Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP / Machine Learning Bode Diagramm der Sensitivitätsfunktion und geschlossener Kreis


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von junior_regelungstechniker (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Ich verstehe den Sinn der Sensitivitätsfunktion und der komplementären 
Sensitivitätsfunktion nicht so richtig. Das wird mir im Skript viel zu 
abstrakt erklärt und im Internet habe ich auch noch keine verständliche 
Quelle gefunden.

Ein Bode Plot zu einer alten Klausuraufgabe befindet sich als Beispiel 
im Anhang.
Die Aufgabe ist wie folgt gestellt:

a) Erklären Sie die Bedeutung der Sensitivitätsfunktion S(s) und der 
komplementären Sensitivitäatsfuntion T(s).

b) Ist der geschlossene Kreis für Referenzsignale mit einer Frequenz von 
10 rad/s geeignet? Begründen Sie Ihre Antwort.

c) Ist der geschlossene Kreis für Messrauschen mit einer Frequenz von 
0.1 rad/s geeignet? Begründen Sie Ihre Antwort.

d) Ist der geschlossene Kreis für Störungen mit einer Frequenz von 0.1 
rad/s geeignet? Begründen Sie Ihre Antwort.

Was ich bis jetzt habe:
Die Sensitivitätsfunktion ist ein Maß für die Empfindlichkeit eines 
Systems gegenüber Störungen. Die komplementäre Sensitivitätsfunktion ist 
analog dazu ein Maß für die Empfindlichkeit gegenüber Messrauschen. Das 
Fundamentaldilemma besagt, dass entweder Störungen oder Messrauschen gut 
gefiltert werden kann, aber nicht beides gleichzeitig. Das sieht man 
glaub ich auch an dem Schnittpunkt zwischen der roten und der schwarzen 
Kurve im Amplitudengang ganz gut. Die komplementäre 
Sensitivitätsfunktion hat eine Übertragungsfunktion wie der geschlossene 
Kreis, ist dass damit in den Fragen gemeint? Wie kann ich an die Fragen 
aus b) c) und d) herangehen?

von Mr. D (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vllt. hilft dir das hier weiter:
Seite 10 in http://www.boblan.de/pdf/boblan-1999-tr-99-01.pdf

Grundsätzlich hast du mit deiner Aussage recht.

Zu den Teilaufgaben b) - d):
Antowrten ergeben sich aus den Diagrammen.
Wenn für Messrauschen einer bestimmten Frequenz geeignet sein soll -> 
Hohe Dämpfung bei eben dieser Frequenz, meiner Meinung nach.

von junior_regelungstechniker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke aber ich habs leider immer noch nicht verstanden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.