mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Reset-Beschaltung vom ATtiny26?


Autor: Jan Purrucker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe folgendes Problem: Ich konstruiere eine Platine mit einem
ATtiny26. Ich habe auf dieser sehr wenig Platz. Daher meine Frage:

Brauche ich unbedingt bei diesem yC eine Reset-Schaltung (z.B.
RC-Glied), oder kann ich das auch irgendwie über einen internen Reset
machen? Als Clock nehme ich ein Standard-Quarz mit zwei Kondensatoren.

Ich bin leider auch nach dem Studium des Datenblattes nicht schlauer
geworden.
Vielen Dank schon mal für hilfreiche Antworten und Lösungsvorschläge.

Gruß
Jan

Autor: The Daz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht auch ohne. Dann aber den Reset-Pin am besten als Output
konfigurieren um versehentliches resetten durch Nicht-Beschalten zu
verhindern. Allerdings kannst du dann nur noch HV-proggen.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die externe Reset-Beschaltung reduziert die Störanfälligkeit, ist aber
nicht zwingend erforderlich.

Autor: Jan Purrucker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo The Daz,

warum sollte ich bei der nicht vorhandenen Reset-Schaltung nur mehr
High-Voltage programmieren können, wenn ich zum programmieren den
Reset-Pin anschließe?
Dann steuert ja der ISP-Progger den Reset-Pin, und ich kann ganz normal
über ISP programmieren. Oder liege ich da falsch?

Gruß
Jan

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jan,

mach einen 4,7kOhm Widerstand zwischen Resetpin und Vcc und aktiviere
in internen Brown-Out Detektor, dann ist alles grün.

Autor: The Daz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan, wenn der Reset-Pin einmal zum I/O gemacht wurde, ist er kein reset
pin mehr. Und ohne kommt ISP nicht aus. Deswegen geht danach nur noch
HV-proggen und das ist auch der Grund, warum diese Umschaltung per fuse
bit gemacht werden muss und nicht so einfach per DDRx passieren kann.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das der Kondensator nicht sein muss, beweist allein schon das hiesige
Tutorial, das seit Jahr und Tag dort komplett sinnlose 47pF empfiehlt.

Autor: Bartholomäus Steinmayr (sam_vdp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ad A.K.:
Bei den größeren AVRs (z.B. Mega8) sollte auch der Pullup überflüssig
sein, denn wenn ich das Datenblatt richtig verstehe ist da ja eh intern
einer integriert.

Ad Jan: Der AtTiny26 hat allerdings imhu keinen, zumindest einen Pullup
wirst du also brauchen.

Beste Grüße,
Bartl

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Tiny26 hat einen internen PullUp am Reset von 20-100kOhm, Datenblatt
Seite 128.

Autor: Bartholomäus Steinmayr (sam_vdp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, stimmt. Aber auf dem Diagramm auf Seite 33 ist er nicht drauf, beim
AtMega dagegen schon.

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Immer mal einen Blick in die Electrical Characteristics werfen, was da
nicht drin steht, steht nirgends.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.