mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Augenbewegung messen


Autor: Bernd D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich arbeite gerade an einem projekt, in dem durch eine bestimmte
augenbewegung z.b. links-rechts-links, detktiert und dann eine
bestimmte aktion ausgeführt werden soll z.b. ein relai schaltet oder
so. es gibt ja die möglichkeit diese augenbewegung optisch zu erfassen,
doch ist das meiner meinung nach zu aufwändig. ich würde es gerne mit
zwei elektroden jeweils auf beiden schläfen oder so realisieren. doch
habe ich leider keine ahnung, wie das genau funktionieren  soll. hat
jemand sowas schonmal gemacht und weiß, wie man das am besten und
einfachsten machen kann und wo man die elektroden am besten plaziert?
... ich schätze mal, dass das ganze auf einer differenzverstärker
schaltung hinauslaufen wird. die messung muss nicht besonders genau
sein, es müssen nur grobe vertikale augenbewegungen regestriert
werden.

freue mich schon auf eure ideeen und antworten!
Bernd D.

Autor: Gernot Frisch (gernotfrisch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm... das nervt total, wenn man wegschauen muss. Besser ist da die Idee,
den Kopf zu bewegen. Dafür gibts schon Geräte, die als Maus angesteckt
werden.

Autor: Detlef _a (detlef_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

'eyetracking' macht 332k hits, alles wichtige is bei. Standart ist
video-eyetracking, unappetitlich is 'search coils' (Spulen auf die
Augäpfel geklebt), mit der Elektrodengeschichte an den Schläfen ging
nicht so gut, wenn ich mich recht entsinne.

Cheers
Detlef

Autor: Bernd D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gernot Frisch

es soll schon mit den augengeschehen, da eine augenbewegung quasi keine
anstrengung kostet und im gegensatz zu einer kopfbewegung auch nicht
auffällt.

@Detlef

wenn ich mich nicht irre wirds beim EOG auch mit elektroden gemacht.
warum meinst du funktioniert es mit elektroden nicht so gut? - also das
mit den spulen auf den augäpfelt und die video methode kann ich leider
nicht realisieren. toll wäre nämlich auch, wenn das ganze auch bei
geschlossenen augen funktioniert und das scheint mir nur bei den
elektroden so richtig zu gehn.

mfg,
Bernd D.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier kannst du ein bisschen was sehen, wie es gemacht wird:

http://www.biomental.de/eog.htm

Ich glaube, die Elektroden brauchen ein Leit-Gel aufgetragen, damit es
ordentlich Kontakt gibt.

Autor: Manos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob Du mit Elektrode über die Gehirnströme die Augenbewegung ermitteln
kannst weiß ich nicht - wenn ist das aber bestimmt keine einfache
Apparatur die Du dafür benötigst.

Und Muskelbewegung im Gesicht kannst Du wahrscheinlich auch vergessen,
da die entsprechenden Muskel wahrscheinlich in der Augenhöhle laufen.

Klar wäre eine Art Brillengestell mit dem man elektrisch die
Augenposition ermitteln kann bestimmt eine angenehm zu tragende und
vielleicht auch reizvolle Sache, aber solange man von Geordi's Visor
keinen Bauplan hat wird es wohl schwer.

Soll das Hobby werden (dann vielleicht doch mit Kamera) oder soll das
mal Stückzahlen erreichen (dann könnte Forschung vielleicht sinnvoll
sein)?

Autor: ,.-., (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn man generell nichts sehen muss, dann könnte man das hier ausbauen:
http://thomaspfeifer.net/lucid_dreamer.htm

Autor: DS1624 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Manos,

ist schon eher für den Hobby bereich gedacht.
Ist blöd, dass das mit den elektroden doch nicht soo einfach zu sein
scheint.

@,.-.,

ja auf diese seite bin ich auch schon gestossen, hab auch schon ein
paar tests mit einem IR Näherungsdetektor gemacht. doch konkret die
bewegung der pupille zu detektieren, hat nicht so richtig geklappt. gut
wäre zu wissen, wie herr thomas pfeifer das ganze aufgebaut hat. von
einem schaltplan, software mit auswertung habe ich noch nichts
gefunden, leider.

Bernd

Autor: TOM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eben genau die Augenbewegungssignale herauszufiltern wird wohl schwierig
werden. Ist ja so als wollte ich auf die Motorhaube meines Autos zwei
Elektroden kleben und daraus die Drehzahl messen, ein anderer die
Füllstand des Tanks. Ganz sp einfach wirds wohl nicht sein.
Ich denk, ohne eine "direkte" Messung wird es nicht gehen.

Für was brauchst du sowas?

Autor: Detlef _a (detlef_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Due to the accumulation of error, this method can only accurately
predict angle measurements over a short interval, due to random walk
phenomenon.

aus

http://www.seas.upenn.edu/courses/belab/LabProject...

Die Messungen driften.

Cheers
Detlef

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...Dadurch kann die Muskelentspannung im Augenbereich eingeleitet werden
und...
aus  http://www.biomental.de/eog.htm

nur mal als aussenstehender gefragt:
Fängt man da nicht augenblicklich an zu schielen, wenn sich die
Augenmuskulatur entspannt?

War nicht soo wichtig, fiehl mir nur so auf. Wenn der einen Schreck
bekommt, bleibt das dann so - auweia gg

VlG
AxelR.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.