mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wie sicher ist die "code protection" bei PICs?


Autor: TactX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es Möglichkeiten die "code protection" bei PICs (spez.
PIC18Fxx80) zu umgehen?
Nein, ich will keinen Code klauen, ich will/muss eigenen Code schützen.
Wie sicher bin ich damit also?

Danke im voraus

Autor: Carsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die ist sicher!
Sonst würde kein größeres Unternehmen die PICs einsetzen

Autor: TactX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke. Hab ich mir auch gedacht, wollte aber "sicher" sein ;)

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@TactX: Der Aufwand, um trotzdem an den Code zu kommen, ist zumindest
sehr, sehr hoch. Es gibt Leute mit sehr viel Know-How und teuerem
Equipment, die legen z.B. den Die des uCs mittels Chemie frei und
kontaktieren den Flash-Speicher direkt unterm Mikroskop mit
Micro-Probes. Der Aufwand dürfte allerdings meist den Wert des Codes
bei weitem überschreiten.

Wenn Du streng geheime und wertvolle Daten hast (z.B. kryptografische
Schlüssel, die irgendetwas von sehr hohem Wert schützen), kannst Du Dir
mal uCs ansehen, die auf extrem hohe Sicherheit getrimmt wurden (und
z.B. in Geldautomaten etc. eingesetzt werden).

Autor: TactX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dass man den Code hardwaretechnisch mit extremem Aufwand durchaus
bekommen kann ist mir klar. Aber diesen Aufwand wird in unserem Fall
sicher keiner betreiben, auch wenn Qualitätscode von mir drin ist g

Mir ging es wirklich nur darum zu wissen, dass es keine einfacheren
Tricks gibt, um an den Code zu kommen.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei sehr alten PICs wurde die "Code protection" iirc einmal geknackt,
aber Microchip hat schon lange nachgebessert.

Autor: Marcus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gilt gleiches eigentlich auch für Atmegas ?

Gruß, Marcus

Autor: joi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo?? antwortet mal einer marcus
?

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, zumindest ist mir nichts Negatives über die Lock-Bits von AVRs
bekannt.

Autor: Manuel Thoenes (kiwi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimme dem Christian fast zu ;)
Ich bin der Meinung, einen Bericht vom CCC in der Datenschleuder
gelesen zu haben, indem sie ein AVR-System von Call-A-Bike geknackt
haben. Ob da jetzt die Lockbits aktiviert waren, weiß ich nimmer
genau.

Ich google mal kurz...

gefunden ;) http://www.ccc.de/hackabike/index_de.html

Schönen Gruß
Manu

Autor: Marcus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke schonmal.

Den Call-A-Bike Artikel kannte ich schon, da waren aber die Lockbits
eindeutig nicht gesetzt.

Gruß, Marcus

Autor: Manuel Thoenes (kiwi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zitat:
"Es wurde nur versäumt, die Lockbits zu setzen, um die Firmware vor
dem Auslesen zu schützen."

hihi ;) ok, hatte ich nimmer im Hinterkopf :P

Gruß
Manu

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.