mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Cinterion EHS6 3G Wireless Module testen


Autor: Lutz G. (Firma: KupferKabelbieger GmbH) (lgeis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wir müssen in Zukunft die Fertigung eines Mobilfunkmoduls
in unserer Fertigung übernehmen.
Bisher wurde das Modul relativ einfach getestet. Es wurde
mit eingelegter SIM das erfolgreiche Einloggen des Moduls
beim lokalen Provider am Modul abgefragt.
Verbaut ist ein Cinterion EHS6 3G Wireless Module.

Da die Module vom Hersteller getestet ausgeliefert werden
ist das eine genial einfache Möglichkeit, um einfach nur
noch die korrekte Verbindung des Moduls auf dem PCB zu testen.
Leider ist das aber so in unserer Fertigung nicht mehr möglich,
da wir an den Arbeitssystemen keinen Netzempfang haben.

Welche seriösen Quellen für ggf. auch gebrauchtes Testequipment
für Mobile Communication gibt es und wonach muss ich genau suchen ?
Das Cinterion EHS6 3G Modul ist ein 5-Band HSPA Modul.
Hat schon jemand Erfahrungen mit Testern und kann Modelle
empfehlen oder gleich ausschließen ?

Da ich so was noch nie gemacht habe brauche ich ein paar
Stichwörter und Tips, die mich in die richtige Richtung bringen.

Vielen dank schon mal im Voraus :-)

Gruß Lutz

Autor: Arno K. (Firma: OE2) (radiosonde)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jo...ein Mobilfunktester wie zB. ein CMU200 oder der aktuelle CMW500 
sind genau für so etwas gebaut.

LG

Autor: Chris K. (kathe)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Da bald UMTS abgeschaltet wird kann es ganz schnell passieren das ein 
neues Cinterion Modul verbaut wird somit solltest du eher an CMW500 
denken,
denn der CMU200 kann kein LTE.

https://www.golem.de/news/hwmbbf-vodafone-wird-3g-im-jahr-2020-abschalten-1711-131157.html

Gruß Chris

Autor: Lutz G. (Firma: KupferKabelbieger GmbH) (lgeis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke schon mal für die Antworten :-)

Was die Zukunft bringt ist nicht klar. Dieses Modul werden wir noch 2..3 
Jahre bauen und in der Zeit muss es auch getestet werden. Was dann kommt 
ist nicht klar und deshalb will ich jetzt nur einen Tester kaufen, der 
'kann was er muss'.

Ich schaue mich grade im INet nach GebrauchtLaborgeräteHändlern um und 
werde in Deutschland nur bedingt fündig oder ich suche das falsche.
- http://www.rosenkranz-elektronik.de
Sagt mir von früher noch was. Da habe ich mal privat ein Oszi gekauft 
dass heute noch funktioniert. Auf meine Angebotsanfrage bei denen habe 
ich aber ich aber nur die Antwort : "Anfrage Gerät nicht auf Lager" 
bekommen. Sonst nix. Kein Hallo oder T'schüss ... O.K. kurze knappe 
Antwort mit vollem Informationsinhalt aber nicht wirklich professionell 
:-|
- http://www.messtechnik-colberg.de
- https://www.instrumex.de/en/instrumex_home
- https://www.tmc-direkt.de/tmc/

Könnt ihr mir noch weitere Händler für gebrauchte Laborgeräte empfehlen, 
mit denen ihr ggf. auch schon Erfahrungen gesammelt habt ?

Mir ist aufgefallen, dass z.B. für einen CMU200 oder 300 die Preise 
extrem auseinander gehen.
Außerdem gibt es viele Optionen auf die man bestimmt achten muss. Die 
Optionen teilen sich in Hardware- und Softwareoptionen auf.
Auf welche Optionen muss ich auchten ?

Vielen Dank wieder im Voraus :-)

Lutz

: Bearbeitet durch User
Autor: HF-Werkler (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
warum fragst du nicht beim Modulhersteller an? Der kennt die möglichen 
Lösungen für dein Problem sicher am besten.

Mal davon abgesehen, kann man per externer Richtantenne und Koaxkabel 
ein Live-GSM/UMTS/LTE-Signal an den Messplatz bringen und dort entweder 
an das Funkmodul direkt anschliessen oder per Koppelantenne ankoppeln. 
Passende Schirmboxen mit Koppelantenne für die Fertigung gibts z.B. bei 
R&S

Gruss

Autor: Lutz G. (Firma: KupferKabelbieger GmbH) (lgeis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

nicht dass ihr denkt das Thema ist eingeschlafen :-)

Wir haben uns dazu entschlossen das Modul mit einem
Keysight Wireless Test Set zu testen. Das GSM Protokoll
wird nicht getestet sondern nur der physikalische Part
des Signals.

Noch haben wir das Gerät nicht aber wir sind guter Dinge.

Gibt es hier jemanden der mit den Gemalto ESHx Modulen schon
gearbeitet hat ?
Wir müssen ein Firmwareupdate des Moduls machen und ich habe
gelernt, dass man dies auch mit einer einzelnen exe-Application
machen kann, die alles zum Update notwendige enthält.
In der AN16 (EHSx_BGS5_PDSx_AN16_fw_update_v02) von Gemalto
wird dazu das Programm "gWinSwup" behandelt,
dass ich aber nirgens finde. Ich nehme an ich habe
nur noch nicht an der richtigen Stelle gesucht ...

Hat jemand einen Tipp wo ich suchen muss ?

Vielen Dank schon mal im Voraus

Lutz

Autor: Rest (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso setzt ihr euch denn nicht mit dem Support der Firma in Verbindung 
und erarbeitet ein Testkonzept? Die werden von dir wollen, dass du eine 
NDA unterschreibst und dann wirst du staunen was da noch so kommt an 
Informationen. Auch diese Software wirst du nur bekommen, wenn du eine 
NDA unterschreibst.

Hilft dir zwar nicht aber: Solche Module haben für gewöhnlich 
umfangreichste Testmodi, da brauchst du keine SIM-Karte einzulegen für 
RF-Tests. Aber du weißt halt nicht wie man diese Modi aktiviert wenn du 
nicht frägst. Du weißt ja auch nicht was für Tests das Modul überhaupt 
bereitstellt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.