mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik IR Empfänger mit µC


Autor: PICer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte einen Mikrocontroller mit einer Fernbedienung steuern. Zum
einen gibt es die Möglichkeit die IR Signal mit einem TSOP17xx an einem
(Interrupt)Port Pin zu detektieren.
Weiterhin gibt es aber auch Empfänger ICs, die mit der UART
kommunizieren können.
Mir gefällt die 2 Variante ganz gut. Kann jrmand sagen, welche ICs
dafür verwendet werden können?


MfG

Autor: Sebastian Heyn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sowas habe ich noch nicht gesehen. Weisst du welches protokoll die
Fernbedienung benutzt?

Autor: ?!\ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe noch keine bestimmt Fernbedienung. Ich bin da also flexibel.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In einem Chip gibts sowas nicht.

Das ist ein TSOP mit nachgeschaltetem MC, der dann über die UART oder
USB den PC fernbedient.


Peter

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RC5 ist ein sehr weit verbreitetes Protokoll, hierzu gibts massig Infos
bei Google - inkl. fertiger Programme. In der hiesigen Codesammlung
sollte auch etwas zu finden sein.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die ICs mit UART sind für IrDA gedacht. IrDA ist aber nicht so geeignet
für Fernbedienungen, deswegen gibts nur sehr wenige Fernbedienungen,
die dieses Protokoll benutzen.

RC5 ist zwar ein sehr bekanntes Protokoll, aber es scheint nicht so
wirklich verbreitet zu sein. Insbesondere wird es von den asiatischen
Herstellern kaum verwendet.

Markus

Autor: ?!\\ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau die ICs für IrDA habe ich auch gefunden:
http://www.microchip.com/ParamChartSearch/chart.as...

Mit denen kann ich also nix anfangen, bei normalen Fernbedienungen?!?
Andere ICs, die z.B. RC5 vertsehen, gibt es nicht?

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IrDA ist viel komplizierter und damit auch teurer als die üblichen
FB-Protokolle. Insbesondere ist die Kommunikation bei IrDA immer
zweiseitig, d.h. der Empfänger muss unbedingt auch senden können.

ICs die z.B. RC5 umwandeln gibt es meines wissens nicht, weil das der
Mikrocontroller ja auch einfach noch nebenher selber machen kann. Das
braucht nicht viel Code.

Früher gab es ICs, die die IR-Signale ausgewertet haben und direkt auf
ihre I/O-Pins gegeben haben. Ich weiß aber nicht, ob es die noch gibt,
denn sowas kann man mit einem Mikrocontroller flexibler und billiger
machen.

Autor: Schoasch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du einen µC damit steuern willst, warum machst du das ganze dann
nicht gleich auch mit einem µC oder sonst halt mit einem externen µC?
In einer alten Ausgabe von Elrad gab es glaube ich einmal eine
SChaltung mit standartbauteilen, wo ein RC5-Decoder realisiert wurde...
aber ich glaube ein kleine µC kommt dir da billiger ;-)

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der letzte Absatz war vielleicht etwas undeutlich formuliert.
Was ich meinte: Man drückt an der FB die Taste 1 und dann schaltet der
Chip I/O-Pin 1 an. Mit der Taste 2 den Pin 2 usw.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei http://www.sprut.de ist ne komplette Fernbedienung mit nem PIC
beschrieben, inklusive diverser Hintergrundinformationen.

bye

Frank

Autor: PICer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Grund warum ich die Dekodierung des IR Signals über die UART machen
wollte, ist die kritische Laufzeit meines Programms. Da die
Signalzeiten von z.B. RC5 codierten  Signalen relativ lang ist, vermute
ich, dass der normale Programmablauf stocken könnte.
Über die UART könnte das Signal gepuffert werden und nur bei Bedarf
abgeholt werden.

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
quatsch, du benutzt interrupts, die müssen für RC5 nicht so super lang
sein, du kannst den empfangsteil mit ein paar instruktionen im
interrupt realisieren und dann wenn du in deinem programm mal ein
bischen zeit hast kannst du die auswertung vor nehmen

Autor: Schoasch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde dir zu einem AT89C2051er raten. Der ist zwar ein 8051er aber
er hat timerinterrupts, externen Interrupt und UART.. und kostet bei
Reichelt sage und schreibe 95Cent. Dazu noch ein paar Widerstände,
Kondensatoren und ein Quarz und du kommst vl auf 2Euro. Billiger wirds
wohl nicht gehen.

Falls du kein pasendens Programmiergerät hast, kannst du ihn ja
jemanden schicken zum programmieren... oder du baust den BlowIt (oder
wie der auch heissen mag) nach.

mfg Schoasch

Autor: Daniel M. (usul27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, welcher uC ist im Prinzip mal egal. Auch mit einem AtTiny würde
das wohl nur ein paar Cent teurer werden.

@PICer: Wenn du mal in die Codesammlung schaust, findest du dort eine
RC5-Implementierung für den ATMega, wo du siehst, dass ein einfacher
Timerinterrupt ausreicht und keine langen Interruptroutinen notwendig
sind, um das zu realisieren.
Ich würde sagen, mit einem ATTiny mit internem RAM und den RC%-Routinen
aus der Codesammlung hast du das in kürzester Zeit realisiert. Auf
andere Controller zu portieren ist sicher auch keine Hexerei, aber
einfach etwas zusätzliche Arbeit.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.