mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schottkydioden ????


Autor: Reiner L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ihr
Habe da mal eine Frage zu Schottkydioden:
Ich dachte immer Schottkydioden hätten einen niedrigen
Durchflussspannung. Bei einer kleinen Bastellei fürs Motorrad habe ich
zwei Schottkydioden als Verpolungsschutz verbaut. Nun habe ich gemessen
das ich an den Dingern eine Spannungabfall von fast 1V bei einem Strom
von max. 200mA habe.
Der Type ist "SD26" vom grossen C

Habe ich etwas falsch gemacht, falsch verstanden oder bin ich zu blöd?

Bitte um eine kleine Erleuchtung

Gruss Reiner

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bist nicht zu blöd, die Flussspannung steht im Datenblatt. 1V ist je
nach Typ völlig normal.

Autor: MasterFX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schottkydioden sind doch eigentlich nur sau schnell oder nicht? So kenne
ich das zumindest, daher eignen sie sich besonders für Gleichrichtung im
höheren Frequenzbereich, da man da weniger Verluste hat etc.

Autor: Egon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, die Durchflußspannung ist eben abhängig vom Strom. Also einfach mal
die Datenblätter lesen und vergleichen. Dann kann man sich und anderen
dumme Fragen ersparen.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll SD26 für ein Typ sein? Hab schnell mal gegoogelt und nix
Sinnvolles dazu finden können. Auf jeden Fall ist Datenblattlektüre
angesagt wenn man Fragen zu nem  Bauteil hat. Wie bist du denn auf
diese Diode gekommen? Es war doch bestimmt keine göttliche Fügung die
dich und dieses Bauteil zusammengeführt hat. Üblicherweise hat man doch
ne Vorstellung was man tun möchte und sucht sich dementsprechend ein
passendes Bauteil aus.

bye

Frank

Autor: Dietmar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt viele theoretische Abhandlungen zu Halbleitern und Dioden, wo
auch die Abhängigkeit der Flußspannung beschrieben ist, z.B. hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Schottky-Diode

http://de.wikipedia.org/wiki/Halbleiterdiode

Im Grunde und für den Anwender ist die Flußspannung hauptsächlich von
der Halbleiterfläche (Volumen, Größe, Leistung des Bauteiles) abhängig.
Für die praktische Anwendung kann man daher für eine kleinere
Flußspannung einfach eine leistungsfähigere Diode wählen. Man
vergleiche dazu einmal die Daten einer 1N4148 mit denen der 1N4001,
beides Siliziumdioden unterschiedlicher Leistung:

Während die Kennlinien und Halbleitermaterialien gleich sind,
unterscheiden sich bei gleichen Spannungen beachtlich die Ströme.

Gruß

Dietmar

Autor: Egon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Egon:
auch dumme Antworten helfen nicht weiter.

Ich vermute, dass die besagte Diode Herrn Schottky nie kennengelernt
hat. Bei einer 1A-Diode fallen bei 0,2A ca. 0,3-0,4V ab. 1V
Spannungsabfall bei 0,2A erhält man bei einer überlasteten 'normalen'
Si-Diode.

Autor: Reiner L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich find im moment Online die Bestellnummer nicht.
War ein Schnellschuss am Tresen bei C. .
Randbedingung Schottky (weil ich ja glaub(t)e das ich mir da ein paar
mV  Sparen kann) Imax 1A Umax 20V.

Kurzer Blick in den Katalog - preis war nur mässig Teuer - passt.

Anders gefragt:
Bitte um Bauteilempfehlung Diode:
Imax 1A
Umax 20V
möglichst kleine Durchflussspannung.

Bitte nicht gleich hauen ...

Danke Reiner

Autor: Egon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1N5817 laut Vishay Datenblatt: 0,4V @1A @25°

Autor: Reiner L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ich wieder

Also mit der Bestellnummer spuckt der Onlineshop BYV26D als Type aus.
Wie ich jetzt auf SD26 komme weiss ich nicht - T'schuldigung.

Das Datenblatt sagt für forward Voltage  max 1.3V. Kein Min. oder typ
Werte. Da hab ich wohl zielsicher in den Napf gegriffen :( .

Ich werd also dann die 1N5817 Bestellen ...

Danke

Reiner

Autor: Egon (der wahre) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na toll Du Held. Die BYV26 ist leider keine Schottkydiode, sondern eine
stinknormale (allerdings 'ultraschnell'). Hättest Du das scheiß
Datenblatt gelesen, dann hätten wir uns den ganzen Thread sparen
können. Ich hoffe mal auf dem Motorrad strengst Du Deine Birne etwas
mehr an. Allerdings, wenn ich mir die Motorradfahrer so ansehe ...

Außerdem hat die 1N5817 eine Vorwärtsspannung von 0,45V bei 1A. Ich
würde lieber die 1N5820 nehmen, die hat nur 0,37V bei 1A und noch etwas
Reserven.

Und hütet Euch vor dem falschen Egon.

Autor: Die meisten Elche (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der wahre Held scheint hier der "Fachhändler" bei Conrad gewesen zu
sein, der die Diode als Schottky-Diode verkauft hat.

Tja, sowas kann einem bei Conrad halt passieren.

Autor: Egon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
""Außerdem hat die 1N5817 eine Vorwärtsspannung von 0,45V bei 1A.

Das ist der max. Wert. Der typ. Wert ist durch scharfes Hinsehen aus
der Kurve im Datenblatt zu entnehmen. Also doch eher 0,387V.

""Und hütet Euch vor dem falschen Egon.

Weil er nicht grunzt wie eine Wildsau ?

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Durchlass-Spannung hängt bei Schottky-Dioden u.a. von der max.
zulässigen Sperrspannung ab. Je höher diese liegt, umso dicker muss die
Sperrschicht sein, und umso größer der Spannungsabfall (wie Dietmar
schon beschrieb).
Es handelt sich also um eine normale Silizium-Diode oder eine
überlastete Schottky oder eine mit hoher Sperrspannung.

Welche Bauform?
Welche Bezeichnung steht auf der Diode?
Was hast Du bezahlt?
Welche Nummer steht auf Rechnung / "Lieferschein".?

@Egon:
Ich bitte Dich um eine gewähltere Ausdrucksweise.

Autor: Reiner L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte meine Herren

Schlag euch nicht die Köpfe ein wegen meiner Dummheit.
Wie gesagt schnellschuss am Bauelementetresen hab glaub ich 0,22 Stück
bezahlt - kein Vermögen.

Am Tresen hatten Sie allerdings das Datenblatt nich. Aber wer nicht
genau weiss was er will muss damit rechnen auch nicht zu bekommen was
man will.

Werde also die Datenblätter der 5817 und 5820 inhalieren oder von
beiden 20 Stück bestellen dann lohnt sioch das POrto wenigstens.

Noch mal Danke für eure Hilfe/Mitgefühl/Tipps

Reiner

Autor: Jan M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Reiner: Wenn du nur die Dioden brauchst, und du auch mit 5818 zufrieden
bist, kann ich dir ein paar auch für <1€ schicken. Schreib einfach eine
Mail.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.