mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik kontakt@mcalex-o.de


Autor: sky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht darum das ich mir eine Digicam gekauft habe und heute dazu
Akkus. Das passende Ladegerät kommt erst nächste Woche nur ich benötige
die Akkus sehr dringend am Samstag geladen.

Habe mir jetzt von einem Freund ein Ladegerät geliehen ist aber so ein
billig Teil ohne irgendwas für NiCd Akkus, ich habe aber NiMh Akkus.
Ich habe bereits gelesen das dass geht aber nicht so gut ist. Es geht
aber nicht anders und es ist wirklich auch nur einmal.

Ich habe aber schiss das die neuen teuren Akkus kaput gehn wenn ich sie
zulange drin lasse. Kann mir jemand vielleicht dabei helfen ungefair die
richtige Ladezeit rauszufinden. Ich weiß das man das irgendwie berechnen
kann, aber hier kommt der Faktor NiMh Akku in NiCd Ladegerät dazu was
die Zeit ja erhöhen soll.

Also die Akkus sind:
Panasonic 2100 mAh
AA - 1,2V

Ladegerät:
Top Craft
Model: KB-8CTD
Ausgang: 2x (DC 2,4V 120mA)
         2x (DC 9V 14mA)
         0,8VA

Wer echt super wenn jemand da Ahnung hat und helfen könnte.

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(Kapazität / Ladestrom) * 1.2 = 21 Stunden.
Früher rechnete man einen Faktor von 1.4, nur haben moderne Akkus nicht
mehr diese hohen Ladeverluste, so dass 1.2 als Verlustfaktor als
ausreichend angesehen werden kann.

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Golimar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und ich dachte immer, NiMh darf niemals in NiCd geladen werden.

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jein. Die Einfachladegeräte sind kein Problem, wenn man rechtzeitig den
Stecker zieht.
Das Problem sind Automatikladegeräte mit Delta-U-Abschaltung.
Grund: Die Akkuspannung sinkt nach Erreichen des Vollzustandes leicht
ab. Bei NiCd ist dieser Spannungsabfall auch recht ausgeprägt. Bei
NiMh-Akkus tritt dieser Abfall ebenfalls auf, nur eben in deutlich
geringerem Maße, mit dem Resultat, dass das Ladegerät dann den
Vollzustand nicht mitbekommt und nicht abschaltet. Besonders fatal bei
Hochstromladern, da wird dann der Akku totgekocht, wenn das Ladegerät
keinen Temperatursensor/Notabschalter besitzt.

Gruss
Jadeclaw.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.