Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Problem mit LM5118


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Vincent H. (vincenthaude)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,
ich habe ein, sagen wir mal ehre umfangreiches Problem.

Zum Kontext;

Ich studiere im ersen, jetzt zweiten, Semester Elekrotechnik und habe 
mit weiteren Studenten aus meinem Jahrgang ein Praxisprojekt am laufen.
Dieses beinhaltet den Bau eines autonom fahrenden Fahrzeugs mit dem 
Maßen 20x20cm. Hierfür gibt es eine Digitalplatine mit Arduino oder 
FPGA, die gestellt wird, sowie eine Analogplatine. Jede Gruppe muss eine 
weitere mechanische Erweierung einbauen. Daher entschieden wir uns für 
den Einbau einer Seilwinde, die eine Ladefläche kippt. (Kein Servo 
daher, da dieser etwa 500g heben müsste und teurer geworden wäre als ein 
einfacher Getriebemotor.)
Um diese Seilwinde ansteuern zu können müssen wir jedoch 12V zur 
Verfügung stellen sowie einen weiteren L293 zur Motorsteuerung 
einsetzen. Der Platz auf der Analogplatine wäre somit jedoch nicht 
ausreichend gewwesen(10x10cm Lochraster). Somit entschloss ich mich, die 
Bauteile in SMD aufzubauen und die Platine zu bestellen. Betrieben wird 
das ganze aus Sicherheitsgründen (LiPos sind nach einem Brand an der Uni 
verboten...) mit 8x 1,2V NiMh Zellen. Der Step - Down auf 5V (LM2569) 
für die Logikschaltung sowie die Antriebsmotoren hat damit kein Problem, 
ist ja ein Step-Down. Nun brauchte ich aber einen IC, der Buck-Boost 
kann, da es auch passieren kann, dass wir uns später noch entscheiden 
das ganze mit einem Blei-Vlies-Akku zu betreiben. Meine Wahl viel auf 
den LM5118MH. Daher habe ich mit dem TI Webench Designer einen passenden 
Plan für einen Buck-Boost Regler erstellt und alle Teile analog zu den 
aufgezeigten Werten bestellt.
Nun habe Ich alle Komponenten aufgebaut, außer die Wannenstecker, die 
später Digitalplatine und Analgoplatine verbinden, sowie die Shunts der 
KSQs für die 1W LEDs als Scheinwerfer. Es funktionierte auch alles; der 
Stepdown liefert 5V, Die Ne555 Blinker funktionieren und auch die 
Sensitivitätseinstellung der späteren Sensoren funktioniert.

Zum eigentichen Problem;

Also habe ich mich an den 12V Buck-Boost gewagt, alles aufgebaut und 
getestet. Falsche Verbindungen gab es keine, jedoch spuckt der Wandler 
nur 8,6V bei 12V Eingangsspannung aus, gehe ich runter sogar weniger. 
Sprich er arbeitet nur im Buck Modus, nicht im Buck-Boost, oder?
Ein Oszi habe ich hier daheim leider nicht, in der Uni kann ich diese 
jedoch benutzen. Vielleicht könnt ihr mir ja helfen.
Anbei sind alle Schaltpläne (Sensorsensitivität und Motorsteuerung, 
Wandler, LED-Steuerung) sowie die Layouts der Platine, für diese kann 
leider nur dieser Link benutzt werden, da das expotieren nicht klappt: 
https://easyeda.com/editor#id=|c9d565dc683a498e8627f3e6ee027eca|d984387458744ce4b22132a996c67bd2|6cb8db15a5bb4f9bbac5054eaf89a7c9|cba74afbecb54a3693c88c0d6cba627a|95c70d9fb97b47b19d98e8a2ddd2bfe5. 
Ich habe versucht so nah wie es mir möglich war am Layout von TI zu 
bleiben, wo ich keine Plates machen konnte sind dicke Traces.

Vielleicht sieht ja jemand auf Anhieb einen groben Fehler, den ich 
übersehen habe.
Mit Spannungsmesswerten kann ich euch auch die Tage schon 
verorgen(Multimeter), geht es jedoch um Wellenformen o.ä. dann kann ich 
das das nächste Mal in der Uni machen, sagt mir einfach welche Werte ihr 
braucht. Ich hoffe wirklich ihr könnt mir helfen, ich verzweifle 
langsam. :(

Meine Messwerte:
bei 12V Input:
LM2569: 5,00V
LM5118: 8,60V

bei 8,2V Input:
LM2569: 5,00V
LM5118: 7,40V

Vielen Dank schonmal im Voraus!
Liebe Grüße,
Vincent

: Verschoben durch Moderator
von Vincent H. (vincenthaude)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch die Bilder vom Webench Designer nachgetragen.

von Sven S. (schrecklicher_sven)


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Im Schaltplan fehlt hier die Verbindung.
Wenn die auch auf der Platine fehlt...

von Vincent H. (vincenthaude)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven ich danke dir vielmals, das war es, jetzt sind es immer konstante 
12 V! Wie konnte ich das nur übersehen...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.