mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software (H) Druckerpatronen eingetrocknet


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Frank W. (frank_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe mir für meine Tintenpatronen Nachfülltinte gekauft.
Bei dem ersten Drucker hat das nachfüllen funktioniert, nur bei der 
Farbpatrone mußte ich mehrere Testseiten drucken bis die Düsen wieder 
frei waren
.
Nun habe ich eine Farbpatrone die eingetrocknet ist(HP Deskjet 920c)
Kann ich die Patrone mit Alkohol spülen??

Gruß Frank

Autor: Gerald (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Verstopfte/eingetrocknete schwarze Patronen stelle ich mit der Düse in 
kochendes Wasser (max. 5 min). Danach funktioniert es wieder. 
Wasserstand ca. 2cm hoch, sehr kleine Flamme benutzen.

Vorsicht heiß!



Ob das auch bei farbigen Patronen funktioniert, weiß ich nicht.

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kochendes Wasser ist in der Regel garnicht nötig. Einfach nen halbe 
Stunde auf ein nasses Taschentuch stellen. Klappt bei Schwarz und Farbe 
und nicht nur bei HP.
Alkohol führt bei einigen Tinten dazu, daß die verklumpen und der Kopf 
endgültig verstopft ist.

Autor: Druckmensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mich auch recht lang mit Alternativen zur Originalpatrone 
herumgeschlagen.
Zuerst mit einem Epson Stylus C60, dann mit einem Canon PIXMA IP4700 und 
zuletzt mit einem Canon PIXMA MG5450.

Zufrieden war ich nie. Am ehesten ging noch KMP als Alternativpatrone, 
Peach war für mich am schlimmsten.

Letztendlich haben die beiden Canons eher kurz gehalten, v.a. der 
zweite, der ging nur 2 Jahre. Bei beiden wurde der Druckkopf kaputt. 
(Beim IP4700 war es Fehler B200, beim anderen kam einfach keine Tinte 
mehr)

Ob es auch ohne Alternativpatronen so schnell gegangen wäre, weiß ich 
nicht. Beim zweiten Canon schiebe ich es eindeutig auf die 
Peach-Patronen, die sehr schnell eintrockneten.

Jedenfalls kann ich sagen, dass ich selbst mit den Alternativpatronen 
viel Geld aus dem Fenster geschmissen habe, da ich pro Jahr 2-4x 
wechseln musste und das meiste an Tinte in den Reinigungsschwamm floss.

Dann hat es gereicht und ich habe mir einen HP Officejet Pro 8610 
zugelegt.
Da druckt man mit den Originalpatronen von HP auch sehr günstig. Eine 
S/W-Seite kostet zwischen 1 und 2 Cent.

Ich verwende nun nur Originalpatronen. Diese kosten ca 80-90€ (1 Ladung 
aller Farben) halten aber bei mir zwei Jahre. Somit gebe ich nun 
wesentlich weniger für Tintenpatronen aus.

Seit dem Kauf des HP habe ich kein einziges Mal den Druckkopf reinigen 
müssen.

Ab und zu reinigt er sich selbst. Bei einem normalen Ausdruck aber gar 
nicht, oder wenn, dann nur kurz. (Die Canons haben sich jedes Mal extrem 
lang gereinigt)

Ich bereue meine Entscheidung keinen Moment. Es lohnt sich 
wirtschaftlich und es spart jede Menge Nerven.

Will da auch gar nicht Werbung für HP machen, ich bin überzeugt, dass es 
auch bei anderen Druckern dieser Kategorie sich ähnlich verhält. Es soll 
halt einfach nur ein Drucker sein, der für kleine Büros gedacht ist. 
Diese drucken günstig und tun, was sie sollen. Ich hoffe, sie halten 
auch länger (habe meinen seit etwas mehr als 2 Jahren, kann also erst 
sagen, dass er den zweiten Canon überholt hat) denke aber schon, da 
diese ja für ein recht hohen Druckvolumen gedacht sind. (Meiner: 30.000 
Seiten pro Monat)

Für mich entscheidend war auch, dass HP mit Linux sehr gut klar kommt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.