mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik TR120/TR150 "Soundmaster" mit IR nachrüsten


Autor: Hobbyistcool(TR) (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bastler.

Manchmal kann man mit etwas Geschick das ein oder andere Gerät für 
unterwegs ( d.h. z.B. mobile Taschenradios) mit Zusatzfunktionen 
aufrüsten.

Heute stelle ich mal ein hübsches kleines Multimediatalent für ganz 
wenig Geld (erhältlich bei u.a. Saturn, Kaufland, Netto, Rewe, Lidl, 
Mediamarkt, Expert, Conrad uvw. ab 14,90€ TR120///ab18,40/TR 150) vor. 
Gemeinsam beide haben STEREO Kopfhörerausgang, STEREO-FM-Radioteil, 
STEREO MP3-/Wave/WMA-Audio über USB und SD/SDHC jeweils KLEINE und 
GROSSE-Karten (2 SD-Schächte!), und auch keinerlei Beschränkung der 
Medien wie USB-Sticks-/ Festplatten(!!) und SD/SDHC/TF-Karten spielen 
auch größer 32 GB (!!) ab ohne Probleme! Getestet wurden 2 TB(!!)- 
Festplatten, 256 GB-SDXC/SDH/TF-Katen(!!). Und wenn hier daran Ansto 
besteht, zu erwähnen, diese Radios unterstützen nicht mehr wie 32 GB- 
Medien, dem muss ich hier WIDERSPRECHEN!! Auch wenn in der Anleitung 
dazu steht , daß 32 GB die "Grenze" sei- ich HAB beschriebene Medien 
GETESTET!!

Doch zurück zum Umbau/Aufrüstung mit IR:

Hier bei Kaufland im Beispiel gab es das SOUNDMASTER TR120 - der " 
kleinere Bruder" des größeren TR150, welche beide fast identisches 
Innenleben besitzen. Der Unterschied beider Geräte besteht nur in 4 
wesentlichen technischen Details: Aber in beide Geräteversionen lässt 
sich die IR-Fernbedienbarkeit ganz leicht nachrüsten.

- Das TR150 hat eine Zehnertastatur ( das TR120 nur 6 Tasten und 
mechanischer EIN/ AUS-Schalter.
- Zudem besitzt das größere TR150 zusätzlich zu dem kleinen Bruder noch 
einen AUX/Line In - Klinkenanschluss, - - - sowie wird das Radio hier 
über eine Taste "PowerOn" ein-/ausgeschaltet, wo beim kleineren TR120 
nur ein mechanischer Schalter verbaut ist.
Der Vorteil beim großen TR150 ist hier bei letztgenanntem Detail der, 
daß das EIN-/-AUS-schalten  dazu genutzt werden kann, (wer sich das 
traut, aufzurüsten mit Bluetooth-Audio), dieses "ON-Signal" intern am 
ON-Power-Mosfet abgegriffen, weiteres ein-ausschalten kann, zumal diese 
Funktion auch dann fernbedienbar über dieses TR 150 gesteuert werden 
kann ( zum Beispiel eine "Aktiv-Box" oder sowas.

Was ich hier eigentlich erläutern möchte, ist die Tatsache, daß eine 
Funktion bei beiden Geräten noch fehlt im "Urzustand": 
IR-Fernbedienbarkeit der wichtigsten Funktionen. Und genau hierauf zielt 
mein Beitrag ab.

Das Nachrüsten mit einer Fernbedienung gestaltet sich garnicht so 
schwierig, da der verbaute uPic System- Controller aus der 8080-Familie 
die IR- Funktion unterstützt, (am Pin 13).Nur aus welchen Gründen auch 
immer werkseitig nicht beschaltet wurde. Genau hier setzt man an und 
nimmt einen beliebigen IR-Empfänger (aus DVD-Playern, TV-Geräten oder 
auch VCR oder änlich) und nutzt über eine 3-Drahtverbindung (VDD, GND 
und OUT) den erwähnten Pin 13 am uPic.

Worauf man nur achten sollte, daß einige der IR-Empfänger eine 
unterschiedliche Pin-Belegung haben. Aber das macht nichts, denn  wenn 
man am "Schlachtgerät" ( falls extra-Neukauf eines IR-Empfängers nicht 
in Frage kommt), den OUT-Pin gefunden hat,  (vielmals ist das der Pin 1 
von VORN gesehen)), kann man das "IR-Auge" nun wie erwähnt, anschließen. 
Es gibt auch Datasheeds zu den gebräuchlichsten Varianten. Für eine 
Nutzung für die benannten Radios ist es nicht wichtig, welche Frequenz 
dieses "IR-Auge" nutzt, (32, 36, 38 oder 56 khz), da hier der uPic alle 
Typen unterstützt. Das hab ich ausgiebig ausgetestet und keinerlei 
Fehlverhalten feststellen können. Wie das der uPic " unterscheidet" weiß 
der Geier, ich hab davon kein bisschen Ahnung. Es funktioniert und das 
ist wichtig, so gesprochen erleichtert das die IR-Nutzung ungemein. 
Hiezu bitte keine aussvhweifenden Erklärungen abgeben, da das 
ausschließlich Leute verstehen, die dieses Wissen gelernt haben und das 
hier unnötige Diskussionen auslösen würde.

