mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik autoradio basteln?


Autor: MacGyver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi

ich habe mir überlegt mir ein autoradio zu basteln weil ich gerne eines
mit ipod steuerung hätte und ich ausserdem gerne mal was sinnvolles
bastln würde.

dafür bräuchte ich im grunde:
pll-radio mit rds(ich habe dafür einige ics gefunden kenn mich aba
nicht wirklich damit aus)
cd(da würde ich gerne ein einfaches cdrom drive nehmen-die liefern ja
auch schon audio output nur wie steuert man die an???)
ipod steuerung(da hab ich einige dokus zum protokoll gefunden-sollte
nicht zu schwer werden)
4x15-50w verstärker(ich denke dafür wird sich ne schaltung finden
lassen-sollte nicht das prob sein)

hat einer von euch schonmal sowas in die richtung gebaut? vor allem der
tuner würde mich interessieren.

oder soll ich die idee besser gleich vergessen?

mfg

Autor: akw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, die Frage nach dem lohnen stellt sich ja bei Selbstbau Projekten
ja sowieso eher weniger, aber es geht ja auch um den Bastelspaß. Wobei
die IPod steuerung ja eher speziell ist.

Nungut, Verstärker ist ja kein Problem. Ipod Protokoll wie gesagt auch
nicht. Tuner gibts glaub ich bei Pollin n komplettes Modul, dazu gibts
auch nen Thread, musst mal suchen.

Das einzige was mir noch sorgen bereitet ist das CD-Laufwerk. Dazu
müsstest du n IDE Interface nutzen (was sehr kompliziert werden dürfte)
oder die CD Direkt abspielen (über Kopfhörerausgang) was aber blöd ist,
weil du dann nur ne Playtaste und ne Next-Taste hast. Lässt sich glaub
nicht über IDE steuern.

ABer wie wärs mit nem MP3 Player mit Festplatte, dazu gibts genug
Projekte.?

gruß

Autor: ABu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Elektor April '04 gab's ne Schaltung zum Thema CD-ROM als
Musiklaufwert. Die Software läuft auf nem PIC und kann man unter

http://www.elektor.de/Default.aspx?tabid=28&year=2...

kostenlos runterladen.

MfG

Autor: Aleksandar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi!

Beim Einsatz eines normalen CD-ROMs im Auto kann es zu Problemen wegen
der Vibrationen kommen. Deswegen haben die tragbaren CD-Player
Anti-Shock Mechanismen, die einige Sekunden Musik in einem Puffer
halten, so dass nach einem mechanischen Schlag genug Daten fuer eine
Ueberbrueckung zur verfuegung stehen.

Zweite Frage in diesem Zusammenhang ist, wie lange es ein CD-ROM im
Auto aushaelt (Schlagloecher, Bremsen, Hitze ...). Mechanische
Belastung kann aber auch bei den Festplatten einige Probleme
verursachen. Ich nehme an, dass die Festplatten, die fuer tragbare
Geraete vorgesehen sind, etwas robuster sind, als die normalen, die nur
im PC eingesetzt werden.

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also es ist kein Problem sich ein Autoradio zu basteln das elektronisch
alles kann was man sich vorstellt, jedenfalls wenn man es kann. :-)
ABER! Es mag hinterher noch so toll funktionieren, sieht aber dann doch
irgendwie gebastelt aus oder?

Ich geh daher einen anderen Weg. Man nehme ein Superluxusautoradio der
allerobersten Preisklasse das so 15Jahre alt ist. Gibt es billig bei
Ebay. Wer will heute schon noch ein Radio mit Kassette, woll? Dann
schmeisst man das Kassettenlaufwerk in den Muell und besorgt sich fuer
die restlichen ICs die Datenblaetter. Dann kann man das LCD ansteuern
und die Tasten lesen und kann dann mit dem Rest je nach Geschmack
weitermachen....

Auf jedenfall kommt dann was raus mit akzteptablen WAF. :-)

Olaf

Autor: MacGyver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm
das elektor projekt währe interessant leider kann man nur per click n
buy bezahlen und das hab ich nicht.

also ein cd laufwerk wil ich schon haben-mp3 muss es garnicht können.
ne festplatte will ich eigentlich auch nicht einbaun-hab ja eh den
ipod.

wie gesagt mein grösstes prob ist der tuner. pll und rds währen mir
wichtig.

mfg

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@olaf: Ja, da hast du schon recht. Wenn's nicht wie ein richtiges
Autoradio aussieht, sondern wie was selbstgebasteltes, ist das eher
nicht so prickelnd.
Zwecks CDROM: Unmöglich, das im Auto während der Fahrt zu verwenden.
Ich hab mal spaßeshalber eins an den Verstärker angeschlossen und
ausprobiert. Schon die Beschleunigung (mit irren 70 PS) haben
ausgereicht, um das Laufwerk aus dem Tritt zu bringen. Nach der ersten
Bodenwelle hat es dann ganz aufgegeben. Vielleicht ginge ein
Notebook-Laufwerk, wenn man es passend (gefedert und gedämpft) lagert.
Weiteres Problem: Die großen Temperaturbereiche im Auto. Das Zeug
sollte halt auch bei -20°C und +80°C und bei 95% Luftfeuchte noch
laufen oder wenigstens nicht kaputtgehen.

