mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Fernbedienungscode emulieren


Autor: Guenter B. (gbl)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe mir einen Targa-Satelitten-Receicer gekauft und versuche jetzt
herauszufinden,welchen Fernbedienungscode er hat, um ihn mit einem
Mega8
fernzusteuern.

Es ist kein RC5, RC6, Sony, Sanyo BJ1989, Panaconic 2003 oder
Mitsubishi Bj 1995 Code.

das Gerät ist scheinbar baugleich mit Globeteq, Hirschmann und der
Fernbedienungscode hört sich am Ausgang einen Infrarotempfängers an
wie
ein Amstrad-Receiver von 1990, Sunstar-Receiver von 1995 bzw die
Fernbedienung meiner LifeView TV-Karte.

Ich hoffe jemand kann daraus schlussfolgern um welchen Code es sich
handelt und mir weiterhelfen.

Ich habe auch nocheinmal das ganze als WAV-Datei als Dateianhang
angefügt.

Vielen Dank im Vorraus

Günter

Autor: Daniel M. (usul27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du den Code eh schon aufgezeichnet hast, kannst du ihn doch einfach
deinen ATMega8 abspielen lassen. Ist vielleicht einfacher, die
benötigten Tastencodes aufzuzeichnen und abzuspielen als das System
dahinter zu verstehen.

Autor: Guenter B. (gbl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das hatte ich auch schon gedacht, allerdings ist die Kurvenform sehr
stark durch den Soundkarteneingang abgeschrägt worden, so dass ich
Probleme habe die einzelnen Bits abzugrenzen.
Ein Oszi habe ich leider nicht, sonst würde ich die Impulsdauer vom
Oszi ablesen, im AVR entsprechend lange Impulse prgrammieren und dann
einfach wiedergeben.

Ich glaube wenn ich das was ich da aufgezeichnet habe auf eine IR-LED
gebe, wird der Receiver da nicht mehr viel mit anfangen können.

Kennt jemand sonst noch eine Möglichkeit soetwas möglichst digital
(meine damit Rechteckform) auszulesen ?

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
avr an led... sobald was high wird anfangen zu samplem mit z.b
100khz...

taste so lange gedrückt halten bis dein buffer vollgesampelt wurde..
das  ganze dann per rs232 an den pc senden und z.b von gnuplot plotten
lassen ;)

73

Autor: Guenter B. (gbl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss es so eine hohe Sampling-Frequenz sein ?
Ich würde sonst nämlich  einen SFH506 nehmen und nur den eigentlichen
Code aufnehmen, dh ohne die Modulationsfrequenz von 30 bis 38khz.
Da müsste dann doch auch weniger reichen.
Die 30khz würde ich dann anschliessend mit einem 555 oä wieder
aufmodulieren.

Autor: alfsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nimm lirc bzw winlirc , das ist genau für diesen zweck.
analysiert ir codes weitgehend automatisch :-))

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
problem ist, dass die 38kHz modulation zuviel für deine soundkarte ist
nimm einen TSOP1738 zum aufzeichnen, der hat an seinem ausgang ein
demoduliertes signal.

Beim aufnehmen musst du irgendwas falsch gemacht haben, da ist ja fast
gar nix zu sehen. überprüf mal deine audio einstellungen vor dem
aufnehmen

Autor: Guenter B. (gbl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen SFH506 oder ähnlich dafür benutzt und das Ganze mit
Audacity aufgenommen. Ich habe das ganze dann als wav gespeichert.
Ansonsten würde ich nochmal die Audacity-Datei posten. Dort konnte man
die Wellenform erkennen, allerdings hat ja nicht jeder die Software bzw
möchte sie installieren.

Ich werde auf jedenfall winlirc testen und schauen was passiert.

Vielen Dank schonmal für die zahlreichen Antworten.

Autor: Guenter B. (gbl)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • conf.cf (778 Bytes, 101 Downloads)

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe Winlirc getestet. Nach einigen Schwierigkeiten mit der Hardware
habe ich die Sache zum laufen bekommen. Wie komme ich jetzt an das
Bitmuster ran. Habe die erzeugte cf-Datei beigefügt. Kann von jemand
von euch das Ganze interpretieren ?

Autor: alfsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ähh, du kennst dich mit fb nicht so gut aus , was ?
da steht:
zuerst: zeit der pulse : alles in us:
 header:  9ms on , 4 off
bit 1 = 0,8ms on 0,3 off
bit 0 = 0,8ms on 1,5ms off
code hat fixen teil: ef10
variabel: taste 1: 47b8

is doch fein !

also: zuerst header, dann fixes bitmuster, dann tasten-bits senden.,
das isses.
falls direkt aus cpu: "on" bedeutet dann 38khz zu machen, off = nix.

alles klar?

Autor: Thomas J. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NEC-Protokoll

Gruss Thomas

Autor: Guenter B. (gbl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super

Danke

Also wenn ich das richtig verstehe sende ich

9ms on 4ms off und anschliessend die beiden Bitmuster als Binärcode

wobei 0 und 1 jeweils 0,8/1,5 und 0,8/0,3 Puls/Pause Verhältnis haben.

Autor: Robert Weber (rweber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal hier:

http://www.xs4all.nl/~sbp/knowledge/ir/ir.htm

Gruss,
rweber

Autor: Guenter B. (gbl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, nach so einer Seite habe ich bislang vergeblich gegoogeld.

Vielen Dank nochmal für die hilfreichen Postings.

Autor: Sven F. (sven0876)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi schau dir mal
http://eldo.gotdns.com/yard/
oder http://kofler.bz.it/yard/
an das ist eine lösung für dich!

sven

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.