Forum: Offtopic Alles in eine Kiste oder sortieren?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Roman K. (jupiter2648)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich herumbastle, brauch ich ja immer wieder verschiedene Dinge.

Ich frag mich, ob ihr danach alles wieder zurück einsortiert, oder 
gleich alles in eine Kiste packt?

Kabel, Amperemeter, Krokoklemmen, Motoren, kleine&große 
Schlüssel&Schraubzieher, Dioden, Widerstände, Kondensatoren, etc.

von Alex G. (dragongamer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Kleinteile sollte man auf jeden Fall trennen, sonst sucht man sich 
doch nen Wolf.
Dafür eignen sich "Sortierkästen" ganz gut. Gibt es in allen 
erdenklichen Formen.
Ich hab hier so etwa 60 kleine und 30 große Fächer. Die meisten mit 
einer Labelmaschine beschriftet.
Seither geht Basteln schneller...

Für grosse Teile habe ich auch eine zusammengewürfelte Kiste wobei ich 
die schon lange mal mindestens in "Beleuchtung", "Mechanik" und 
"Altkabel" aufsplitten wollte...

Nutzgeräte und Werkzeug kommt natürlich in ein Regal, Werkzeugkiste oder 
an die Wand (gibt Halterungen dafür).

Achja für Krokoklemmen und kleinkram das man immer griffbereit braucht 
(z.B. Schraub-Bits, Messer, übliche Klein-Schraubendreher) eignet sich 
eine Magnetleiste sehr gut. Aber achtung, nicht ein Modell für die Küche 
nehmen. Die sind zu schwach bzw. lassen nur großflächiges haften.

: Bearbeitet durch User
von Hannes J. (Firma: _⌨_) (pnuebergang)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Immer aufräumen, einsortieren und sauber machen. Sonst nimmt das Chaos 
in Windeseile zu.

Was ich heute noch mache wir vor Jahrzehnten gelernt ist zwei Arten von 
"Lager" zu haben. Ein normales (Schränke, Regale, Schubladen, 
Sortimentkästen, Werkzeugkisten, ...) und ein "Handlager". Letzteres 
sind bei mir die Schubladen links unterm Arbeitstisch (auf der anderen 
Seite rechts sind die üblichen Hand-Werkzeuge).

Im Handlager liegt Verbrauchsmaterial was man immer wieder braucht. Zum 
Beispiel Klemmen, Messadapter, ein paar 1K und 10K Widerstände und 
andere gängige Werte, 100nF Kerko, ein paar LEDs, eine Fach mit kleinen 
Schrauben und eins mit Muttern (beide unsortiert), ein Haufen Draht und 
Litze, Islolierband, Kaptonband, vorgebogene Drahtbrücken, Spraydosen 
(z.B. Kältespray) usw., usw. Alles, wofür man nicht alle fünf Minuten 
aufstehen und zum Schrank gehen möchte wenn man an irgendwas rumfummelt.

Die Sortierung im "Handlager" ist dabei etwas gröber.

von Mario L. (mlatzig)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe etwas ähnliches wie ein Handlager. Ich habe 2-3 kleine 
Plastikboxen in direkter Zugriffsreichweite am Schreibtisch mit 
gebrauchten Bauteilen, Leitungen und Lochrasterresten, die ich mal für 
Prototypen benutzt habe, oder aus alten Platinen, die ich wegschmeissen 
wollte und die "wertvolleren" Bauteile herausgelötet habe. Alles 
unsortiert und durcheinander. Alle 1-2 Jahre räume ich da mal auf, so 
dass sich dort nicht zuviel Schrott ansammelt. Diese Bauteile benutze 
ich dann meistens, um wieder einen neuen Prototypen aufzubauen. Für 
"richtige" Projektumsetzungen benutze ich dann neue Bauteile aus meinem 
eigentlichen Lager, mit beschrifteten Sortierkästen etc...

: Bearbeitet durch User
von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles in eine schwarze Plastikkiste mit Klappdeckel und Rollen unten 
dran. Dann brauchst Du Dir keine Gedanken mehr machen... ;-)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.