mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik L parallel und in Serie


Autor: remo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh mei, das Studium ist wohl schon zu lange her, oder es ist einfach zu
heiß.

Würde gern aus Verfügbarkeits- und Platzgründen in einem DC-DC Wandler
statt einer Spule mehrere kleinere zusammenstöpseln.

Grundlegendes:
Serienschaltung > die Induktivitäten werden addiert.
Parallelschaltung > die Induktivität veringert sich um das geometrische
Mittel der einzelnen Spulen
Also eigentlich wie bei Widerständen, richtig?

        -----------         ------------
   -----|   L1    |---------|    L2    |--------
   |    -----------    |    ------------       |
   |                   |                       |
---|                   |A                      |-----
   |                   |                       |
   |    -----------    |    ------------       |
   -----|   L3    |---------|    L4    |--------
        -----------         ------------

Wenn ich also nun 4 gleiche Spulen (L1-L4) jeweils 2 parallel und in
serie schalte, dann sollte ich am Ende wieder die orginal Induktivität
haben, nur eben die doppelte Strombelastbarkeit und den doppelten
Sättigungsstrom. Richtig oder Falsch?

Wenn ich also sowohl die Induktivität, als auch die Strombelastbarkeit
verdoppeln will, dann mueste ich zwei solche Konstrukte in Serie
schalten, also 8 Spulen, in Worten ACHT. Das kann ich total vergessen,
das wird nie kleiner wie eine Dicke Spule, der ganze Ansatz ist somit
Schrott. Richtig ?

Wie siehts in der Praxis aus, die beiden Punkte der Serienschaltung
liegen theoretisch immer auf gleichem Potential, daher müsste es  egal
sein, ob man diese Punkte verbindet (Punkt A in der Zeichnung). Ist das
in der Praxis wirklich egal????


Freu mich schon auf die rege Diskussion

ciao
Remo

Autor: Klaus Westrup (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
die Überlegungen sind so ok, nur ein Problem ist das der Polung der
Drosselspulen. Die ist dann nicht egal wenn du ungeschirmte
Drosselspulen z.B. Trommelkerndrossel bei hohe Feldstärken und dichter
Plazierung nebeneinander verwendest . Je nach Polung der Drosseln
reduzieren oder addieren sich die resulierende (Streu)Feldlinien und
damit messbar die Induktivität. Ich empfehle  e i n e passende Drossel
zu verwenden.

Klaus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.