mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Video Quelle mit hilfe eines 4066 umschalten


Autor: PeterH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich versuche mit gerade einen scart umschalter zu bauen mit ganz ganz
vielen 4066 und als prozessor einen kleinen atmel der dann über einen
taster einliest welcher scarteingang jetzt ausgegeben werden soll...

soweit so gut.

habe gerade eine kleine testschaltung aufgebaut wo ich nur ein
audiosignal schalte. dies stellt kein problem dar. aber das videosignal
lässt sich nicht sauber schalter. habt ihr eine idee oder einen
vorschlag was ich machen könnte damit dies sich sauber schalten lässt
ohne das das bild "falsch" ausgegeben wird?


vielen dank im vorraus.


Peter

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich denke mal, das Signal wird durch den 4066 aufgrund seiner sehr
hohen Frequenz nicht sauber weitergeleitet. Solche hochfrequenten Dinge
sind ja immer ziemlich kritisch.

Gruss

Michael

Autor: PeterH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was gibts denn sonst für möglichkeiten?


Peter

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
74HC(T)4066, oder aber auch 74HC(T)4051->53

Autor: Blackbird (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das löst das Problem aber immer noch nicht. Jeder Videoeingang muß mit 3
4066-Einzelschaltern aufgebaut sein um eine vollständige Entkopplung zu
gewährleisten
(http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaere...  siehe
Bild 6).


Blackbird
So 'ne automatischen Umschalter gibt es auch ohne µC im Handel.

Autor: Robert Weber (rweber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo PeterH,

schau mal bei Maxim vorbei, http://www.maxim-ic.com/SwitchMux.cfm
Da sollte was passendes dabei sein.

Gruß,
rweber

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Blackbird
Was ist denn eine 'vollstandige Entkopplung' und das auch noch bei
Videosignalen ? 40dB, 50dB ?
Beispielsweise kann ich ja auch ein Kabel umstecken, ohne das andere
Kabel zusätzlich kurzzuschließen.

Autor: hackspider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
das dürfte interesant sein:
http://jap.hu/electronic/avswitch.html

Nochmal diese analogschalter sind früher teilweise heute noch in tv
geräten und low-cost produkten verbaut. Man muss nur einen kleinen
buffer am ausgang des 4066 oder 4051 betreiben dann ist dsa ergebnis
i.O. für meine anwendungen hats gereicht ich fand die maxim video ICs
einfach zu teuer.

mfg hackspider

Autor: Jörg Rehrmann (Firma: Rehrmann Elektronik) (j_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,
im Prinzip geht das schon mit dem 4066. Eine zusätzliche Entkopplung
macht Sinn, da die hochfrequenten Anteile des Videosignales sonst über
die Kapazität der Analogschalter übersprechen können. Allerdings mußt
Du noch Einiges beachten: Zunächst mußt Du das ankommende Videosignal
mit 75 Ohm gegen Masse terminieren und einen DC-Pegel aufaddieren,
damit die Umschalter richtig arbeiten können. Hinter dem Umschalter muß
das Signal hochohmig ausgekoppelt werden, da die Schalter einen
Innenwiderstand bis zu einigen 100 Ohm haben können, abhängig vom
genauen Typ, der Betriebsspannung und der momentanen Signalspannung.
Danach muß das Signal mit einem Verstärker min. um den Faktor 2 wieder
verstärkt werden, um den Spannungsabfall zu kompensieren, der später
entsteht, wenn der Ausgang, der einen Quellenwiderstand von 75 Ohm
haben soll, ordnungsgemäß mit 75 Ohm terminiert wird. Hinter dem
Verstärker muß der DC-Pegel wieder herabgesetzt werden, damit der
Terminierungswiderstand für das Ausgangssignal nicht abraucht.

Jörg

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Andere Möglichkeit, aber natürlich deutlich teurer, wären EL(HA)2020.
Anpassung leicht möglich,schaltbar.

Viel Erfolg, Uwe

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.