Autor: Marco S. (masterof)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Must aber auch mit der Stromversorgung auf passen. Das ist alles andere
als normal was da auf den Leitungen ist.

Zitat:
Impuls 1: -100V, Anstiegszeit 1us, Dauer 2ms, Innenwiderstand 10 Ohm,
Wiederholrate 0,5 bis 5s, Prüfdauer 5000 Impulse.
Impuls 2: +100V, ansonsten wie Impuls 1
Impuls 3a und 3b: Impulspakete aus Impulsen mit -150V (3a) bzw. +100V
(3b),
mit Anstiegszeit 5ns, Dauer 0,1us, Innenwiderstand 50 Ohm,
Wiederholrate
100us, Paketdauer 10ms, Pause zwischen Paketen 90ms, 1 Stunde
Prüfdauer.
Impuls 4: -7V über 20 Sekunden
Impuls 5: 40-400ms langer Puls von 40-100V mit 0.1-10ms Anstiegszeit,
Innenwiderstand 0.5-4Ohm
Alle im Auto eingebauten Schaltungen brauchen eine E1 EMV Zulassung
nach EU Richtlinie 95/54/EG http://www.jur-abc.de/de/31300101.htm .

/Zitatende

Quelle http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.23

Autor: wegstabenverbuchsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein presiwertes CD-RAudio gibts für unter 100 EUR.

Alternativ: Wenn man 100 Stunden Beschäftigung haben will, dann kann
man auch 100 Stunden beim Frittenbäcker für 10 EUR/Std Pommes backen.
Dann hat man 1000 EUR zusammen und kann sich auch ein High-End CD
Autoradio davon kaufen.

Autor: alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was spricht denn dagegen, aus einem alten Autoradio das CD-Modul zu
verwenden?
CD-Module von z.B. Philips lassen sich per I2C ansprechen.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Du hast im Betreff etwas anderes vorgeschlagen, aber wie wäre es so:

Du kaufst ein Autoradio. Marke Sony 100-150 Euro. Damit kannst Du
schon mal die Standard Geschichten hören.
(sprich: Radio, CD, Mp3)

Jetzt hat dieses Radio zusätzlich eine CD-Wechlsersteuerung.
Findige Programmierer haben sich dies zu nutze gemacht und
eine Ansteuerung entwickelt. So wird dem Radio ein CD-Wechsler
vorgegaukelt und man kann die Tasten des Radios benutzen.
Wenn man also jetzt diese Schaltung nimmt und die für den IPOD anpasst,
glaube ich ist das noch genug Arbeit und Bastel-Spass. Ausserdem hat man
dann immer noch ein gutes Design.

Mehr Infos unter http://www.mictronics.de --> Sony UNILINK

Was hälst davon ?

Autor: Sebastian Heyn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www.alpine-europe.com/alpinefullspeed/

warum das rad neu erfinden? es gibt zwei typen, zum einen das
"normale" radio und ein touchscreen gerät... schau dir einfach mal
die demo an.

Autor: K. Werndl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie wäre es mit einem autoradio das einen usb-anschluß besitzt ?

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@sebastian:

Danke, für den Hinweis. Ich habe schon seit 1995-2005 Alpine im Auto
gehabt. Leider musste ich dann die Geräte wegen defekt entsorgen ;-)
Zu meiner Schande muss ich gestehen, das ich mir die Radios seitdem
nicht mehr angeschaut hatte. (aus meiner Sicht lohnt sich da kein
selbstbau mehr....) Vielen Dank.

Gruß Sven

Autor: Andreas B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hat schon jemand gemacht:
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-113878.html
Läubi (der Author dieses Threads) hat das ganze auf seiner Hompage
veröffentlicht, leider finde ich diese nicht mehr... Falls der öfters
im Forum ist wird er sich ja eventuell noch melden ;-)

mfg Andreas

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Asterix-007 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin, moin,

ich kann euch nur sagen:

Laßt es sein !!!!!

P.S.:  ich arbeite hauptberuflich in der Branche und entwickle gerade
ein einfaches CD-Radio mit MP3. Unser Team ist 6 Mann groß (reine
Software) und wir haben ganz schön zu tun! Von der Hardware, Treibern,
Gerätetests .... usw. rede ich nicht!!!

