mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik füllstandsregelung mit hysterese


Autor: typeA (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte eine füllstandsregelung mit großer hysterese mit 2
schwimmer-schaltern aufbauen kann. Im anhang ist verdeutlicht, wie die
regelung funktionieren soll. Der wasserstand soll immer zwischen den
schwimmer-schaltern a und b schwingen. Der schalter a ist ein
ein/aus-schalter.
Die regelung soll mit 12V (Akku) laufen und wird von einem solarmudul
gespeist. Die energie ist also kostbares gut. Die pumpe hat derzeit
eine leistung von ca. 60W (5-6A). Das ganze sollte aber auf max. 300W
ausgelegt werden.
Dabei steigt der stom dann ja auf 25-30A an. Der aufbau dieser regelung
mit einem (kfz-)relais hat abgesehen von einem vergleichsweise hohen
preis des relais auch eine relativ hohe verlustleistung zur folge.

Mit diesem MOSFET
http://www.irf.com/product-info/datasheets/data/irlz34n.pdf
sollte ja auch eine selbsthaltung möglich sein.

Wie kann ich erreichen, dass der MOSFET ab ca. 11,8V voll durchschaltet
um eine tiefentladung des akkus zu verhindern ?
(Avalanchediode/Lawinendiode ?)

Warum ich mit der leistung für die regelung so knausrig bin :
1. weil man's eigentlich immer sein sollte
2. weil das solarmodul für den durchschnittlichen verbrauch fast zu
klein ist, ein größeres modul wird zu teuer und woanders kann ich nicht
knausern. ich kann später nur noch eine größere pumpe (Watt) verwenden,
die bei gleicher fördermenge jedoch weniger Wh braucht.

Autor: Daniel M. (usul27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehe ich das richtig: Deine Pumpe verbraucht 60 Watt und du willst das
halbe Watt einsparen, was ein Relais braucht? Das erscheint mir einfach
wie Sparen an der völlig falschen Stelle.

Autor: typeA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht nur, das relais ist auch 5x so teuer wie der MOSFET.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch Thyristoren und setze einen Endschalter in den Lastkreis.
Mit dem unteren Endschalter zündest Du ihn und er bleibt gezündet, (da
Gleichspannung) bis der Füllstand oben angelangt ist. Der obere
Endschalter liegt dann im Lastkreis als Öffner.

MfG Paul

Autor: typeA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie kann ich das mit dem schutz vor tiefentladung machen ?

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Indem Du eine entsprechende Z-Diode in die Gate-Leitung vom Touristen,
äh Thyristor setzt.

MfG paul

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thyristor würde ich aufgrund seines Spannungsabfalls nicht verwenden.

Eine einfache Relaisschaltung dürfte genügen. Wenn du auch noch einen
zuverlässigen Lastabwurf bei Unterspannung willst, dann kommst du aber
um kompliziertere Elektronik nicht herum.

Ich würde dazu einen Tiny15 mit Transistor und Relais einsetzen. Und
das nicht, weil es etwa die optimale Lösung wäre, sondern weil es mir
(persönlich) leichter fällt, die gewünschte Funktionalität (Lastabwurf
bei Unterspannung, Timeout gegen Rohrbruch oder Trockenlauf, ...) zu
programmieren als in Hardware aufzubauen (kompliziertere Platine).

...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.