mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Spikes in Spannungsversorgung für STM32


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: 30 grad im schatten (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ahoi!

Aus Jux und Dollerei betreibe ich einen STM32 mit durch einen 
Brückengleichrichter gerichteter Wechselspannung die dann durch einen 
LDO auf 3v3 runtergebrochen wird.

Leider zeigen sich im Oszi Spikes, deren Frequenz mit der Frequenz der 
ursprünglichen Wechselspannung übereinstimmt.

Sobald ich übrigens die MCU mit dem ST-Link verbinde, verschwinden die 
Spikes...

Die MCU läuft an sich so wie sie soll, aber die Spikes sehen unschön aus 
und betrüben mein sensibles Herz.

Kann mir jemand als bekennenden Laien einen Tip geben, wie ich die 
wegflexen kann?

Danke und Gruß!

Autor: Weingut P. (weinbauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist auch keine Wechselspannung, sondern eine Zumutung!

Drossel dazwischen und n paar schnelle Kerkos parallel zu den Elkos

Ach so, wenns nicht drauf ankommt ggf. ne Grundlast, also ohmschen 
Verbraucher als Last

: Bearbeitet durch User
Autor: Harry L. (mysth)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hinter den Gleichrichter gehört ein Elko!

Autor: 29 grad (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist doch, 100uf

Autor: 28 grad (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein DCC Signal einer Modellbahn, also modulierte 
Wechselspannung.

Was für eine Drossel böte sich an?

Autor: 27 grad (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja,
Kerkos 10nf, 100nf, 10uf parallel zum Elko nutzten leider nix.

Autor: Mike J. (linuxmint_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie warm wird der AP2204K im Betrieb eigentlich?
Er muss ja etwa 44V und den Strom des STM32 aushalten.

Du könntest ja einfach mal 220 Ohm direkt vor den 
Eingangsspannungskondensator hängen, dann nimmt der einen Teil der 
Verlustleistung auf und du hast einen kleinen Tiefpass als Filter.

Ein kleines 5V Netzteil (Handyladegerät) oder ein mini 3.3V Netzteil 
wäre effektiver und auch gar nicht teuer. :-)

Autor: 26 grad (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerichtet kommen beim ldo 16v an, die mcu braucht unter 6mA, der ldo 
wird nicht spürbar wärmer als Raumtemperatur.

Autor: 25 grad im schatten (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So liebe Liebenden,

meine Recherchen haben ergeben, das der Gleichrichter einfach zu langsam 
ist. Die Dioden schalten verzögert, der Strom fließt einen Moment 
rückwärts, endet dann sehr schnell (dl/dt zu groß). Dadurch kommt es zu 
hohen Störspannungen.

Ich habe deswegen testweise einen Brückengleichrichter aus einzelnen 
Schottkys aufgebaut, und die Spikes werden deutlich kleiner. Ich werde 
nun einen Brückengleichrichter mit Schottkys testen, ansonsten aus 
schnellen Einzeldioden aufbauen.

Danke und Gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.