mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Parallel-Kapazität an Diode


Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In vielen Schaltungen sieht man parallel zu einer Diode einen
Kondensator geschaltet (Der Kondensator überbrückt praktisch die
Diode)?

Wozu dient dieser Kondensator ?

Gruß Marcel

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beispiel?

Autor: Dietmar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ersatzschaltung?

Autor: Dennis Kleine-Beck (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermutlich

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne diese Schaltung nur von älteren Analoggeräten wie z. B.
Audioverstärker, Mischpulte usw. Aber nur bei den Dioden des
Brückengleichrichters. Da sollten über die Kondensatoren (typisch 47
pF) leitungsgebundene Störungen gleich wieder abgeleitet werden.

MW

Autor: Wolfgang Horn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, Marcel,

wozu sparst Du Dir die Mühe, zu Deiner Frage mehr Informationen zu
geben? Ist es ein Gleichrichterdiode in einem Netzteil? Ist es eine
Kapazitätsdiode?

Für den Fall des Netzteils: Macht man gern zur Entstörung, ein
Kurzschluß für die harten Schaltflanken.

Ciao
Wolfgang Horn

Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, Schande über mein Haupt....

Also ein paar weitere Informationen. Ich habe ein solches Konstrukt im
Automotive-Bereich gesehen. Genau gesagt, befindet sich eine Diode
hinter der Klemme30 (Batteriespg.). Hinter der Diode wird die Spannung
dann genutz, um weitere z.B. per voltage regulators zu generieren. Über
der Diode befand sich eine Parallelkapazität. Mich würde interessieren,
wozu diese Kapazität genutzt wird.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möglicherweise sollen damit Transienten hoher Spannung in die
Schutzschaltung dahinter abgeleitet werden, statt damit die Diode
abzuschiessen.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IChekenne das aus meinem alten Grundig-Tonbandgerät. Die haben den Motor
gleichzeitig als Netztrafo benutzt, eine sehr seltsame Sparmaßnahme.

Autor: Wolfgang Horn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, Marcel

"Genau gesagt, befindet sich eine Diode
hinter der Klemme30 (Batteriespg.). Hinter der Diode wird die Spannung
dann genutz,"

Dann müßte die Diode normalerweise leiten, und dann gäbe es keine
harten Übergange zwischen den Zuständen "Sperren" und "Leiten2, und
dann gäbe es auch keine harten Flanken abzuleiten.

Wenn der Kondensator nicht stört, warum etwas ändern?

Cioa
Wolfgang

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.