mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Alternative zum SI9986 gesucht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: SoeinTyp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bastle gerade mit einem alten VFD-Display herum und möchte dieses 
nun auf einer Platine montieren. Das Problem ist, dass ich die Platine 
nur über eine Gleichspannungsquelle versorgen kann.

Die Heizdrähte muss ich aber mit Wechselspannung versorgen. Dafür hatte 
ich mir eine kleine integrierte H-Brücke vorgestellt(Einzelaufbau aus 
Platzgründen auf der Platine nicht möglich), die ich über einen 
Multivibrator ansteuere.

Ich habe also ein möglichst kleines IC gesucht und bin beim SI9986 
hängen geblieben. Den gibts aber seit 2014 nicht mehr. Kennt jemand ein 
ähnliches IC?
Die Heizspannung liegt zwischen 3 und 4,5Volt.

: Verschoben durch Moderator
Autor: Pd G. (pdg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir doch mal die STSPIN240/250 an, die man aber leider nur als 
QFN-16 mit 0.5er Pitch bekommt. Ist zum Basteln schon schwierig zu 
layouten und zu löten.
Irgendwo hab ich noch ein X-NUCLEO-IHM13A1 rumfliegen gesehen, ggf 
einfach mal melden, wenn du das nur einmal aufbauen willst, vielleicht 
kann ich das für dich loseisen:
http://www.st.com/en/motordrivers/stspin250.html

Autor: Der Zahn der Zeit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verwende eine IX4428 (SOT08, 
www.ixysic.com/home/pdfs.nsf/www/IX4426-27-28.pdf/$file/IX4426-27-28.pdf 
)  zur Erzeugung einer etwas leistungsfähigeren Rechteckspannung im 
Gegentakt. Bei der IX4428 braucht man auch nicht einen der Eingänge zu 
invertieren. MIC4428 ist fast das selbe (etwas hochohmiger).

DZDZ

Autor: SoeinTyp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Pd G.: Danke, aber solche Bauteile kann ich nicht löten. Den IHM13A1 
würde ich aus Platzgründen auch nicht nehmen.

@Der Zahn der Zeit: Der IX4428 währe leide auch nichts für mich, da die 
minimale Betriebsspannung schön an meiner geschätzten Obergrenze zur 
Heizspannung liegt...

Ich denke mal, dann sollte es auch ein BD6211 tun... Der invertierte 
Eingang ist kein Problem, da ich das Taktsignal über einen 4047 
generieren würde.

Alternativan gerne gesehen!

Autor: Der Zahn der Zeit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

jetzt habe ich gerade selber nach einem IX4428-Äquivalent für niedrige 
Betriebsspannungen gesucht. Es scheint der TI LM5111-3 oder -4 zumindest 
für mich geeignet zu sein. Bei -3 und -4 invertiert je ein Ausgang, bei 
-1 und -2 keiner bzw. beide.
VCC operating range VCC−VEE 3.5 to 14 V
Die Ausgangsleistung resp. der Ausgangswiderstand bei geringer 
Betriebsspannung ist leider nicht spezifiziert, wäre aber sehr wichtig 
für mich. Ich werde zumindest Muster davon bestellen und testen.

Vielleicht käme auch der UCC27425 mit min. 4 V in Frage.

Beide sind auch mit beiden oder keinem Ausgang invertierend und in SO8 
erhältlich.

Der BD6211 ist doch auch nur ab 6 V spezifiziert?!?

DZDZ

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.