mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik UART mit 0 / 3,3V


Autor: Mode (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich hab einen ATMega8 der auf 38400 Baud laufen soll. Die Pegel am UART
RX werden Low->0V und High -> 3,3V sein. Ist das ok?
Reicht es beim TX Pin wenn ich die Spannung von 5V auf 3,3V via
Spannungsteiler runterteile?


Gruss

Mode

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Definitin von RS232 sieht 3V bis 18V fuer Low und -3V bis -18V fuer
high vor. Das bedeutet schonmal mindestens das du einen
Inverter/Transistor brauchst wenn du den eingebauten UART eines
Prozessors verwenden willst.

Dann kannst du am Ausgang 3V und 0V ausgeben. Die 3V sind okay, aber
die 0V sind eigentlich nicht mehr okay. Nun ist es aber so das bisher
jeder RS232 Driver auf der Gegenseite mit 0V klar kam. Soll heissen
wenn die Leitung nicht gerade 30m lang ist wird das meistens klappen.
Sowas wuerd ich zwar nicht verkaufen, aber fuer zuhause ist das in
Ordnung.

Auf der Eingangsseite musst du den Spannungspegel natuerlich
verkleinern. Ich wuerde eine 2.7V Zenerdiode +10kOhm empfehlen.
Eventuell kann man auch die eingebauten Schutzdioden im Controller
nutzen und nur einen 100kOhm Widerstand in Serie dazwischenschalten.

Olaf

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Spannungsteiler sollte schon gehen. Problematisch sind eher die
parasitären Induktivitäten und Kapazitäten, die man durch eine
derartige Schaltungserweiterung mitgeliefert bekommt.
Ausprobieren!
Sonst halt den Umweg über Pegelwandler gehen.
Um eine RS232 mit 3,3V zu realisieren gibt es extra
Schnittstellenwandler (z.B. MAX3232 oder so ähnlich).

Autor: Mode (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
UI also ich glaub ich hab mich falsch ausgedrueckt.
Der ATMega bekommt seine 5V Versorgungsspannung. An den UART des ATMega
soll nun eine serielle Schnittstelle von einem anderen Geraet (Fritzbox)
angeschlossen werden, die mit 0V und 3,3V Pegel arbeitet. Also keine 232
oder -12V/12V.


Gruss

Mode

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Richtung des Spannungsteilers sollte unerheblich sein...
Levelshifter, nicht invertierende Open-Collector-Ausgänge lassen sich
auch verwenden.
Notfalls könnte man die beiden mit Optokopplern auch noch galvanisch
trennen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.