mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Warum Schwing der Quarz nicht?


Autor: AVRNIX (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

Ich habe mir ein ATMEGA 128 Board erstellt, habe folgendes Problem das
der Quarz nicht schwingwn will Q2 = 8Mhz Q3= Uhrenquart Q1= gibt
nicht.

C3 und C4 sind 27pF - die ich auch für den 8 ATMegaL benutze.

Da ich jetzt davon zwei Platinen aufgebaut habe, denke ich jetzt nicht
das die Bauteile kaputt sind. Kann das am Layout liegen bzw. wie weit
darf der Quarz den weg von XTAL1/2 sein ?
Der Interne RC-Oszilator geht und Programme über Bascom kann ich auch
draufspielen. Und wenn ich CKEL auf externen Quarz, Highfrequenzstelle
(1111:10) SUP 10 - gehts nichts mehr.

Hat einer sowas auch mal erlebt? Oder stimmen die Einstellungen nicht?

thx AVRNix

Autor: AVRNIX (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Etwas groeser das Bild -da sieht man mehr drauf.

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Frage:
Wenn der Quarz nicht anschwingt, wie belebst du den µC
wieder?

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übrigens: Stell das Layout doch bitte im PNG Format hier ins Forum. Das
kann heutzutage jeder Browser anzeigen, und das beste: Eagle kann es
sogar direkt Exportieren.... Auf deinem Bild sieht man genau, NICHTS.

Autor: AVRNIX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So nochmal als PNG Datei.

@Karl Heinz - Indem ich einen Externen Takt am XTAL Eingang anlege,
kann ich den ATMEGA auf Internen RC-Oszilator(8 MHz) zurück einstellen.

Autor: AVRNIX (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So die Quarze was groesser :)

Autor: Bernhard S. (bernhard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verändere mal das Verhältnis der beiden Quarz-Kapazitäten,

bewirkt manchmal Wunder.

Bernhard

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Karl Heinz - Indem ich einen Externen Takt am XTAL Eingang
> anlege, kann ich den ATMEGA auf Internen RC-Oszilator(8 MHz)
> zurück einstellen.

Das dachte ich mir schon, wollte nur sicher gehen :-)
OK. Du hast den ATMega nicht auf Quarzbetrieb gefused, sonder
auf Verwendung eines Quarzoszillators. Mit anderen Worten,
die Fuseeinstellung die du benutzt, stimmt nicht.

Autor: AVRNIX (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Karl Heinz
Anhang die Fuse Einstellung - das ist doch richtig die habe ich
benutzt.

@Berhard: Welche C's hat du drinne ?

Autor: Christian Fasthuber (fasti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Also dem Bild nach zu urteilen stimmt die Einstellung aber:

Beim Layouten sollte man darauf achten, dass die Quarze so nah wie
möglich am uC hängen und auch möglichst dicke Leiterbahnen benutzt
werden, da man dadurch die Streukapazitäten möglichst klein hält. Du
hast sehr lange und dünne Leiterbahnen benutzt.
Außerdem sehe ich (allerdings bei dem kleinen Foto kann man das nur
sehr schwer erkennen) keine Stützkondensatoren an den
Versorgungseingängen. Da sollte so nah wie möglich am AVR an jedem
Versorgungseingang ein 100nF Keramikkondi hin.

ciao

Fasti

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> @ Karl Heinz
> Anhang die Fuse Einstellung - das ist doch richtig die habe ich
> benutzt.

Das sollte in der Tat passen.
Der Grund warum ich das dachte ist folgender: In vielen
Prennprogrammen werden die Fuses eingestellt indem man
irgendwo ein Häckchen setzt oder eben nicht. Nur ist halt
nicht immer klar ob ein Häckchen jetzt eine 1 oder eine 0
repräsentiert.
    111   ist der Zustand den du willst
    000   stellt man irrtuemlich ein
          (durch die 0/1 Häckchen/kein Häckchen Konfusion)
          000 bedeutet aber: externer Taktgeber.

Autor: Asterix-007 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gallier oder Bruder,

ich hatte mal das gleiche Problem. Bei mir lags an den Kondensatoren.
Einfach andere eingebaut (auch 22pF) und schon ging der ISP.
Ich glaube ich hatte zuerst Kerko's Serie X7R (Reichelt) drin. Ich
kann das aber jetzt nicht mehr mit Sicherheit sagen!!!!!

Also einfach ausprobieren!!!

mfg

Asterix-007

Autor: ecslowhand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der Leiterbahnlänge kannst Du eventuell sogar auf die Kondensatoren
verzichten.

Autor: Bernhard S. (bernhard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Welche C's hat du drinne ?

Ist unterschiedlich, kommt auf den Quarztyp drauf an, manchmal muss man
einige Zeit experimentieren, bis die gewünschte Frequenz erreicht ist.
(Toleranzen Kapazitäten, Quarz usw.)

Kleiner Tipp:

Schalte mal zu einem der beiden Kondensatoren eine 5pF Kapazität
parallel, vielleicht schwingt er dann ?

Bernhard

Autor: AVRNIX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Bernhard :

Ich habe 27 pF drinne und beim ATM 8 Funktioniert das auch.
werde mal gucken ob an den Kapazitäten liegt.

Autor: Bernhard S. (bernhard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verkleinere mal einen der beiden C

Autor: AVRNIX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe beide C mit 22pF ausgetauscht, geht nicht und einen anderen
Quarz drinne geht auch nicht. Sind vom anderen Board das geklappt hat.

Sobald ich die obrige Fuse Einstellung benutze - Schwing der Quarz
nicht.
Gibt es noch andere vermutungen?
Bernhard: warum nur einen austauschen?

Autor: nides (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist möglicherweise ist ein Obertonquarz eingebaut?
Das Problem hatte ich mal.

Nides

Autor: AVRNIX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@nides : nein es hat 8MHz Grundton.

Wie kann man den Quarz eigentlich prüfen, können doch nicht alle Kaputt
sein.

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mir wären die Zuleitungen bei Quarzbetrieb zu lang...

Ist zwar oben schon gefragt worden: gibt es direkt an den
Spannungsanschlüssen der CPU die nötigen Abblock-Cs (100nF)?

Irgendwie scheint die kaum noch jemand für nötig zu halten?

Ansonsten, wenn die Zuleitung der Spannungsversorgung länger ist
(Experimetiernetzteil o.ä.) am Einspeisepunkt auf der Platine noch 22µF
über die Versorgungsspannung.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Bernhard S. (bernhard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> warum nur einen austauschen?

Damit das Spannungsteilerverhältnis aller Komponenten verändert wird,
und die Oszillatorschaltung etwas schwingfreudiger wird ;)

Bernhard

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.