mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Programmer fuer AT90(40pol) und ATMega(40pol), Frage


Autor: Lars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe hier einen Programmer (selbstgebaut) fuer AT90Sxxxx 
(28pol/40pol) und das funktioniert problemlos.
Nun wollte ich einen ATMega161(40pol) damit programmieren und habe 
festgestellt, dass dieser eine abweichende Pinbelegung bei VCC,GND,XTAL1 
und XTAL2 hat.
Die VCC,GND kann ich problemlos auch an die richtigen Pins weiterleiten, 
wie verhaelt es sich mit den Pins an denen ich das Quarz haengen habe ?

Sprich: kann ich einfach Pin 9 mit pin 18 und pin 10 mit pin 19 
verbinden ? (da die AT90xxxx pin 9+10 verwenden und ATMega verwendet pin 
18+19)
Ich werde das jetzt einfach mal probieren, und falls es nicht klappt 
muss ich eben einen 2. Programmer speziell fuer ATMegas bauen :(

Lars.

Autor: mikki merten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt bei den AVR 40 Pin DIP zwei grundsätzlich verschiedene 
PIN-Belegungen.
A) 8515/MEGA161/MEGA162  ohne A/D Wandler 8051 angelehnt
B) 8535/MEGA163/MEGA16/MEGA32 mit A/D Wandler
Daher ist hierzu ein 2. Sockel mit geänderter Belegung erforderlich.

Autor: Lars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank fuer die Aufklaerung schonmal.

Ich habe die Pins jetzt einfach mal mit Lackdraht verbunden und kann nun 
weiterhin die typen mit A/D Wandler programmieren, die typen ohne A/D 
Wandler erkennt der programmer nun zwar, und auslesen kann ich sie auch, 
aber beim Programmieren bricht er ab. Ich vermute das liegt an dem Quarz 
und ich probiere jetzt mal ein 2. Quarz mit Kondensatoren direkt an die 
entsprechenden ports zu loeten.

Autor: Lars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe nun einen neuen Programmer geloetet wobei ich den Quarz mit den 
beiden Kondensatoren jetzt direkt an die richtigen Pins geloetet habe. 
Leider funktioniert das Programmieren immer noch nicht. Gibt es beim 
ATMega161 noch irgendetwas das ich beachten muss ?

(als software verwende ich sp12 unter linux...das programmieren mit der 
"anderen" Beschaltung von 8535 und 4433 funktioniert problemlos)

Autor: Lars (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag/Lösung:

Bei SP12 ist das mitgelieferte File _sp12dev mit den Deviceinformationen 
fehlerhaft. Beim ATMega161 stimmt die PAGESIZE und FLASHSIZE nicht. 
Deshalb gab es beim Programmieren immer Fehler. Mit den richtigen Werten 
funktioniert es problemlos (einfach mit einem Texteditor aendern):

FLASHSIZE = 16384
PAGESIZE = 128

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.