mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kuehlkoerper


Autor: Poseidonius (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ihr Oberelektrotechniker,

ich moechte fuer die Doppel-H-Bruecke BTS 7810 K als Motortreiber einen
Kuehlkoerper auslegen. Die Betriebsspannung betraegt 24V, im Betrieb
fliesst ein Strom von 10 A unter Volllast auch 30. Nun stehe ich aber
mit meinen Ueberlegung vor einem Raetsel:

Folgende Daten habe ich dem datasheet entnommen
Thermal Resistance
      LS junction case  0.6 K/W
      HS-junction case  0.75 K/W  -> Thermischer Widerstand fuer einen

                                     der Mosfets LOW oder HIGH side?
      Junction case     35 K/W
      R_thja=T_j/(P_HS+P_LS)

      T_j=150 Grad Celsius

Nun dachte ich mir, ich koennte zur Abschaetzung meine Leistung
bestimmen 10A*24V=240W und diesen Wert mit R_thja multiplizieren um den
Temperaturanstieg zu bestimmen ... aber dann bin ich ja bei Temperaturen
jenseits von Gut und Boese.

Freue mich auf Eure Hinweise, Anmerkungen, Tadel

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was zählt, ist nicht die Gesamtleistung, sondern die Verlustleistung an
Deinem FET.

Dazu musst Du aus dem Datenblatt den Spannungsabfall am Fet mit Deinen
10A multiplizieren.

Gruß,
Sebastian

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer lesen kann....

Du nimmst ja einen Motortreiber, keine selbstgebastelte H_Brücke mit
FETs. Gilt aber analog.

Sebastian

Autor: Poseidonius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, wenn man ein bisschen laenger darueber nachgedacht haette ... klingt
das logisch, danke.

Nun habe ich aber das naechste Problem diese Groesse irgendwie
einzugrenzen. Im Datenblatt habe ich lediglich den Stromverbrauch der
switches gefunden, kann ich daraus auf den Spannungsabfall schliessen?

Im Datenblatt ist desweiteren darauf hingewiesen, dass die einzelnen
switches dem SPD30N06S2L-13 entsprechen. Nun habe ich in dessen
Datenblatt nachgeschaut und auf Seite 4 eine Darstellung des Verlaufes
der Power dissipation ueber der Temperatur gefunden. Fuer
Umgebungstemperaturen liegt diese bei 120 - 150 W und damit auch
ziemlich hoch ... so dass bei der ober angedachten Rechnung wieder was
exorbitantes rauskaeme.

Poseidonius

Autor: Poseidonius (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach ja hier waere dann auch noch das Datenblatt fuer den SPD03N06

Autor: Heinz Schenk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Brücke hat lt. Datenblatt oben 26mOhm und unten 14 mOhm.

Pv = iQuadrat x 40mOhm ,   4W bei 10A

                           36W bei 30A

Das sind aber Leisungen die man schon abführen kann.

ts

Autor: Poseidonius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank fuer eure Antworten, anhand des Beispiels auf der Seite

http://www.kaltmacher.de/artikel.php?t=39452&start...

habe ich versucht mein Problem zu bewerten.

Wenn ich allerdings davon ausgehe, dass der Waermeubergangswiederstand
vom Gehaeuse zur Umgebung 35 K/W betraegt, meine
Durchschnittsverlustleistung bei 10 W so bedeutet dass doch, dass ich
mit etwas ueber 4 W 150 Grad erreiche und mein Geraet ueberhitze und
dass ich soviele Kuehlkoerper wie ich moechte dranschauben kann ohne
dies zu aendern.

Also hier stimmt was nicht in meinen stuemperhaften Ueberlegungen und
ich freue mich auf eure Tipps

Poseidonius

Autor: Axel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Waermeubergangswiederstand vom Gehaeuse zur Umgebung 35 K/W"

Das gilt vermutlich nur bei ruhender Luft. Dann muss das Gehäuse die
Wärme an die Luft abgeben und der Wert ist entsprechend schlecht, weil
ruhende Luft ein guter Dämmstoff ist.

Wenn Du einen Kühlkörper nimmst, gilt der Wert des Kühlkörpers, da der
Übergang vom Gehäuse auf den Kühlkörper wohl vernachlässigbar ist.

Gruss
Axel

Autor: Dietmar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hilft das:

http://sound.westhost.com/heatsinks.htm#1

Fand ich mal zufällig und fand es sehr aufschlußreich.

Gruß

Dietmar

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.