mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Uhr mit Mega128


Autor: HerrmannA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

wie lässt sich eine Uhr mit datum realisieren habe mir den Uhrenquarz
eingebaut und wie gehts weiter????


Kann man die Uhrzeit mitlaufen lassen wenn Atmega aus.
Mit batterie Buffer????


Danke

Programmiere mit WinAVR C

Autor: Daniel M. (usul27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einem Quarz wird die Uhrzeit NICHT mitlaufen, wenn der ATMega nicht
läuft.

Ich hoffe mal, du hast den Mega128 nicht gekauft, um darauf eine simple
Uhr zu bauen...

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ...wenn Atmega aus.

Wenn ATMega aus, dann gar nix läuft...

Du kannst den Timer 2 asynchron takten und im Power Down-Modus eine
Echtzeituhr über die Timer-Overflow-Interrupts implementieren. Das
läuft auch mit einer entsprechenden Batterie-Pufferung für längere
Zeit.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wie lässt sich eine Uhr mit datum realisieren habe mir den
> Uhrenquarz ingebaut und wie gehts weiter????

Das Herzstück der meisten Uhren ist ein 'periodischer
Pulsgenerator'.
Das ist ganz einfach ein Tak, der in regelmäßigen, möglichst
gleich langen Zeitintervallen schlägt. Ob das jetzt ein Pendel
ist; ob das ein Gefäß ist, das in regelmäßigen Zeitintervallen
überläuft; ob das ein Eimer ist, aus dem Sand ausrinnt, ob ...
oder ob das ein Timer ist, dar in deinem Mega128 regelmäßig
einen Overflow Interrupt auslöst, spielt keine Rolle.

Der Rest ist dann ganz einfach zählen. Eine bestimmte Anzahl dieser
regelmäßigen Ereignisse addiert sich zu einer Sekunde. Nach 60
Sekunden ist eine Minute vergangen, nach 60 Minuten eine Stunde
und nach 24 Stunden ist ein Tag vergangen. Bestimmte Anzahl von
Tagen summieren sich zu Monaten und Monate summieren sich zu Jahren.

Aber alles fängt damit an, dass ein Timer in ein paar Millisekunden
(je nach Einstellung) einen Overflow Interrupt auslöst. Und zwar
regelmäßig.

(ausser vielleicht einer Sanduhr

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieh Dich doch einfach mal um !

Uhrenprogramme gibts doch wie Sand am Meer.

Und man sollte es kaum glauben, sogar hier im Forum in der
Codesammlung.


Du mußt eventuell noch auf Deinen AVR-Typ, auf Deine Quarzfrequenz, auf
Deinen Anzeigetyp usw. ein paar Anpassungen vornehmen.


Peter

Autor: Dieter Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Uhr die auch bei "ATMega ganz aus" weiterläuft lässt sich mit
einem externen Baustein - genannt RTC (Real Time Clock) - aufbauen.

Geht auch sehr gut mit Batteriepufferung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.