mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Umschaltung Akku/Netzteil


Autor: H. W. (digger72)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen.

Ich verwende einen Handyakku (Li-Ion, 3,6V/800maH)
als Stromversorgung für eine µC-Schaltung.
Die Spannung wird mit einem Low-Drop LP2951 geregelt (2,8V),
der Stromverbrauch liegt bei 7 bis etwa 20 mA.
Soweit o.k.
Jetzt möchte ich eine Umschaltung auf Netzteil
realisieren, die auch ein Laden des Akkus ermöglicht.
Das Netzteil liefert bei entsprechender Last ca. 5V.
Um die Verluste klein zu halten möchte ich FET-Transistoren
verwenden ( p-Channel ?), weiss aber nicht so recht wie.

Any Ideas ?

Digger

Autor: AVRNIX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: H. W. (digger72)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Alex,

genauso habe ich mir das vorgestellt.
Q2 schaltet den Ladestrom, Q1 dient zum entladen.
Leider kann man nicht erkennen, mit welchem Pegel der
IRF 9630 durchgeschaltet wird.

An die Auswertung des Ladezustands über ADC/Komparator
will ich mich erst später wagen.

Was ich eigentlich fragen wollte, ist gibt es
einen Fet den ich zwischen Akku und LowDrop-Regler
schalten kann, der bei kleinem Strom und fast
entladenem Akku (ca. 3Volt) sicher schaltet
und einen sehr geringen Spannungsabfall hat.

Autor: AVRNIX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man nicht Q1 weglassen? Bis 2,7V ist doch die minimal Ladung und
wenn diese Erreicht ist muss Q2 offen sein bzw. eine Unterladung
verhindern.

Autor: H. W. (digger72)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab nochmal ins Datenblatt des LP2951
geschaut. Bei 10 bis 20 ma hat der eine min. Dropout-
spannung von 200 bis 250 mV. Das heisst bei 2,7V (weniger
geht nicht)
Augangsspannung mindestens 2,95 V am Eingang.
Der Akku soll über Konstantstromquelle geladen
werden, sobald der Adapter angeschlossen ist.
Der Adapter übernimmt dann auch die Versorgung des
Low-Drop-Reglers.
Das geht auch mit Diode.
Um den Akku zu laden, soll er jetzt vom Rest der Schaltung getrennt
werden.

Kann man so geringe Spannungen überhaupt verlustarm
schalten?
Vielleicht muss ich das ganze nochmal anders angehen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.