Forum: Offtopic Kriechstrecke schützen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Martin H. (martinhaag)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geschätztes Microcontroller Forum,

Wir haben manchmal Probleme mit Isolatoren die nach einiger Zeit 
durchschlagen, weil sich eine Kriechstrecke bildet (Schmutz, Nässe). Auf 
dem Bild ist folgendes zu sehen:

1. Metallgehäuse 0V
2. Keramik Isolator
3. Metallprofil 8kV
4. Schwach hörbare Koronaentladung? im Normalbetrieb (unerwünscht)

Natürlich können wir die Kriechstrecke einfach verlängern.
Wir haben uns aber gefragt ob es etwas bringt den Isolator mit einem 
Koronaring? zu "schützen". Gemäss Wikipedia "Corona ring" schützt dieser 
die Metallteile darin, von der Kriechstrecke steht nichts. Die Frage ist 
folgende: Wenn wir mit einem Koronaring (grün) die Koronaentladung auf 
den Bereich 6 begrenzen, sodass der Bereich 5 geschützt ist, bringt das 
für die Kriechstrecke etwas? (Funktioniert der Koronaring auch von der 
0V Seite aus oder muss das die 8kV Seite sein?)

Bitte wenn möglich nur auf die Fragen am Schluss eingehen.

Vielen Dank für für Euer Feedback

Martin Haag

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Martin H. (martinhaag)

>3. Metallprofil 8kV
>4. Schwach hörbare Koronaentladung? im Normalbetrieb (unerwünscht)

Wie groß sind denn die Dimensionen. 8kV ist ja noch nicht sooo wild.

>Natürlich können wir die Kriechstrecke einfach verlängern.

Dann tu das. Der Klassiker ist der "Baumkuchen"-Isolator.

>Wir haben uns aber gefragt ob es etwas bringt den Isolator mit einem
>Koronaring? zu "schützen". Gemäss Wikipedia "Corona ring" schützt dieser
>die Metallteile darin,

Weil er das Feld homogenisiert und inhomogene Teile (Spitzen und Kanten) 
in den Feldschatten bringt.

> von der Kriechstrecke steht nichts. Die Frage ist
>folgende: Wenn wir mit einem Koronaring (grün) die Koronaentladung auf
>den Bereich 6 begrenzen,

Ob das SOOO was bringt? Wenn das ansatzweise maßstäblich ist, wird die 
Koronaentladung bei 6 noch mehr, weil das Erdpotential noch näher ist.

> sodass der Bereich 5 geschützt ist, bringt das
>für die Kriechstrecke etwas?

Gute Frage. Ich würde vermuten, eher nicht.

>(Funktioniert der Koronaring auch von der
>0V Seite aus

Ja, aber es hat schon seinen Grund, warum der meistens auf HV-Potential 
liegt. Denn diese Elektrode ist meist deutlich kleiner, Erde ist meist 
durch die Grundplatte und Strukturen drum herum deutlich größer.

>Bitte wenn möglich nur auf die Fragen am Schluss eingehen.

von Purzel H. (hacky)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Koronaring macht das Feld an der gezeichneten Stelle gleich Null, 
oder fast.
Siehe Elektrostatik Lektion eins. In einer Buechse ist das Feld gleich 
Null, resp fast. Laplace (Feldoperator) der Ladung oder so.

Der Koronaring muss natuerlich auf der anderen Seite befestigt sein. 
Dann ist das Feld in der Luft und nicht auf dem Isolator auf der 
gefaerdeten Stelle. Falls es dann auf der anderen Seite spratzelt, dann 
eben dort noch einen

: Bearbeitet durch User
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.