mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Counter Diskret aufbauen (32 Bit)


Autor: Freddy_Counter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich möchte einen 32-Bit Zähler aufbauen.Eigentlich reichen 26
Bit.

Folgenes habe ich mir gedacht:
- kaskadierte 8-Bit-Zähler mit 8-Bit-Tristate-Ausgängen
- Zählungen bis 50Millionen Ereignisse pro Sekunde
- die 8-Bit-Ausgänge sollen dann von einem µC eingelesen werden.
- Steuerung der Bausteine ebenfalls via µC

Könnte sich der 74HC590 eignen? Gibt es Alternativen? Ich möchte
unbedingt den µC von der Zählaufgabe befreien, da der noch einiges
anderes zu tun hat (u.A. 7-Segment-Anzeigen-Ansteuern)

Grüße
Freeddy_Counter

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erm.... das Counten wird den Prozessor viel weniger belasten als das
einlesen des Counterstandes ;)

Autor: Thorsten Fritzke (thorsten)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Läubi

Durchaus möglich, allerdings kann so ein Controller ein Signal nur bis
zu seiner halben Taktfrequenz mitzählen.

@Freddy

Mit HC590ern ist das durchaus möglich. Ich bastele gerade selber an
einer schaltung wo 2 von denen kaskadiert sind.

vllt. interessant hierzu:
http://www.myplace.nu/avr/countermeasures/

Gruß

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Könnte sich der 74HC590 eignen?"

Nein, der kann nur 20MHz.

Die Frage ist allerdings, warum Du nicht einfach nur einen Vorteiler
nimmst und intern zählst.

Z.B. der 74VHC393 kann bis 170MHz.


"Ich möchte unbedingt den µC von der Zählaufgabe befreien, da der noch
einiges anderes zu tun hat (u.A. 7-Segment-Anzeigen-Ansteuern)"

Dazu besteht kein Grund, die meisten MCs haben 2 oder mehr
Timer/Counter.


Peter

Autor: Freddy_Counter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na Peter, was ich mit dem µC lass mal meine Sorge sein ;-) Zählen soll
der nicht!

Vorteiler möchte ich nach Möglichkeit nicht.

Gruß
Holger

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie wäre es mit 74AC4040, 12 Bit 140 MHz kaskadierbar und rücksetzbar
(der Fehler der meisten Vorteiler - nicht rücksetzbar)
http://www.onsemi.com/pub/Collateral/MC74AC4040-D.PDF

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Freddy_Counter

> Na Peter, was ich mit dem µC lass mal meine Sorge sein ;-) Zählen
> soll der nicht!
>
> Vorteiler möchte ich nach Möglichkeit nicht.


Du must Deine Anforderungen natürlich nicht begründen.

Aber in der Regel kriegt man mehr und bessere Antworten, wenn man es
trotzdem tut.

Leute denken halt gerne mit.

Daher habe ich kein Problem damit, es Deine Sorge sein zu lassen, ganz
wie Du es wünschst :-)


Peter

Autor: Freddy_Counter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christoph Kessler
Wie kaskadiert man den denn?

Gruß
Freddy

Autor: Freddy_Counter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ahhh, habes gerade gesehen. Ist ja recht einfach. Aber keine
Tristate-Ausgänge!


Gruß
Freddy

Autor: Freddy_Counter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

so ich habe mich jetzt für ein TTL-Grab mit Reserven entschieden:

Zwei 74AC4040 und einen 74HC393. Die Ausgänge über 74HC245 auf einen
Bus gelegt. Bit 28 wird dann als Overflow-Indikator genutzt.


Gruß und danke für die Tipps

Freddy

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Freddy,

laufen die 50MHz ständig oder stoppst Du immer schön brav vor dem
Auslesen ?

Der 4040 zählt asynchron, d.h. Du liest alles mögliche, aber nichts
vernünfigtes, wenn er beim Auslesen munter weiter läuft.

Mit den internen Zählern hast Du diesen Ärger nicht, die werden
automatisch mit dem CPU-Takt synchronisiert und Du liest immer einen
gültigen 16Bit-Wert.


Peter

Autor: Norbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter, einen der dich so abkanzelt wie Freddy_Counter 07:09, dem gibst
du noch wertvolle Tipps?

Autor: Freddy_Counter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Norbert
nana!

@Peter
nene, das Eingangssignal wird angelegt (und-Gatter oder so) und
definiert gestoppt.

Der µC soll nicht zählen. Da wäre sowieso bei 10Mhz Schluss. Und teilen
möchte ich nicht.

Der Zähler wird zweimal aufgebaut. Mich interessiert lediglich das
Verhältnis zweier Zählerstände. Die Zeit zwischen Start und Stop spielt
dann ja keine Rolle.


Gruß
Freddy

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.