mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ansteuerung CO2 Laser durch Control Board RF Laser


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Conny G. (conny_g)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hätte gerne Eure Ideen für Alternativen zu unten beschriebenen 
Lösungsansatz.

Aber erstmal, worum es geht.

Ich habe mir vor einem Jahr ziemlich günstig einen alten 100W 
Industrielaser von SEI Baujahr 2005 gebraucht (korrekter wäre wohl: 
runtergeranzt ;-) ) gekauft.

Natürlich trat nun ein, was man dabei befürchten muss: die RF Laserröhre 
hat kürzlich den Dienst eingestellt.

Da eine neue  Ersatz  Reparatur unerschwinglich sind (10.000 Euro) 
rüste ich die Maschine um auf eine CO2 Glasröhre mit 90 Watt, das geht 
für etwas unter 1.000 Dollar inkl Versand in guter Qualität aus China.

Das Controlboard und alles drumherum - Mechanik, PC, Software, 
Endschalter, ... - kann alles bleiben, die Schnittstelle ist nur die 
Steuerung des Lasers, d.h. An, Aus und Leistung.

Vom Control Board bekomme ich:
- GND
- Enable, 0 oder 5V. Der Laser darf feuern, es gibt keine 
Fehlerkonditionen (Türschalter, Kühlwasserdruck, Überhitzung, Not-Aus 
etc)
- PWM -5 / +5V (also eine 5V Wechselspannung Rechteck) mit variabler 
Frequenz und Duty Cycle 0-50% für Leistung 0-100%. Heisst also: 0V Laser 
aus, sonst an und Leistung wie Duty Cycle.

Das Netzteil / der Controller des neuen CO2 Glas-Lasers möchte haben:
- GND
- WP (TTL): Laser darf feuern, wenn Low (keine Fehlerkonditionen)
- On/Off (TTL): Laser an/aus
- IN: 20kHz 0/5V PWM zur Regelung der Leistung, Duty Cycle 0-100% für 
Leistung 0-100%

D.h. WP hängt am „Enable“ (invertiert) und ich muss aus der +/-5V PWW 
zwei Signale generieren: On/5V und die Pwm für die Leistung. Dort gilt 
es die 50% Duty Cycle auf die 100% zu mappen.

Ich hätte das nun so angegangen:
- Mikrocontroller-Schaltung
- die +/-5V PWM über zwei Wege an den uC: einmal über einen 
Gleichrichter, denn dann wird daraus das On/Off
  Zum anderen über eine Diode nur den positiven Teil an einen 
Timer-Capture Port
- am Timer Capture Port bei steigender Flanke loszählen, bei fallender 
Flanke den Counterstand merken (DC_ein) und bei steigender Flanke den 
Counterstand merken (Zyklus_gesamt)
- der zweite Counterstand gibt mir den ganzen Zyklus, also die 
Eingangsfrequenz, der erste Counterstand den Duty Cycle eingehend
- ich würde den PWM Ausgang (20kHz) einschalten, wenn der Eingang über 
Gleichrichter auf 5V liegt, sonst aus
- und den Duty Cycle ausgehend würde ich mit oben gemessenen 
Counterständen berechnen: DC_aus = DC_ein / (Zyklus_gesamt/2)
  und ihn bei jeder steigenden Flanke eingehend setzen

Soweit so gut, ich meine dass das schonmal funktionieren würde. Getestet 
wird dieses Wochenende.

Jetzt zu meiner Frage:

Seht ihr hier noch andere ggf elegantere Lösungen ohne Mikrocontroller?
Analog oder mit Logik-ICs, was weiß ich?

Autor: Conny G. (conny_g)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habs jetzt einfach so gemacht wie beschrieben, mit Mikrocontroller und 
Takte zählen.

In Trockenübung mit einem Frequenzgenerator als Input statt dem SEI 
Control Board funktioniert meine Steuerungsübersetzung schon einmal. Der 
Frequenzgenerator macht genau, was der SEI tut.

Eingang 1 kHz mit Duty Cycle 0-50%, Ausgang 32kHz mit Duty Cycle 0-100%.

Video:
Youtube-Video "Lasersteuerung Übersetzung PWM RF nach CO2"

Das mit dem Gleichrichter braucht’s gar nicht, fehlendes PWM Signal 
bekomme ich durch Overflow des Zählcounters mit. Wenn ein Eingangssignal 
da ist kommt es nie zum Overflow, weil ich den Timer/Counter immer 
zurücksetze.
Also Counter Overflow - Laser aus.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.