Und so trivial, (ich bau mal schnell ein CD-rom ein) ist die Sache auch
nicht!

mfg

Asterix-007

Autor: Sebastian Heyn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, einen Tip kann ich dir höchstens geben. wenn du dir ein etwas
günstigeres Gerät bei Ebay holst, und reverse-engineerst (schaltplan,
datenblätter etc) könnte man den controller durchaus durch eine kleine
platine mit einem avr ersetzen...

Autor: MacGyver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi

naja es geht mir garnicht so sehr um die geldersparnis (möchte zwar
kein vermögen ausgeben aba naja.....) sondern darum etwas zu lernen und
was brauchbares rauszukriegen. (blinkende leds sin zwar lustig aba
bringen mir nix).

die idee ein billiges radio zu schlachten hatte ich auch schon. nur
weis ich eben vorher nie was da für chips drinstecken. ich habe keine
lust mi für 70eur ein radio zu besorgen um dann draufzukommen dass ich
keinen der chips ansteuern kann weil es irgendein noname taiwan chip
ist zu dem es kein datenblatt gibt.

mir geht es vor allem darum mich etwas mit der materie zu
beschäftigen-und bei einem eigenbau kann man halt auch noch
kleinigkeiten realisieren die sonst keiner hat.

mfg

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eine Variante wäre noch ein kompletter CarPC, der würde das Radio so
nebenbei erledigen. Ist natürlich insgesamt aufwändiger, aber dafür
kann man auch gleich Navi, Telefonkopplung, MP3 und DVD Player usw.
miteinbauen.
Viele Ideen dazu findest du hier: http://www.car-pc.info/

Autor: MacGyver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi

nein einen car-pc möchte ich mir nicht einbaun. das is mir doch etwas
übertrieben für das auto (ausserdem siele ich nunmal gerne mit µCs).

ich habe mir jetzt überlegt mir um 60eur beim blödmarkt ein medion
radio mit cd zu kaufen und dem zumindest das cd laufwerk und den tuner
zu entnehmen. das problem ist nur dass ich ja vorher nie weis was da
drinnen ist und ob ich das überhaupt vernünftig ansteuern kann.

hat einer von euch ne ahnung was da für gewöhnlich für chips drin sind?
ansteuerung? datenblatt?

mfg

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt keine gewoehnlichen ICs. Die Hersteller nehmen halt was gerade
aktuell ist oder passt. Bei meinem 20Jahre alten Sony ist aber der
Tuner von Philips und hat I2C-Bus. Aehnliches wuerde ich da auch heute
noch erwarten.

Ich denke aber du machst etwas falsch. Besorg dir erstmal im Internet
Servicemanuals diverser Autoradios und schau da rein was dir gefaellt
und danach besorgst du dir das Radio dann bei Ebay.

BTW: Mein Autoradio hat mal 1985 ueber 1000DM gekostet. Also heute wohl
mehr als 1000Euro. Man bekommt es bei Ebay fuer 20-50Euro. Wenn du
glaubst ein Billiggurke aus dem naechsten Bloedimarkt kann da vom
Design, Feeling, Verarbeitung mithalten dann irrst du. Warum willst du
dir wer weiss wieviel Arbeit machen um etwas zu erhalten das immer noch
billig aussieht?
Klar, man kann in einen Haufen Scheisse ein Loch bohren und einen
Goldbarren einbauen. Moechte ich aber trotzdem so nicht in meinem Auto
liegen haben. Das Wissen um die inneren Werte aendert naemlich nichts
am Geruch. .-)

Der hier angesprochene Tip mit dem Unilink Interface von Sony scheint
mir uebrigens die beste Idee zu sein. Da der Bus nettwerweise bereits
geknackt und dokumentiert ist kann man sich mit relativ wenig Aufwand
jede Moeglichkeit schaffen.
Die Idee ist sogar so gut das ich mich bereits geaergert habe das mein
Radio vor Unilink gebaut wurde und ich nur 13pol-DIN als Interface zum
Wechsler habe. :-/



Olaf

Autor: MacGyver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi
das mit den service manuels ist ne gute idee. kennst du dafür
irgendeine anlaufstelle wo man die dinger herkriegt?

also ums gehäuse mach ich mir eigentlich erst sorgen wenn ich den rest
ansteuern konnte. allerding habe ich in der schule die möglichkeit mir
alu edelstahl oda acryl fräsen zu lassen. sollte also was schönes
rauskommen.

unilink kenn ich schon-hab ich mir auch angesehn aba ich will eben ein
eigenes radio basteln.

aba die idee mit den manuals gefällt mir.

mfg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.