Wie baut man das um?
Dazu nutzt man für die erwähnten 3 Leitungen für:

->  +3,3VDD, (ist auf dem Chassis eine dickere Leiterbahn als alle 
anderen)
-> GND und den
-> Pin 13 für das Signal zum uPic. Dabei zählt man ab der 
Punktmarkierung = Pin 1  entgegen dem Uhrzeigersinn!

Die Verbindung des OUT-Pins vom "IR-Auge" führt dahin an Pin 13.

Die beiden anderen Leitungen wie erwähnt anschließen.

Ein Tip nebenbei: IR-Empfänger sind C-MOS-Bauteile und sehr empfindlich 
gegen zuviel Löthitze, daher bedient man sich einer 3-poligen 
Steckerverbindung. Das hat ja auch den Tauschvorteil, falls der 
verwendete IR-Empfänger gerade eine unbekannte Pin-Vorgabe hat, oder 
auch eine statt 3V3 eine 5V0-Version ist (letztere funktioniert zwar 
auch, aber in der Reichweite weit unter 3 m, daher ist eine 3V3-Version 
die vozugsweise zu nutzende Version, da das TR 120/150 ja nur mit 3,3 V 
"arbeiten"

Sollte man keine passende Fernbedienung finden, bestellt man sich zum 
Beispiel  das Mini-MP3-Modul "Daypower MP3-2x10W" von Pollin (14,95€)-im 
Anhang abgebildete, oder bei Ebay gibts auch die Einzelfernbedienungen, 
die u.a. zu verschiedenen MP3-Modulen mitgeliefert werden ( Stückpreis 
unter 1 €)..

Alle die genannten Fernbedienungen kann man benutzen. Ich hab 
verschiedene Varianten getestet,; Im Test hab ich die vom Pollin-Modul.

Jetzt platziert man nur noch den verdrahteten IR-Empfänger im Gerät 
oberhalb des Displays. Platz dafür ist vorhanden. Sogar eine 
"Augenbohrung" ist bereits iunter der Displayscheibe vorhanden. Hier 
kann man mit einem Tropfen Heißkleber das "IR-Auge" fixiern. Fertig.

Gerät wieder zuschrauben und die bequemere Bedienung per 
IR-Fernbedienung steht einer Hifi-Anlage in nichts mehr nach.

Fazit und Ausgangsgrundlage dieses Beitrages war u.a.:

 Große Anlagen haben Fernbedienung, sind aber meist nur stationär 
nutzbar. Mobile Geräte gibts zwar auch, aber fernbedienbare 
Taschenplayer-/Radios kaum oder garnicht am Markt. Zumindest nicht die, 
die gerade mal etwas größer als ein Big-Pack einer Zigarettenpackung mit 
Multimedia-Playerfunktion sind.
 (hab nichts gefunden im Netz und im Handel  in dieser Bauart).

Also, wem das hier vorgeschlagene zum Experimentieren und Nachbauen 
angeregt hat,  kann man ja mal hier seine Ergebnisse oder Meinungen 
äußern.

Übrigens sollte noch erwähnt werden, dass sich trotz Einsatz einer 
IR+Fernbedienbarkeit die Akkulaufzeit ( Nokia BL 5) dieser beiden Radios 
NICHT wesentlich verkürzt. Das IR-Auge ist auch nur " empfangsbereit" 
wenn die Radios EIN-geschaltet sind. Das nebenbei bemerkt, falls hier 
Zweifel an der Akkulaufzeit bestehen wegen dieser nützlichen 
Auf-/Nachrüstung mit IR-Fernbedienung.

Video geht hier leider nicht zum Upload, sonst wäre das anschaulicher. 
Aber ich denke mal, Hobbybastler gibts genug, die meinem Beitrag 
Aufmerksamkeit schenken. Irgendwer bastelt bestimmt, denk ich mal. Und 
da ich diese Umrüstung bereits vor längerer Zeit vorgenommen habe, hab 
ich hier keine Fotos im "Offen"-Zustand. Die Umbauanleitung wurde hier 
ja verständlich und nachbausicher geschildert.  Das einzige Bild ist die 
Klassifizierung der verwendeten Fernbedienung. Somit ein Eindruck 
vermittelt werden soll, welche der Fernbedienungen an diesen Geräten 
funktioniert.

Nun, dann viel Spaß am Nachmachen und " Hinkucker mit Staun--Effekt" 
anfertigen.

So, jetzt staunt ihr mal bitte.

Gruß aus Mönchenglattbach

Beitrag #5615954 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5615959 wurde von einem Moderator gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.