcd/report_e.html

Autor: SIGINT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Bjoern: Eigentlich schon... aber ich hab noch nicht mit dem ATmega8
gearbeitet und ein PIC schafft keine FFT. Deshalb spiel ich mit dem
Gedanken das auf die altmodische Weise aufzubauen... ich werde aber
wahrscheinlich doch auf den ATmega8 ausweichen. Tutorials find ich ja
genug.

Gruß,
  SIGINT

Autor: Bjoern M. (salival)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Woran haperts denn beim PIC? Kein Hardwaremultiplier? OK, ich geb zu,
dass ich mich noch nicht mit FFT und Konsorten rumgeschlagen hab, aber
wenn man keine 128 Punkte Aufloesung und keine 9.6kHz Samplerate
braucht, sollte das doch machbar sein.
Andererseits hat die analoge Loesung ja auch ihren Reiz. Da kann man
wenigstens die Platinen herzeigen und sagen, man hat es mit eigenen
Haenden aufgebaut und alles selbst berechnet. Bei FFT wirds ja auf
fertige Algorithmen hinauslaufen.

Ich wuensch Dir auf jeden Fall viel Spass.

gruss, bjoern.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.